Anzeige:
Donnerstag, 19.07.2012 16:00

Gesichter verpixeln: YouTube führt Tool ein

aus dem Bereich Computer

YouTube hat ein neues Werkzeug vorgestellt: Wie das zu Google gehörende Videoportal in einem Eintrag im YouTube-Weblog mitteilt, können die Nutzer ab sofort Gesichter in Videos unkenntlich machen.

Anzeige

Alle Gesichter automatisch verwischen

Als Hintergrund der neuen Funktion führt YouTube die kritische Rolle von Bürgern an, die selbständig News verbreiten und Videomaterial zum Thema Menschenrechte hochladen. Um die Identität der dort gezeigten Personen schützen zu können, hat die Plattform nun eine Ein-Klick-Lösung eingeführt.

Innerhalb der integrierten Videobearbeitung können YouTube-Nutzer über den Menüpunkt Weitere Optionen das Unkenntlichmachen aller Gesichter auswählen. Gezielte Personen einzeln auszublenden, ist somit nicht möglich. Anschließend wird eine Vorschau des Ergebnisses gezeigt, bevor die Änderungen akzeptiert oder verworfen werden können. Sobald das Video abgespeichert wird, lassen sich die Verwischungen nicht mehr rückgängig machen.


Innerhalb der Videoverbesserung lässt sich die neue Funktion auswählen. Screenshot: onlinekosten.de

Der Anbieter weist darauf hin, dass bestimmte Gesichter oder Frames unter Umständen nicht verpixelt werden, was an der Belichtung, der Qualität der Aufnahmen oder dem Winkel liegen könne.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 04.07.2015
GMX und Web.de: "All-Net & Surf Special" ab effektiv 6,40 Euro im Monat
Freitag, 03.07.2015
Kabel-Internet im Juli: Highspeed per Kabel zum Sparpreis
Blau: Allnet-Flat mit 500 MB Datenvolumen ab 14,90 Euro
WinSIM und maXXim: 1 GB LTE-Volumen und SMS-Flatrate ab 4,99 Euro
Vodafone: LTE künftig auch für Zweit-SIM-Karten
Archos 50d Helium: Günstiges LTE-Smartphone mit Android 5.1
Windows 10 Release am 29. Juli: Microsoft nennt weitere Details
Frankreich lehnt Aufnahme von Wikileaks-Gründer Assange ab
DeutschlandSIM: Allnet-Flat "LTE 1500" mit 1,5 GB LTE-Datenvolumen für 16,99 Euro
Digitales EU-Mahnverfahren: Online-Shopper und Falschparker werden zur Kasse gebeten
Nach Hackerangriff: Computersystem des Bundestags wird tagelang abgeschaltet
Donnerstag, 02.07.2015
DSL-Tarife im Juli: VDSL mit Gratis-Tablet oder zum Schnäppchenpreis
"Connect": DSL- und Kabel-Anbieter im Test - 1&1 siegt vor Telekom
35 Grad: Hitze macht auch Notebooks, Tablets und Smartphones zu schaffen
Smartmobil verdoppelt Datenvolumen für "LTE 1500" im "Summer Special"
Weitere News
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs