Anzeige:
Donnerstag, 26.07.2012 09:14

Panasonic Avionics und Intelsat erhöhen Bandbreite

aus dem Bereich Breitband

Fluggesellschaften, die über den Nordatlantik in Richtung USA fliegen, können ihren Passagieren in Zukunft noch schnellere Internetverbindungen anbieten - vorausgesetzt, sie nutzen wie Lufthansa mit ihrem FlyNet die dafür vorgesehene Technik von Panasonic Avionics. Wie die Experten für Inflight Entertainment am Mittwoch im kalifornischen Lake Forest bekannt gaben, wurde ein Exklusivvertrag mit Intelsat geschlossen, um die Bandbreite bei den genutzten Satellitenverbindungen zu erhöhen.

Anzeige

80 Mbit/s pro Flugzeug

Panasonic Avionics ist nach eigenen Angaben in der Lage, auf Flügen über dem Nordatlantik und über Nordamerika auf eine Gesamtkapazität von 1 Gigabit pro Sekunde zuzugreifen. Das sei wichtig, da es sich um einen der am häufigsten genutzten Langstrecken-Korridore der Welt handele und in Zukunft wohl immer mehr Fluggesellschaften ein Produkt wie das Lufthansa FlyNet anbieten würden. Internet im Flugzeug wird vor allem von Geschäftsreisenden immer häufiger genutzt. Lufthansa verlangt für einen Tageszugang 19,95 Euro.

Panasonic Avionics und Intelsat bieten über ihr Ku-Band-Netzwerk die nach eigenen Angaben branchenweit schnellstmöglichen Surfgeschwindigkeiten an - kombiniert mit der Möglichkeit, auch Live-Fernsehen anzubieten. Wie es heißt kann jedem Flugzeug eine Kapazität von 80 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) zur Verfügung gestellt werden. Pro Spotbeam (gebündelter Funkstrahl) sei eine Bereitstellung von bis zu 200 Mbit/s möglich. Anders als kürzlich vorgestellte Ka-Band-Lösungen soll das Netzwerk von Panasonic Avionics nicht mit See-, Regierungs- oder Militärdiensten geteilt werden müssen.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 27.05.2015
Fotodienst Snapchat plant Börsengang
"BrandZ Top 100": Apple überholt Google als wertvollste Marke
Selbstfahrende Züge: Nur jeder zweite Deutsche würde einsteigen
Erste Bietrunden bei Auktion: Mobilfunkbetreiber feilschen um Frequenzen
LG G4 ab 1. Juni in Deutschland erhältlich (Update)
Primacom-Chef stellt Bandbreiten von 400 bis 500 Mbit/s in Aussicht
Teddybär liest Emotionen - Google erhält Patent
Umstrittene Vorratsdatenspeicherung kommt - Kabinett beschließt Neuregelung
301 Base- und o2-Shops gehen im Sommer an Drillisch
1&1 startet Auslands-Flat für 4,99 Euro im Monat - in 38 Ländern telefonieren und surfen
Datenschützer Schaar: Vorratsdatenspeicherung nicht vertretbar
Huawei Prime: Der schöne LTE-Hotspot
Frequenzauktion vor dem Start: Wenn in Mainz der Hammer fällt
Dienstag, 26.05.2015
Charter will Time Warner Cable für 55 Milliarden US-Dollar übernehmen
EU-Kommission setzt Prüfung gegen Amazon wegen Steuervorteilen fort
Weitere News
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs