Anzeige:

Freitag, 27.07.2012 14:01

DSL ohne Laufzeit: Tarife im Vergleich

aus dem Bereich Breitband

Flexibel bleiben ohne lange Bindung: Wer einen DSL-Internetzugang ohne Mindestvertragslaufzeit sucht, wird bei mehreren bundesweit aktiven Providern fündig. Allerdings haben weder die Deutsche Telekom, der führende deutsche DSL-Anbieter, noch Vodafone entsprechende Tarife im Angebot. Stattdessen locken 1&1, congstar, easybell und o2 Neukunden mit DSL ohne Laufzeit. Wir haben die Tarif-Konditionen der Internetanbieter unter die Lupe genommen und monatliche Kosten, einmalige Kosten und Aktionsvorteile zusammengestellt. Anhand der von der Redaktion errechneten Durchschnittskosten für einen Zeitraum von 24 Monaten lassen sich die Tarife der vier Provider miteinander vergleichen.

Anzeige

Rabatte auch bei Tarifen ohne Laufzeit

Ohne Laufzeit lassen sich Surf-Flatrates und Doppel-Flats mit Bandbreiten zwischen 6 und 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) bestellen. Während congstar und easybell ihre Tarife dauerhaft über die gesamte Nutzungszeit zu unveränderten Preisen anbieten, gewährt 1&1 24 Monate lang jeweils 5 Euro Rabatt, o2 reduziert den regulären Preis in den ersten drei Monaten um jeweils 10 Euro.

Eine Internet-Flatrate mit Telefonanschluss gibt es bei 1&1 in Form der 1&1 Surf-Flat 6.000 regulär für 24,99 Euro, easybell berechnet für Komplett basic mit DSL 16.000 21,95 Euro im Monat. 1&1 bietet als einziger Anbieter in unserer Übersicht eine Doppel-Flat mit DSL 6.000, die monatlichen Kosten belaufen sich regulär auf 29,99 Euro, durch den gewährten Rabatt zahlen Neukunden in den ersten zwei Jahren lediglich 24,99 Euro.

Provider mit DSL ohne Laufzeit

Doppel-Flatrate mit DSL 16.000 ab 24,95 Euro - VDSL 50 für knapp 5 Euro Aufpreis

Alle übrigen Tarife der vier Provider bieten mindestens eine Internet-Flatrate mit DSL 16.000 sowie eine Telefon-Flatrate für kostenlose Gespräche in das deutsche Festnetz an. Eine Doppel-Flat mit einer Download-Bandbreite von 16 Mbit/s erhalten Neukunden bei easybell mit Komplett easy bereits ab 24,95 Euro, die Telekom-Billigmarke congstar berechnet für das Komplettpaket 2 monatlich 29,95 Euro. Telefónica Germany hält über seine Marke o2 seine günstigste Doppel-Flat in Form des Tarifs Alice M für 29,99 Euro bereit. Dank des dreimonatigen Aktionsrabatts reduziert sich der Paketpreis um 10 Euro: Alice M ist damit im ersten Vierteljahr bereits für 19,99 Euro monatlich nutzbar. Mit den Home & Go-Tarifvarianten erhalten o2-Kunden bei Bedarf zusätzlich noch eine mobile Surf-Flat.

Ein weiterer Bonus in den beiden kleineren Tarifen Alice S und M ist ein kostenloses WLAN-Modem. Bei Wahl von Alice L bietet o2 die komfortabel ausgestattete WLAN-Homebox für einmalig 19,99 Euro an. Bei der Konkurrenz ist die WLAN-Hardware dagegen durchweg teurer. Während 1&1 Kunden mit Langzeitbindung einen kostenlosen 1&1 HomeServer spendiert, zahlen Neukunden ohne Laufzeit dagegen für ein WLAN-Modem einmalig 49,99 Euro. Auch die DSL-Box von congstar schlägt mit einmalig 49,99 Euro zu Buche. Easybell-Kunden können optional eine Fritz!Box 7390 für 4,50 Euro monatlich mieten oder für einmalig 169 Euro kaufen. Für einen Aufpreis von rund 5 Euro im Monat sind der Tarif Komplett easy von easybell für dann 29,95 Euro sowie alle Alice DSL-Tarife von o2 auch mit VDSL erhältlich, falls technisch vor Ort realisierbar. 1&1 hält VDSL-Speed mit der Doppel-Flat 50.000 24 Monate lang für 34,99 Euro statt regulär 39,99 Euro bereit.

Recht unterschiedlich gestalten sich neben den Hardwarekosten auch die Bereitstellungskosten. Während 1&1 keine Aktivierungskosten berechnet, schlagen diese bei congstar mit 39,99 Euro zu Buche, bei easybell und o2 fallen jeweils knapp 50 Euro an. Für den Versand der Hardware müssen Neukunden bei 1&1, congstar und o2 zusätzlich einmalig knapp 10 Euro einkalkulieren, easybell versendet die Fritz!Box dagegen kostenlos.

Weiter auf Seite 2: DSL-Tarife ohne Laufzeit auf einen Blick (Tabelle)
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Feedback (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von XtC4UaLL am 28.07.2012 um 15:26 Uhr
 Suche

  News
Mittwoch, 27.08.2014
BKA: Internetkriminalität nimmt weiter zu - geringe Aufklärungsquote
Samsung: Multi-Charger lädt drei Geräte auf einen Streich
Telekom und Canyon Bicycles entwickeln "Fahrrad 2.0" mit integriertem Notrufsystem
Krieg der Fahrdienste: Uber wirbt Fahrer von Rivalen ab
Städte-Domain .hamburg gestartet - große Nachfrage
Trotz Prüfung der EU: Telefónica Deutschland rechnet mit Abschluss von E-Plus-Übernahme
 Sonys IFA-Geheimnisse: Xperia Z3, ein 8-Zoll-Tablet und eine neue Smartwatch
Fusion von o2 und E-Plus droht zu platzen - neue EU-Ermittlungen
HTC Desire 510: Günstiges LTE-Smartphone für Jedermann
 LTE-Hotspot TP-Link M7350 versorgt bis zu 15 Geräte mit Internet
Instagram startet Zeitraffer-App Hyperlapse
Bloomberg schürt Gerüchte über deutlich größeres iPad
Dienstag, 26.08.2014
Nest: Google bekommt keinen bevorzugten Zugang zu Nutzerdaten
HTC Desire 820: IFA-Premiere mit Snapdragon 64-bit Octacore
Aldi Nord: Medion Lifetab ab 28. August zu 199 Euro
Weitere News
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs