Anzeige:
Sonntag, 29.07.2012 13:01

Tirol: Region Alpbachtal erhält kostenfreies WLAN

aus den Bereichen Breitband, Computer, Mobilfunk

Wer seinen Urlaub in diesem Jahr in der Ferienregion Alpbachtal Seenland im deutschsprachigen Teil Tirols verbringt, darf sich über eine zusätzliche Touristenattraktion freuen. An verschiedenen Punkten stehen seit kurzem kostenfreie WLAN-Hotspots zur Verfügung. Eine Ausweitung ist vorgesehen, berichtet die österreichische Nachrichtenagentur APA am Mittwoch. Alpbachtal Seenland will so zur ersten WLAN-Region Tirols werden.

Anzeige

Gratis-Internet in Berg- und Talstationen

Die Versorgung beschränkt sich dabei nicht nur auf Dörfer, sondern umfasst ebenfalls ausgewählte Bereiche abseits von Siedlungen. Innerorts können Gäste und Einheimische bereits in den Gemeinden Alpbach, Rattenberg, Reith und Kramsach drahtlos im Internet surfen. Nutzen lassen sich die öffentlichen WiFi-Zugänge aber auch am Ufer von Seen, in Tal- und Bergstationen, Restaurants, Ski-Hütten sowie in insgesamt zehn Tourismus-Büros.

Wer das Gratis-Angebot in Anspruch nimmt, kann in den ersten zehn Minuten mit Smartphone, Tablet oder Notebook zunächst anmeldefrei auf beliebige Online-Inhalte zugreifen. Anschließend ist eine Registrierung per E-Mail oder SMS notwendig, bevor das Web jeweils erneut für zwei Stunden offen steht. Danach wird die Verbindung zwar getrennt, kann aber sofort wieder aufgebaut werden.

Jeder Hotspot deckt einen Umkreis von 40 Metern ab. Derzeit sind insgesamt 40 Funkmasten in der Region installiert, bis zu 100 sollen es werden. Bei der Auswahl geeigneter Standorte zeigt sich Alpbachtal-Tourismus-Chef Markus Kofler weitgehend offen. Prinzipiell sei eine Versorgung überall dort denkbar, wo es Strom und einen Internetanschluss gebe, erklärte Kofler gegenüber der APA.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 20.10.2014
SPD-Vize kritisiert: "Im Breitbandausbau sind wir immer noch Zwerge"
DGB sagt digitalen Billigjobs den Kampf an
Fernmeldeunion strebt Internetzugänge für alle an
Google: Bundeskartellamt soll Streit mit Verlagen klären
Vodafone: 50 Euro Wechsler-Bonus für DSL Zuhause M oder L mit VDSL
IBM trennt sich von verlustbringender Chip-Herstellung
Apple Pay: Sparkassen "sehr interessiert" an Apples iPhone-Bezahldienst
Künftiger Interpol-Chef: Cyberkriminalität hat größere Ausmaße als bekannt
Airbnb gerät in New York stärker unter Druck: Zwei Drittel der Angebote illegal?
Sonntag, 19.10.2014
iCloud Fotos: Beta im Netz verfügbar
Speedtest: Mobile Datenverbindungen deutlich langsamer als versprochen
Kostengünstig direkt zur Zielgruppe: Unternehmen machen sich Blogger zunutze
Vernetzte Maschinen für mehr Effizienz - Industrie 4.0 hält Einzug
Werbe-Experte: Facebook und Google sind in drei Jahren verschwunden
Gratis-Album: U2 will Kooperation mit Apple fortsetzen - Arbeit an neuem Dateiformat
Weitere News
Komplettpaket
Fast alle Internet Anbieter bieten Tarife mit DSL Flat an.
Ein Telefonanschluss der Telekom ist für schnellen DSL Speed nicht mehr notwendig.
Wenn es noch schneller sein soll: VDSL macht's möglich. Jetzt Verfügbarkeit von Vodafone VDSL, 1und1 VDSL oder Alice VDSL checken!
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs