Anzeige:
Montag, 23.07.2012 17:55

Shoprunner holt geschassten Yahoo-Chef Thompson

aus dem Bereich Sonstiges

Der über einen frisierten Lebenslauf gestolperte frühere Yahoo-Chef Scott Thompson hat einen neuen Job. Er übernahm die Führung bei der amerikanischen Shopping-Website ShopRunner. Die knapp zwei Jahre alte Firma bietet Mitgliedern für eine Jahresgebühr von 79 Dollar einen kostenlosen Versand und Sonderangebote bei kooperierenden Online-Shops.

Anzeige

Neuer Chef für Shoprunner

Thompson musste bei Yahoo nach nur wenigen Monaten gehen, nachdem eine falsche Angabe in seinem Lebenslauf zu einem angeblichen Uni-Abschluss in Computerwissenschaften aufgeflogen war. Zu seiner Nachfolgerin wurde vor kurzem die 37-jährige Google-Managerin Marissa Mayer ernannt. Sie erbt von Thompson unter anderem ein Sparprogramm, bei dem rund 2.000 der zuvor 14.000 Arbeitsplätze wegfallen.

In der ShopRunner-Pressemitteilung zur Berufung Thompsons von Montag fehlten die Informationen zur Ausbildung des 54-jährigen Managers nun gänzlich. Thompson war bereits in seiner Zeit als Chef von eBays Zahlungsdienstleister PayPal in den Verwaltungsrat von ShopRunner eingezogen.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Solche leute kommen eben leider mit allem durch. (3 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von trinity am 24.07.2012 um 03:51 Uhr
 Suche

  News
Sonntag, 24.05.2015
Instant Articles: Facebook will Bezahlsystem einrichten
Oettinger pocht auf völlige Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa
Putin ordnet Gründung eines russischen Internet-Segments an
Zahl der "Crowdworker" wächst: Arbeiten für ein Taschengeld
Kein Internet: Nordkoreaner schmuggeln Filme auf das Notel
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
EU-Kommissar Oettinger beschwört digitale Aufholjagd Europas
Vodafone: Anbieter startet Roaming-Offensive zur Urlaubszeit
Taxi- und Mietwagenverband geht weiter gerichtlich gegen myTaxi vor
Smartmobil: 1-GB-Smartphone-Tarif für 6,99 Euro im Monat
Internetadressen per Beep-Sequenz übertragen
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs