Anzeige:
Samstag, 28.07.2012 15:01

Tripbutler: Surfen im Ausland ohne Datenroaming

aus dem Bereich Mobilfunk

Endlich Sommer: Die Sonne lacht vom Himmel und viele Deutsche zieht es im Urlaub wieder ins Ausland. Während hierzulande das Surfen im Internet per Smartphone und Tablet-PC längst zum Alltag gehört, schrecken im Ausland immer noch die recht hohen Preise für das Datenroaming ab. Hier bietet das Unternehmen Tripbutler Abhilfe in Form seines mobilen WLAN-Routers Tripbutler Wifi. Das Besondere: Das Gerät wird nur zur Miete angeboten und ermöglicht in vielen Ländern Europas das mobile Surfen ohne Datenroaming.

Anzeige

Mobiler Router für die Hosentasche

Der kompakte Tripbutler passt nach Unternehmensangaben "in jede Hosentasche" und bringt nur 89 Gramm auf die Waage. Er erlaubt bis zu fünf mobilen Endgeräten wie Smartphone, Tablet oder Notebook den Zugang per WLAN ins Internet. Der Netzwerkschlüssel und das Passwort ist auf der Rückseite des Routers zu finden. Der Empfangsradius liegt im Akkubetrieb bei rund 30 Metern, bei Verwendung des Geräts über eine Steckdose liegt die Reichweite bei rund 100 Metern.

Die Batterie des Tripbutlers soll einen vierstündigen Dauerbetrieb ermöglichen. Im Standby-Modus ist der Router über vier Tage (100 Stunden) einsatzbereit. Das Gerät wählt sich im Ausland in ein Carriernetzwerk ein, mit dem Tripbutler eine VPN Infrastruktur betreibt. Nutzer der Hardware-Lösung sind damit für das jeweilige Netz kein "Ausländer" mehr. Der Tripbutler lässt sich überall dort verwenden, wo klassischer GSM- oder UMTS-Empfang verfügbar ist.

Tripbutler mobiler Hotspot
Kompakter Mini-Router für die Reise: Tripbutler stellt bis zu 5 Endgeräten einen mobilen Hotspot ohne Datenroaming bereit.
Bild: Tripbutler

Der Mini-Router lässt sich vor dem geplanten Urlaub über die Webseite www.tripbutler.com für die Dauer einer Reise bestellen. Bezahlt wird per Kreditkarte oder Paypal, die Lieferung des Gerätes kann sowohl nach Hause oder aber auch ins Hotel erfolgen. Interessenten müssen zunächst lediglich ein Land auswählen, in dem der Tripbutler zum Einsatz kommen soll. Zur Wahl stehen aktuell Österreich, Belgien, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Griechenland, Italien, Polen, Portugal und Spanien. Alternativ lässt sich auch "Europa – mehrere Länder" auswählen.

Weiter auf Seite 2: Im Ausland ohne Datenroaming ab 2 Euro pro Tag surfen
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Das Gerät selbst scheint sehr interessant (3 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Flitz Piepe am 29.07.2012 um 12:13 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 31.10.2014
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Google-Gebühr in Spanien kommt ab 2015: Urheberrechts-Reform verabschiedet
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Halloween-Schnäppchen bei helloMobil und Phonex: LTE-Tarif ab 9,95 Euro
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Immer mehr Verbraucher meiden US-Internetdienste
Donnerstag, 30.10.2014
Filesharing-Drosselung: Kabel Deutschland stellt Bestandskunden auf aktuelle AGB um
Fonic startet als erster Mobilfunkanbieter Bewertungsportal
Über 100 Euro sparen: Amazon bietet 40 Apps zum kostenlosen Download an
Rabatt-Feuerwerk bei simply, maXXim und BigSIM - LTE-Tarif ab 9,95 Euro
KAMP DHP im Kurztest: Virtuelles Rechenzentrum einfach per Mausklick erstellen
Sky und Warner Bros. verlängern Kooperation: Blockbuster für Pay-TV gesichert
FireEye hilft Deutscher Telekom bei Abwehr von Cyberangriffen
Lenovo schließt Übernahme von Motorola ab
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs