Anzeige:
Dienstag, 24.07.2012 23:44

Apple: Enttäuschende iPhone-Verkäufe - Aktie fällt

aus den Bereichen Mobilfunk, Sonstiges

Mit Spannung wurden die Zahlen für das Ende Juni abgeschlossene dritte Quartal des iPhone- und iPad-Herstellers Apple erwartet. Nach zwei vorangegangenen Rekordquartalen hatten Analysten vor schwachen Apple-Zahlen gewarnt. Und in der Tat: die am Dienstag von dem US-Konzerm vorgelegte Zwischenbilanz enttäuscht im Vergleich mit den zuvor erreichten Superlativen.

Anzeige

Börsianer enttäuscht, Aktienkurs bricht ein

Das Apple iPhone hat sich kurz vor dem erwarteten Modellwechsel schlechter verkauft als erwartet. Der sonst so erfolgsverwöhnte US-Elektronikkonzern enttäuschte am Dienstag die Börsianer, indem er vermeldete, im dritten Geschäftsquartal von April bis Juni 26,0 Millionen der Smartphones losgeworden zu sein. Analysten hatten im Schnitt mit mehr als 28 Millionen gerechnet. Im Vergleich zum Vorjahresquartal wanderten aber immerhin 28 Prozent mehr iPhones über die Ladentheken.

Die Nachfrage nach Apples Tablet-PC iPad war jedoch weiterhin groß, der Konzern aus Cupertino vermeldet für den Zeitraum von April bis Juni Rekordverkäufe von 17 Millionen iPads. Im Vergleich mit dem dritten Quartal des Vorjahres kletterten die iPad-Absatzzahlen um 84 Prozent. Die Zahl der verkauften Mac-Rechner nahm innerhalb eines Jahres leicht um 2 Prozent auf vier Millionen Geräte zu. Mit 6,8 Millionen verkauften iPods ist der Absatz der Musik-Player weiter rückläufig, ein Minus von 10 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die Apple-Aktie brach nachbörslich um rund 6 Prozent ein. Das iPhone ist der große Gewinnbringer im Konzern. Auch die Prognose für das laufende vierte Geschäftsquartal, für das Apple Umsätze von rund 34 Milliarden Dollar erwartet, stellte die Börsianer nicht zufrieden. Dabei ist Apple eigentlich eine sichere Bank. Der Konzern hatte in schöner Regelmäßigkeit die Erwartungen der Anleger getoppt.

Warten auf das iPhone 5 und "erstaunliche neue Produkte"

Nun scheinen jedoch viele Kunden auf das neue iPhone 5 zu warten, das im Spätsommer oder Herbst herauskommen soll. Konzernchef Tim Cook versprach für die Zukunft wie üblich "erstaunliche neue Produkte", ohne allerdings ins Detail zu gehen. Geheimhaltung gehört bei Apple zum Geschäft. Auch beim Modellwechsel vom iPhone 4 zum iPhone 4S war ein Verkaufsstau zu spüren gewesen. Für das iPhone 5 wird unter anderem mit einem größeren Bildschirm gerechnet.

Die Folge der schwachen iPhone-Verkäufe war, dass sich Apples bislang gigantisches Wachstum abschwächte: Gegenüber dem Vorjahreszeitraum konnte der Konzern seinen Umsatz um 23 Prozent auf 35,0 Milliarden Dollar steigern (29,0 Milliarden Euro). Der Gewinn verbesserte sich um 21 Prozent auf 8,8 Milliarden Dollar. Auch hier hatten die Börsianer mit wesentlich besseren Zahlen gerechnet. Dennoch will Apple im August eine Dividende in Höhe von 2,65 Dollar je Aktie auszahlen.

Jörg Schamberg / Mit Material der dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 28 % Steigerung zum Vorjahr ist eine Enttäuschung ? (11 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von NiteOwl am 28.07.2012 um 16:03 Uhr
 Suche

  News
Sonntag, 02.08.2015
Trampender Roboter "hitchBOT" auf Reise durch die USA zerstört
NetCologne gibt Einblick in das NMC: Überwachung von Störungen und Traffic im Netz
Facebook-Chef lockert eigene Privatsphäre-Einstellung: Geburt einer Tochter angekündigt
Ermittlungen gegen Netzpolitik.org: Verfassungsschutz-Chef Maaßen rechtfertigt sein Handeln
Media-Saturn baut Streaming-Dienst Juke aus: Download von Filmen, Software und E-Books
Samstag, 01.08.2015
Datenschützer fordert weltweiten Löschanspruch gegen Google
Bericht: Neue Version der Apple-TV-Box im September
Freitag, 31.07.2015
Bundesregierung distanziert sich von Ermittlungen gegen Politik-Blog Netzpolitik.org
Dell: Extremer Tablet-PC Latitude 12 Rugged ab sofort erhältlich
FRK fordert Analogabschaltung im Kabelfernsehen noch vor 2018
DeutschlandSIM: LTE-Tarif mit 500 MB Datenvolumen und Freieinheiten für 7,77 Euro
Windows 10: 14 Millionen Nutzer bereits umgestiegen - Probleme beim Upgrade
Landesverrat durch Blogger? - Kritik an Ermittlungen gegen Netzpolitik.org
Ärzte warnen vor Tablets, Smartphones und Co. für Kinder
Facebook stellt riesige Internet-Drohne "Aquila" vor - Spannweite einer Boeing 737
Weitere News
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs