Anzeige:
Dienstag, 24.07.2012 08:49

Kundenwachstum bei E-Plus ebbt nicht ab

aus dem Bereich Mobilfunk

Die E-Plus Gruppe scheint in Sachen Kundenwachstum nicht aufzuhalten zu sein. Zwischen April und Juni konnte der Konzern 442.000 Netto-Neukunden begrüßen und die Gesamtkundenzahl dadurch auf rund 23,50 Millionen schrauben. Zum Vergleich: Vodafone musste im gleichen Zeitraum einen Verlust von 650.000 aktivierten SIM-Karten verkraften, Telefónica Germany und Telekom haben noch keine Zahlen vorgelegt.

Anzeige

ARPU geht zurück

Allerdings ging im Vergleich zum Vorjahr der durchschnittliche Monatsumsatz pro Kunde (ARPU) zurück - von 12 auf 11 Euro. Das ist der Preis, den E-Plus für die Einführung neuer Tarife zahlen muss. Zur Erinnerung: mit dem Start von Yourfone wurde erstmals in Deutschland eine Allnet-Flatrate angeboten, die alle nationalen Standardgespräche und eine Handy Internet Flat zu einer monatlichen Grundgebühr in Höhe von knapp 20 Euro abdeckt. Inzwischen haben diverse Anbieter einen ähnlichen Tarif im Angebot.

Auf der finanziellen Seite legte der Umsatz im Jahresvergleich um fast 5 Prozent auf 842 Millionen Euro zu. Der Umsatz aus Mobilfunkdienstleistungen stieg um 3 Prozent auf 791 Millionen Euro. Nur leicht kletterte das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen: von 303 auf 335 Millionen Euro. Hier ist allerdings zu beachten, dass die neuen Mobilfunktarife stark beworben wurden, was im Vergleich zum Vorjahr hohe Kosten zur Folge hatte. Mit mobilen Datenverbindungen und SMS werde inzwischen 39 Prozent der Kundenumsätze erzielt.

E-Plus Gruppe
E-Plus-Gruppe: Mit Marken wie Yourfone oder blau.de erfolgreich. Bild: E-Plus

E-Plus zeigt sich auch zufrieden mit den im zweiten Quartal neu gewonnenen Vertragskunden. Ihr Zahl kletterte um 179.000 auf 7,78 Millionen. Seit 2005 hat E-Plus in einem Quartal nicht mehr so viele Vertragskunden gewonnen, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. E-Plus-Chef Thorsten Dirks will den "Kurs als Herausforderer mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis am Markt" fortführen. Dafür sollen in diesem Jahr unter anderen mehrere hundert Millionen Euro in das Netz der E-Plus Gruppe investiert werden.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Was tun mit dem Geld? (8 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von citrus50 am 01.08.2012 um 19:40 Uhr
 Suche

  News
Sonntag, 24.05.2015
Instant Articles: Facebook will Bezahlsystem einrichten
Oettinger pocht auf völlige Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa
Putin ordnet Gründung eines russischen Internet-Segments an
Zahl der "Crowdworker" wächst: Arbeiten für ein Taschengeld
Kein Internet: Nordkoreaner schmuggeln Filme auf das Notel
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
EU-Kommissar Oettinger beschwört digitale Aufholjagd Europas
Vodafone: Anbieter startet Roaming-Offensive zur Urlaubszeit
Taxi- und Mietwagenverband geht weiter gerichtlich gegen myTaxi vor
Smartmobil: 1-GB-Smartphone-Tarif für 6,99 Euro im Monat
Internetadressen per Beep-Sequenz übertragen
Weitere News
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs