Anzeige:

Dienstag, 24.07.2012 12:05

Smartmobil: Allnet-Flat "Smart Flat" ab 19,75 Euro

aus dem Bereich Mobilfunk

Seit dem Vermarktungsstart von yourfone.de im April trumpft die Konkurrenz fast im Wochentakt mit weiteren Allnet-Flatrate-Tarifen auf. Besonders umtriebig zeigt sich der Maintaler Drillisch-Konzern, der seine Marken simply, maxxim und hellomobil bereits mit der im o2-Mobilfunknetz realisierten Allnet-Flatrate YourFlat ausgestattet hat. Ab sofort findet sich nun ein solches Pauschalangebot auch unter der Drillisch-Marke smartmobil.de, allerdings diesmal unter dem Tarifnamen "Smart Flat".

Anzeige

"Smart Flat" mit oder ohne Laufzeit

Die Tarifkonditionen der smartmobil.de Smart Flat entsprechen exakt den bereits bekannten Yourflat-Angeboten. Die "neue" Flatrate im o2-Mobilfunknetz schlägt bei Wahl einer 24-monatigen Mindestvertragslaufzeit mit 19,75 Euro monatlich zu Buche. Alternativ ist die Smart Flat auch flexibel ohne Laufzeit für 24,75 Euro erhältlich.

Der einmalige Anschlusspreis beträgt in beiden Fällen jeweils 19,95 Euro. Im Paket enthalten ist eine Telefon-Flatrate für Gespräche in das deutsche Festnetz sowie eine Mobilfunk-Flatrate, die Telefonate in alle deutschen Mobilfunknetze abdeckt. Für den SMS-Versand gilt dagegen kein Pauschalpreis, pro Kurznachricht berechnet smartmobil.de 9 Cent. Alternativ steht als Option eine SMS-Flatrate für 12,95 Euro im Monat zur Wahl.

Smartmobil.de Smart Flat
Ab sofort bietet auch smartmobil eine Allnet-Flatrate an. Screenshot/Montage: onlinekosten.de

Handy-Surf-Flat mit an Bord

Außerdem hat smartmobil.de noch eine Handy-Surf-Flat mit 500 Megabyte HSDPA-Volumen zum "Smart Flat"-Tarif hinzugepackt. Nach dem Verbrauch des mit voller Bandbreite von maximal 7,2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) nutzbaren Highspeedvolumens wird die Surfgeschwindigkeit bis zum Ende des Abrechnungszeitraums auf GPRS-Niveau gedrosselt. Bei Bedarf lässt sich für 9,95 Euro pro Monat ein Daten-Upgrade auf 1 Gigabyte HSDPA-Volumen hinzubuchen. Die Laufzeit dieser Option liegt bei drei Monaten.

Bei der Mitnahme der eigenen Rufnummer zu smartmobil.de zeigt sich der Anbieter nicht so spendabel wie die übrigen Drillisch-Marken. Statt 25 Euro Guthaben winken lediglich 10 Euro Gesprächsguthaben.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Smartmobil? Lieber nicht ... (12 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Baghee am 02.08.2012 um 14:04 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 30.08.2014
Fit mit Internet: Das Geschäft der Online-Fitness-Anbieter
Drohnen, die Pakete ausliefern: Von der Zukunftsvision zur Realität
Konsequenz aus NSA-Affäre: Bundesländer fordern No-Spy-Garantie von IT-Firmen
Selfie in Auschwitz? Offenbar kein Einzellfall
Digitale Fankultur: Elf Millionen Fußball-Fans fiebern im Netz mit
Freitag, 29.08.2014
Grünes Licht: EU segnet E-Plus-Kauf durch Telefónica Deutschland endgültig ab
Endstation: Microsoft stellt MSN Messenger nach 15 Jahren komplett ein
Mobiler Hotspot Goodspeed: "Pro" Tarif erlaubt bald Ratenzahlung
Vormerken: Apple zeigt Neuheiten am 9. September
Kampf gegen Taxi-Branche: Fahrdienst-App Uber expandiert munter weiter
Samsung Gear S: Die Smartwatch navigiert mit HERE-Karten
DeutschlandSIM: 1-GB-Allnet-Flatrate kurze Zeit für 14,95 Euro
Doppeltes Highspeed-Datenvolumen für junge Leute bei o2 - im September sogar dreifaches
Projekt Wing: Auch Google entwickelt automatische Drohnen für Warenlieferung
Telekom: Telefonie-Störung behoben - Taskforce soll Fehler analysieren
Weitere News
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs