Anzeige:

Dienstag, 24.07.2012 08:49

Kundenwachstum bei E-Plus ebbt nicht ab

aus dem Bereich Mobilfunk

Die E-Plus Gruppe scheint in Sachen Kundenwachstum nicht aufzuhalten zu sein. Zwischen April und Juni konnte der Konzern 442.000 Netto-Neukunden begrüßen und die Gesamtkundenzahl dadurch auf rund 23,50 Millionen schrauben. Zum Vergleich: Vodafone musste im gleichen Zeitraum einen Verlust von 650.000 aktivierten SIM-Karten verkraften, Telefónica Germany und Telekom haben noch keine Zahlen vorgelegt.

Anzeige

ARPU geht zurück

Allerdings ging im Vergleich zum Vorjahr der durchschnittliche Monatsumsatz pro Kunde (ARPU) zurück - von 12 auf 11 Euro. Das ist der Preis, den E-Plus für die Einführung neuer Tarife zahlen muss. Zur Erinnerung: mit dem Start von Yourfone wurde erstmals in Deutschland eine Allnet-Flatrate angeboten, die alle nationalen Standardgespräche und eine Handy Internet Flat zu einer monatlichen Grundgebühr in Höhe von knapp 20 Euro abdeckt. Inzwischen haben diverse Anbieter einen ähnlichen Tarif im Angebot.

Auf der finanziellen Seite legte der Umsatz im Jahresvergleich um fast 5 Prozent auf 842 Millionen Euro zu. Der Umsatz aus Mobilfunkdienstleistungen stieg um 3 Prozent auf 791 Millionen Euro. Nur leicht kletterte das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen: von 303 auf 335 Millionen Euro. Hier ist allerdings zu beachten, dass die neuen Mobilfunktarife stark beworben wurden, was im Vergleich zum Vorjahr hohe Kosten zur Folge hatte. Mit mobilen Datenverbindungen und SMS werde inzwischen 39 Prozent der Kundenumsätze erzielt.

E-Plus Gruppe
E-Plus-Gruppe: Mit Marken wie Yourfone oder blau.de erfolgreich. Bild: E-Plus

E-Plus zeigt sich auch zufrieden mit den im zweiten Quartal neu gewonnenen Vertragskunden. Ihr Zahl kletterte um 179.000 auf 7,78 Millionen. Seit 2005 hat E-Plus in einem Quartal nicht mehr so viele Vertragskunden gewonnen, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. E-Plus-Chef Thorsten Dirks will den "Kurs als Herausforderer mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis am Markt" fortführen. Dafür sollen in diesem Jahr unter anderen mehrere hundert Millionen Euro in das Netz der E-Plus Gruppe investiert werden.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Was tun mit dem Geld? (8 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von citrus50 am 01.08.2012 um 19:40 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 29.07.2014
Blackberry kauft "Merkel-Phone"-Entwickler Secusmart
Partnerbörse OkCupid gibt Manipulation von Nutzern zu
winSIM: 2-GB-Allnet-Flatrate für 19,95 Euro - nur 3 Tage günstiger
Facebook spaltet "Messenger"-Chat auch in Deutschland von App ab
HTC One M8 soll mit Windows Phone 8.1 erscheinen
Unitymedia KabelBW erweitert Online-Videothek - Kooperation mit Universal
Base All-in: BILDplus und Fußball-Bundesliga gratis
Blau Smart 1000: 300 Minuten, 300 SMS und 400 MB für 14,90 Euro
Justizminister Maas rät Snowden zu Rückkehr in die USA
Napster-Musikdienst knackt Marke von zwei Millionen zahlenden Nutzern
Google & Co auf Schnupperkurs mit neuen TLDs: Chancen für Webseiten-Betreiber?
Montag, 28.07.2014
EU: Apple darf Beats schlucken - Bose verklagt Beats
Kabel Deutschland: Internet-Drossel für Filesharer darf nicht ins Kleingedruckte
25 Jahre Microsoft Office: Vom Papier zum Tablet und in die Cloud
Crash-Tarife: Nokia Smartphone für 1 Euro - Vodafone Tarife ohne Fixkosten
Weitere News
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs