Anzeige:
Freitag, 20.07.2012 13:31

Google: Gericht fordert Zensur von Suchbegriffen

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

In der vergangenen Woche erlitt Google vor dem obersten französischen Gericht einen Rückschlag in einem seit 2010 andauernden Rechtsstreit mit SNEP, einem Verband der französischen Musikindustrie. Das Gericht kann demnach laut TorrentFreak von Google eine Zensur der Suchbegriffe torrent, RapidShare und MegaUpload bei seinen Diensten mit Autokomplettierung und Instant-Funktion verlangen.

Anzeige

Google soll Suchbegriffe filtern

Nach Ansicht des Gerichts erleichtere Google indirekt Urheberrechtsverletzungen, da die drei Suchbegriffe bei der automatischen Vervollständigung von Begriffen nicht gefiltert würden. Eine Filterung sei jedoch ein geeignetes Mittel, um Online-Piraterie zu drosseln. Google sei zwar nicht für andere Webseiten verantwortlich, sollte die Entdeckung von illegalen Inhalten aber erschweren.

Der Verband SNEP argumentierte, dass Google bei der Eingabe der Namen von bekannten Künstlern im Suchfeld auch Wörter wie torrent, RapidShare und MegaUpload als Ergänzung vorgibt. In zwei untergeordneten Gerichten unterlag SNEP jedoch Google, erst das oberste Gericht urteilte im Sinne der französischen Musikindustrie.

Google nimmt urheberrechtlich bedenkliche Begriffe von Autokomplementierung aus

Google selbst gibt an, dass die Suchmaschine bereits seit über einem Jahr weltweit urheberrechtlich bedenkliche Suchbegriffe bei seinen Diensten mit Instant- und Autokomplementierungs-Funktion filtert. Bei Eingabe von torrent oder RapidShare finden sich passende Suchbegriffe erst, wenn das Wort komplett eingegeben wurde.

Google soll keine Inhalte gelöscht haben, dennoch führten die Maßnahmen zu einer geringeren Suche nach den oben genannten Suchbegriffen. Für Google ist ein Sieg vor Gericht wichtig, da der US-Konzern selbst entscheiden möchte, was gefiltert wird und was nicht. Ansonsten könnten Verbände demnächst die Filterung weiterer Suchbegriffe verlangen oder gleich ganze Webseiten von der Suche ausnehmen lassen. Der Fall geht nun zur endgültigen Entscheidung an das französische Berufungsgericht.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 01.03.2015
 Galaxy S6 und S6 Edge vorgestellt: Samsung setzt auf Alu statt Plastik
Madonna: Soziale Netzwerke können gefährlich sein
 Neues Top-Smartphone von Samsung erwartet - Vorstellung des S6 am Sonntagabend?
 Ikea will drahtlose Ladestationen in Möbel einbauen
Apple-Chef Cook: Schnüffelei im Netz fängt keine Terroristen
 Archos: Drei große Smartphones mit kleiner HD-Auflösung
Unbekannte greifen auf Daten von 50.000 Uber-Fahrern zu
Samstag, 28.02.2015
"Spiegel": Verfassungsschutz nutzt verstärkt Ortung per "stiller SMS"
Telekom arbeitet an umprogrammierbarer SIM-Karte
Google lockert Porno-Verbot bei Blogger
Glasfaserausbau: VATM-Präsident Witt kritisiert Vorgehen der Telekom
 MWC 2015: Neue Handys und Konflikte bei Mobilfunk-Messe in Barcelona
Google plant gigantisches neues Hauptquartier unter Glas
Trend zum Online-Banking: Werden Bankfilialen überflüssig?
Freitag, 27.02.2015
"Süddeutsche" wird auch im Internet kostenpflichtig
Weitere News
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs