Anzeige:
Samstag, 21.07.2012 11:01

PayPal kauft Handy-Bezahldienst card.io

aus den Bereichen Mobilfunk, Sonstiges

Im Wettlauf um die Bezahldienste der Zukunft verstärkt sich die eBay-Tochter PayPal mit dem Startup card.io, das auf ein ungewöhnliches Verfahren setzt.

Anzeige

Kreditkarte per Handy-Kamera einscannen

Paypal kauf card.io

Die Idee hinter card.io ist, die Kreditkarte einfach mit der Handy-Kamera einzuscannen, um die Daten ins System zu bringen. PayPal sei mit dem jungen Unternehmen erstmals bei der Integration des Dienstes in die eigene App PayPal Here in Berührung gekommen, schrieb der zuständige Manager Hill Ferguson im Firmenblog. Das Team von card.io solle an dem digitalen Portemonnaie von PayPal mitarbeiten. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

Mobile Bezahlsysteme gelten als ein nächster großer Wachstumsbereich. Derzeit stellen sich diverse Rivalen - Kreditkarten-Firmen, Telekom-Anbieter und elektronische Bezahldienste wie PayPal - mit eigenen Angeboten für die Eroberung des Marktes auf.

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 30.05.2015
Telefónica Deutschland vereinheitlicht Shopauftritt: Läden nur noch unter Marke o2
Google-Drohne bei Testflug abgestürzt
Sparda-Banken setzen auf Online-Bezahlsystem von Mastercard
Jugendangebot von ARD und ZDF kommt - WM-Übertragungen sicher
Rewe: Online-Geschäft wird weiter ausgebaut
Freitag, 29.05.2015
Hacker haben bei Cyberattacke auf Bundestag Daten abgezogen
Aldi Süd: Medion Lifetab S10346 ab 3. Juni erneut erhältlich
Chef von PC Fritz: Über sechs Jahre für Haft für gefälschte Windows-Produkte
Fonic Classic: 25 Freiminuten und ein Monat gratis Surfen
Android M: Mehr Datenschutz, Android Pay und monatliche Updates
Raubkatzen-Roboter springt jetzt über Hürden
Apple kauft Münchener Software-Startup Metaio
Google Maps geht offline - Navigation ohne Internetverbindung angekündigt
Lenovo ThinkPad 10: Ein Tablet für das Unternehmen
Neues von Google: Details zu Android M, schlaue Foto-App und helfende Smartphones
Weitere News
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs