Anzeige:

Dienstag, 24.07.2012 23:44

Apple: Enttäuschende iPhone-Verkäufe - Aktie fällt

aus den Bereichen Mobilfunk, Sonstiges

Mit Spannung wurden die Zahlen für das Ende Juni abgeschlossene dritte Quartal des iPhone- und iPad-Herstellers Apple erwartet. Nach zwei vorangegangenen Rekordquartalen hatten Analysten vor schwachen Apple-Zahlen gewarnt. Und in der Tat: die am Dienstag von dem US-Konzerm vorgelegte Zwischenbilanz enttäuscht im Vergleich mit den zuvor erreichten Superlativen.

Anzeige

Börsianer enttäuscht, Aktienkurs bricht ein

Das Apple iPhone hat sich kurz vor dem erwarteten Modellwechsel schlechter verkauft als erwartet. Der sonst so erfolgsverwöhnte US-Elektronikkonzern enttäuschte am Dienstag die Börsianer, indem er vermeldete, im dritten Geschäftsquartal von April bis Juni 26,0 Millionen der Smartphones losgeworden zu sein. Analysten hatten im Schnitt mit mehr als 28 Millionen gerechnet. Im Vergleich zum Vorjahresquartal wanderten aber immerhin 28 Prozent mehr iPhones über die Ladentheken.

Die Nachfrage nach Apples Tablet-PC iPad war jedoch weiterhin groß, der Konzern aus Cupertino vermeldet für den Zeitraum von April bis Juni Rekordverkäufe von 17 Millionen iPads. Im Vergleich mit dem dritten Quartal des Vorjahres kletterten die iPad-Absatzzahlen um 84 Prozent. Die Zahl der verkauften Mac-Rechner nahm innerhalb eines Jahres leicht um 2 Prozent auf vier Millionen Geräte zu. Mit 6,8 Millionen verkauften iPods ist der Absatz der Musik-Player weiter rückläufig, ein Minus von 10 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die Apple-Aktie brach nachbörslich um rund 6 Prozent ein. Das iPhone ist der große Gewinnbringer im Konzern. Auch die Prognose für das laufende vierte Geschäftsquartal, für das Apple Umsätze von rund 34 Milliarden Dollar erwartet, stellte die Börsianer nicht zufrieden. Dabei ist Apple eigentlich eine sichere Bank. Der Konzern hatte in schöner Regelmäßigkeit die Erwartungen der Anleger getoppt.

Warten auf das iPhone 5 und "erstaunliche neue Produkte"

Nun scheinen jedoch viele Kunden auf das neue iPhone 5 zu warten, das im Spätsommer oder Herbst herauskommen soll. Konzernchef Tim Cook versprach für die Zukunft wie üblich "erstaunliche neue Produkte", ohne allerdings ins Detail zu gehen. Geheimhaltung gehört bei Apple zum Geschäft. Auch beim Modellwechsel vom iPhone 4 zum iPhone 4S war ein Verkaufsstau zu spüren gewesen. Für das iPhone 5 wird unter anderem mit einem größeren Bildschirm gerechnet.

Die Folge der schwachen iPhone-Verkäufe war, dass sich Apples bislang gigantisches Wachstum abschwächte: Gegenüber dem Vorjahreszeitraum konnte der Konzern seinen Umsatz um 23 Prozent auf 35,0 Milliarden Dollar steigern (29,0 Milliarden Euro). Der Gewinn verbesserte sich um 21 Prozent auf 8,8 Milliarden Dollar. Auch hier hatten die Börsianer mit wesentlich besseren Zahlen gerechnet. Dennoch will Apple im August eine Dividende in Höhe von 2,65 Dollar je Aktie auszahlen.

Jörg Schamberg / Mit Material der dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 28 % Steigerung zum Vorjahr ist eine Enttäuschung ? (11 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von NiteOwl am 28.07.2012 um 16:03 Uhr
 Suche

  News
Mittwoch, 23.07.2014
Hamburg verbietet Mitfahrdienst Uber - 1.000 Euro Strafe für private Fahrer
Lumia 530: Microsoft-Handy unter 100 Euro
City-Domains: ".koeln" und ".cologne" lockt Vereine - und Lukas Podolski
Electronic Arts verschiebt "Battlefield Hardline" auf 2015
WinSIM: Allnet-Flatrate mit 1 GB wieder für 14,95 Euro im Monat
Chinas Smartphone-Hersteller Xiaomi greift iPhone an - "Wir sind besser als Apple"
Paketdienst DPD verspricht: In diesen 30 Minuten liefern wir
Yourfone: Nokia Lumia 630 gratis zur Allnet-Flatrate
Kabel Deutschland: Bis zu 59,90 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Android-Trojaner Simplocker fordert jetzt schon 300 Dollar Lösegeld
Apple macht Milliarden-Gewinn: iPhone stark, iPad schwach
Microsoft leidet unter Nokia-Übernahme: Quartalsgewinn sinkt
Abos von Onlinegames im Sinkflug - weniger Nutzer, mehr Geld
Dienstag, 22.07.2014
Nvidia Shield Tablet: Spiele-Tablet mit Gamepad
Xiaomi: Mi4 angeblich schnellstes Smartphone der Welt - Fitnessband für knapp 10 Euro
Weitere News
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs