Anzeige:
Mittwoch, 25.07.2012 12:46

LG: Fernseher retten die Bilanz

aus dem Bereich Mobilfunk

Das südkoreanische Elektronik-Riese LG Electronics ist in seinem Handy-Geschäft nach zwei Gewinnquartalen wieder in die Verlustzone gerutscht. Die Sparte mobile Kommunikation wies im zweiten Quartal 2012 ein Defizit von 57 Milliarden Won (etwa 40,1 Millionen Euro) im operativen Geschäft aus. Der Umsatz fiel im Jahresvergleich um 28 Prozent auf 2,3 Billionen Won. Das teilte LG, die weltweite Nummer vier im Handy-Markt und der zweitgrößte TV-Hersteller, am Mittwoch mit.

Anzeige

Hohe Marketingkosten für LTE-Smartphones

Der zweitgrößte südkoreanische Elektronik-Konzern nach Samsung führte das Defizit auf Währungskursverluste und höhere Marketingkosten durch die Einführung neuer Smartphone-Modelle mit der schnelleren Übertragungstechnik LTE zurück. LG hatte lange Zeit den Anschluss bei Smartphones verpasst. Im letzten Vierteljahr 2011 hatte der Konzern nach sieben Verlustquartalen in seinem Geschäft mit LG-Handys aber wieder einen Gewinn erzielt. Im vergangenen Jahr wurde LG von Apple vom dritten Platz im Handy-Markt verdrängt.

Für das dritte Quartal 2012 erwartet LG, dass "die allgemeine Nachfrage nach Smartphones steigt, insbesondere für LTE-Geräte". Zugleich werde der Wettbewerb härter, da die anderen Hersteller mit neuen Premium-Modellen auf den Markt gingen.

LG-Konzernumsatz sinkt um 10,6 Prozent

Der Verlust bei den Handy-Aktivitäten schlug sich im konzernweiten Ergebnis nieder. Der Überschuss stieg im Jahresvergleich um 47 Prozent auf 159 Milliarden Won. Verglichen mit dem Vorquartal ging der Gewinn jedoch um 34,4 Prozent zurück.

Der Konzernumsatz sank im Jahresvergleich um 10,6 Prozent auf knapp 12,9 Billionen Won. In der Sparte Heimunterhaltung profitierte LG vom steigenden Absatz bei 3D-Fernsehern und Leuchtdioden-TV-Geräten (LED). Der operative Gewinn des Bereichs erhöhte sich von 98 Milliarden Won im Jahr vorher auf 216 Milliarden Won. Bei Haushaltsgeräten erwirtschaftete LG einen operativen Gewinn von 165 Milliarden Won, nach 59 Milliarden Won 2011.

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 05.07.2015
Rechenzentrum in der Sommerhitze: Kühlung als größter Kostenfresser
Samstag, 04.07.2015
GMX und Web.de: "All-Net & Surf Special" ab effektiv 6,40 Euro im Monat
Freitag, 03.07.2015
Kabel-Internet im Juli: Highspeed per Kabel zum Sparpreis
Blau: Allnet-Flat mit 500 MB Datenvolumen ab 14,90 Euro
WinSIM und maXXim: 1 GB LTE-Volumen und SMS-Flatrate ab 4,99 Euro
Vodafone: LTE künftig auch für Zweit-SIM-Karten
Archos 50d Helium: Günstiges LTE-Smartphone mit Android 5.1
Windows 10 Release am 29. Juli: Microsoft nennt weitere Details
Frankreich lehnt Aufnahme von Wikileaks-Gründer Assange ab
DeutschlandSIM: Allnet-Flat "LTE 1500" mit 1,5 GB LTE-Datenvolumen für 16,99 Euro
Digitales EU-Mahnverfahren: Online-Shopper und Falschparker werden zur Kasse gebeten
Nach Hackerangriff: Computersystem des Bundestags wird tagelang abgeschaltet
Donnerstag, 02.07.2015
DSL-Tarife im Juli: VDSL mit Gratis-Tablet oder zum Schnäppchenpreis
"Connect": DSL- und Kabel-Anbieter im Test - 1&1 siegt vor Telekom
35 Grad: Hitze macht auch Notebooks, Tablets und Smartphones zu schaffen
Weitere News
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs