Anzeige:
Donnerstag, 19.07.2012 16:00

Gesichter verpixeln: YouTube führt Tool ein

aus dem Bereich Computer

YouTube hat ein neues Werkzeug vorgestellt: Wie das zu Google gehörende Videoportal in einem Eintrag im YouTube-Weblog mitteilt, können die Nutzer ab sofort Gesichter in Videos unkenntlich machen.

Anzeige

Alle Gesichter automatisch verwischen

Als Hintergrund der neuen Funktion führt YouTube die kritische Rolle von Bürgern an, die selbständig News verbreiten und Videomaterial zum Thema Menschenrechte hochladen. Um die Identität der dort gezeigten Personen schützen zu können, hat die Plattform nun eine Ein-Klick-Lösung eingeführt.

Innerhalb der integrierten Videobearbeitung können YouTube-Nutzer über den Menüpunkt Weitere Optionen das Unkenntlichmachen aller Gesichter auswählen. Gezielte Personen einzeln auszublenden, ist somit nicht möglich. Anschließend wird eine Vorschau des Ergebnisses gezeigt, bevor die Änderungen akzeptiert oder verworfen werden können. Sobald das Video abgespeichert wird, lassen sich die Verwischungen nicht mehr rückgängig machen.


Innerhalb der Videoverbesserung lässt sich die neue Funktion auswählen. Screenshot: onlinekosten.de

Der Anbieter weist darauf hin, dass bestimmte Gesichter oder Frames unter Umständen nicht verpixelt werden, was an der Belichtung, der Qualität der Aufnahmen oder dem Winkel liegen könne.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 31.07.2015
Dell: Extremer Tablet-PC Latitude 12 Rugged ab sofort erhältlich
FRK fordert Analogabschaltung im Kabelfernsehen noch vor 2018
DeutschlandSIM: LTE-Tarif mit 500 MB Datenvolumen und Freieinheiten für 7,77 Euro
Windows 10: 14 Millionen Nutzer bereits umgestiegen - Probleme beim Upgrade
Landesverrat durch Blogger? - Kritik an Ermittlungen gegen Netzpolitik.org
Ärzte warnen vor Tablets, Smartphones und Co. für Kinder
Facebook stellt riesige Internet-Drohne "Aquila" vor - Spannweite einer Boeing 737
Donnerstag, 30.07.2015
Netzpolitik.org: Generalbundesanwalt ermittelt gegen Journalisten wegen Landesverrats
NetCologne schaltet Vectoring frei: VDSL mit 100 Mbit/s für 200.000 Haushalte
Samsung bringt Smartphone-Bezahldienst nach Europa
Deutsche nutzen E-Government-Angebote nur in Maßen
Datenschützer Caspar: Jeder hat das Recht auf Pseudonym bei Facebook
Smartphone-Marktführer Samsung mit weniger Gewinn
Sky Online jetzt auch auf LG Smart TVs verfügbar
HelloMobil: Allnet-Flat mit 6 GB LTE-Datenvolumen für 24,99 Euro
Weitere News
Hoster
Mit dem eigenen Clan auf der Suche nach einem Gameserver mit integriertem Teamspeak für mehr Spielspaß?
Oder brauchen Sie etwa einen vServer mit Unterstützung für POP3, IMAP und SMTP um ihre E-Mails zu verwalten?
Auch wenn nur Webspace für eine eigene Homepage oder die Internetseite des Vereins gesucht wird: Der richtige Hoster bietet alles.
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs