Anzeige:

Sonntag, 29.07.2012 09:01

Berliner Spiele-Startup Wooga rockt Smartphones

aus dem Bereich Mobilfunk

Der Spiele-Entwickler Wooga setzt verstärkt auf Smartphones und Tablet-Computer. Das Berliner Unternehmen werde seine erfolgreichsten Titel für mobile Plattformen anpassen, kündigte Gründer Jens Begemann am Dienstag an. Zudem entwickele Wooga Spiele speziell für Smartphones. Mehr als die Hälfte der mehr als 200 Mitarbeiter ist mittlerweile mit Titeln für mobile Geräte beschäftigt. Damit befreit sich Wooga Stück für Stück aus der Abhängigkeit von Facebook als Plattform - bislang sind die Spiele der Berliner Firma fast ausschließlich über das Online-Netzwerk erreichbar.

Anzeige

Games für Android und iOS

Wooga kündigte an, dass im Herbst der Titel "Diamond Dash", den auf Facebook monatlich 17,4 Millionen Nutzer spielen, für Geräte mit Googles mobilem Betriebssystem Android herauskommt - für Wooga die Premiere auf dem Google-System. Zudem wird "Monster World" - das 6,8 Millionen nutzen - für iPhone und iPad mit dem Betriebssystem iOS angepasst. In den kommenden zwölf Monaten will Wooga sein Spiele-Portfolio für Facebook und mobile Geräte verdoppeln.

"Die Verbreitung von Smartphones und Tablets nimmt stark zu, unsere Zielgruppe nutzt die Geräte sehr intensiv", sagte Begemann der Nachrichtenagentur dpa. Eine iOS-Version von "Diamond Dash" habe die Erwartungen bei weitem übertroffen und sei mehr als 20 Millionen Mal heruntergeladen worden. "Das hat uns darin bestätigt, dass es eine große Nachfrage nach unseren Spielen auf mobilen Geräten gibt", sagte der Gründer und Firmenchef. Facebook sei für das Unternehmen aber weiter eine wichtige Plattform, auch in dem Sozialen Netzwerk stiegen die Zugriffszahlen.

Smartphone-Nutzer zahlen bereitwillig für Spiele

Ein weiterer Grund für die Mobil-Strategie: Wooga stellt bei den Titeln für iPhone und Co eine vergleichsweise hohe Zahlbereitschaft fest. Nutzer, die sich mit Facebook anmelden und auf diesem Wege mit ihren Freunden spielen, seien deutlich aktiver und gäben mehr Geld aus, sagte Begemann. Zahlen nannte er allerdings nicht, dafür sei es zu früh.

Wooga vermarktet Spiele für zwischendurch, 70 Prozent der Nutzer sind Frauen. Die Titel sind grundsätzlich kostenlos nutzbar, Geld verdient der Anbieter mit dem Verkauf virtueller Güter, die etwa eine Zeitersparnis einbringen oder die Spielfigur verzieren.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 24.04.2014
Magine macht Kabelnetzbetreibern Konkurrenz
FireEye: Viele Android-Apps über Heartbleed angreifbar
US-Behörde kippt Netzneutralität – Streamingdienste müssen zahlen
Base liefert Smartphone noch am selben Tag: Service in weiteren Regionen verfügbar
D-Link: WLAN-Repeater DAP-1520 funkt mit bis zu 750 Mbit/s
Texas Instruments legt zu
Milliardär Carlos Slim weitet Einfluss bei Telekom Austria aus
Warum Samsung auf Plastikgehäuse setzt
Nokia-Gutschein: 25 Euro für Apps beim Lumia-Kauf
Rote Zahlen und Umsatzrückgang bei Spiele-Entwickler Zynga
Smartphone-Werbung beflügelt Facebook
Gute iPhone-Verkäufe halten Apple auf Kurs
"Net Mundial"-Konferenz: Neuordnung der Internet-Welt
Patentstreit mit Apple: Samsung kann auf Google-Schützenhilfe hoffen
Mittwoch, 23.04.2014
Street View wird zur Zeitmaschine: Orte per Zeitleiste erkunden
Weitere News
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
DSL Verfügbarkeit
DSL 2000 für Einsteiger oder DSL 16000 für anspruchsvolle Internetsurfer?
Oder darf es mit VDSL noch etwas schneller sein? Alice VDSL und Vodafone VDSL ist an vielen Orten verfügbar. Auch die 1und1 VDSL Verfügbarkeit wird weiter ausgebaut.
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs