Anzeige:

Montag, 23.07.2012 14:18

Q Streaming: Qantas fliegt mit iPads über Australien

aus dem Bereich Sonstiges

Die australische Fluggesellschaft Qantas rüstet einen Teil ihrer Flotte mit iPads aus, um Passagieren mehr Spaß mit dem Bordunterhaltungsprogramm bieten zu können. Das so genannte Q Streaming, bei dem Film- und Musik-Inhalte per WLAN-Stream auf die bereitgestellten Tablet Computer übertragen wird, steht ab sofort an Bord einer ersten Boeing 767-300 (Kennzeichen: VH-OGH) zur Verfügung und soll im Laufe des vierten Quartals auf weitere Flugzeuge dieses Typs ausgeweitet werden. Insgesamt sind bei Qantas 23 Boeing 767-300 im Einsatz.

Anzeige

Ein iPad für jeden Passagier

An jedem Platz der entsprechend ausgerüsteten Maschinen steht nach Angaben der Airline ein speziell konfiguriertes iPad zur Verfügung, das nach Erreichen der Reiseflughöhe für das Streaming-Angebot genutzt werden kann - zunächst aber nur auf Flügen innerhalb von Australien. Zur Verfügung stehen über 200 Stunden TV-, Film- und Musik-Material. Das sei dem Vernehmen nach mehr als Qantas auf Interkontinental-Flügen an Bord seiner Boeing 747-400 bzw. Airbus A330 anbieten könne.

Zunächst ist das Streaming-Angebot auf jene iPads beschränkt, die vorkonfiguriert an Bord der Boeing 767-300 ausgegeben werden. Der Zugriff auf das On-Demand-Angebot ist über eine auf dem Startscreen hinterlegte App möglich. Die WLAN-Funktion des iPad ist automatisch eingeschaltet. Das abrufbare Video- und Audio-Material ist auf einem Server im Flugzeugbauch gespeichert und wird über fünf in der Kabine installierte Access Points (AP) auf die Tablet PCs der Passagiere übertragen. Jeder dieser APs kann bis zu 60 parallele Verbindungen stemmen, sodass bis zu 300 parallele WLAN-Streams möglich sind - bei maximal 254 zu befördernden Passagieren.

Qantas Boeing 767
Eine erste Boeing 767-300 von Qantas wurde mit Q Streaming bereits ausgestattet. Weitere Maschinen des gleichen Typs sollen im Laufe des vierten Quartals folgen. Bild: Qantas

Q Streaming soll ausgebaut werden

Zu einem späteren Zeitpunkt will Qantas auch die Möglichkeit schaffen, dass mit anderen WLAN-fähigen Endgeräten auf das kostenlose Q Streaming-Angebot zugegriffen werden kann. Internetverbindungen sind an Bord der Boeing 767-300 allerdings nicht möglich. Alle anderen Funktionen des iPad sind deaktiviert, vor einem möglichen Diebstahl möchte sich Qantas über die vorinstallierte App "Find my iPad" schützen. Q Streaming wird in Zusammenarbeit mit Panasonic Avionics realisiert. Ein ähnlicher Dienst wurde kürzlich von Condor unter dem Namen BoardConnect gestartet.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 23.07.2014
Hamburg verbietet Mitfahrdienst Uber - 1.000 Euro Strafe für private Fahrer
Lumia 530: Microsoft-Handy unter 100 Euro
City-Domains: ".koeln" und ".cologne" lockt Vereine - und Lukas Podolski
Electronic Arts verschiebt "Battlefield Hardline" auf 2015
WinSIM: Allnet-Flatrate mit 1 GB wieder für 14,95 Euro im Monat
Chinas Smartphone-Hersteller Xiaomi greift iPhone an - "Wir sind besser als Apple"
Paketdienst DPD verspricht: In diesen 30 Minuten liefern wir
Yourfone: Nokia Lumia 630 gratis zur Allnet-Flatrate
Kabel Deutschland: Bis zu 59,90 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Android-Trojaner Simplocker fordert jetzt schon 300 Dollar Lösegeld
Apple macht Milliarden-Gewinn: iPhone stark, iPad schwach
Microsoft leidet unter Nokia-Übernahme: Quartalsgewinn sinkt
Abos von Onlinegames im Sinkflug - weniger Nutzer, mehr Geld
Dienstag, 22.07.2014
Nvidia Shield Tablet: Spiele-Tablet mit Gamepad
Xiaomi: Mi4 angeblich schnellstes Smartphone der Welt - Fitnessband für knapp 10 Euro
Weitere News
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs