Anzeige:
Dienstag, 17.07.2012 16:16

Angetouched: Die Office 2013 Preview

aus dem Bereich Computer

Anlässlich der Ankündigung von Office 2013 am Montag stellte Microsoft eine "Customer Preview" ins Netz, die kostenlos und unverbindlich einen Vorgeschmack auf die nächste Version der Büro-Software gibt. Das neue Office soll sich wie Windows 8 nicht nur mit Tastatur und Maus bedienen lassen, sondern auch auf Touchscreen-Geräte zugeschnitten sein. Wir haben die Vorschau daher auf einem Laptop mit Touchscreen ausprobiert.

Anzeige

Verschiedene Office-Versionen

Mit der auf der Microsoft-Website gratis zum Download zur Verfügung gestellten Preview können Interessierte die Varianten Small Business Premium, ProPlus, Enterprise und die Endkundenausgabe Office 365 Home Premium austesten. Diese enthält Word, PowerPoint, Excel, Access, OneNote, Publisher und OneNote, die Business-Ausgaben außerdem den Messenger Lync und Videokonferenzen.

PDF-Dokumente bearbeiten, in der Cloud speichern

Microsoft hat seine Office-Suite zunächst optisch erneuert und farblich an das Metro-Design von Windows 8 angepasst. Unter der Oberfläche geht es vor allem um Vernetzung und die Cloud. Die Einbindung der Sozialen Netzwerke ist in der Preview schon zu sehen: Anwender können Fotos von Flickr sowie Videos aus YouTube einfügen und die vernetzten Kontakte werden in der People Card gesammelt, aus der nicht nur Adressdaten, sondern auch Status-Updates aus Facebook und LinkedIn ersichtlich sind. Anrufe sollen über Skype geführt werden können. Ebenfalls neu: Online-Videos lassen sich direkt in der Anwendung, zum Beispiel in Word, ansehen, außerdem PDF-Dokumente öffnen und bearbeiten. Beides klappte in unserem Test problemlos.

Office 2013 Preview Word
Word 2013 in der Preview. Screenshot: onlinekosten.de

Als Speicherort der Zukunft hat Microsoft seine Online-Festplatte SkyDrive vorgesehen, auf der die Dokumente standardmäßig abgelegt werden sollen. Offline vorgenommene Änderungen werden synchronisiert, sobald der Nutzer wieder eine Internetverbindung hat. Auch Office selbst kann in die Cloud verlagert werden. Per Abo lassen sich dann online alle gewohnten Funktionen nutzen. Der Cloud-Ansatz kommt vor allem mobilen Nutzern zugute, die von verschiedenen Geräten aus auf ihre Daten zugreifen möchten.

Zu dezenter Touch-Modus

Zu den größten Neuerungen in Office 2013 zählt die Touch-Ausrichtung. Hierzu verbirgt sich in den einzelnen Programmbestandteilen der Menüpunkt Touch Mode, der sich für einen schnelleren Zugriff an die Menüleiste pinnen lässt. Per Klick auf das Kreis-Symbol lässt sich dann zwischen der herkömmlichen und der Touch-Version umschalten. Wer große Unterschiede zwischen den zwei Benutzeroberflächen erwartet und auf eine Metro-Optik hofft, wird enttäuscht sein. Der Touch-Modus sorgt in erster Linie dafür, dass sich die einzelnen Menüpunkte und Auswahlbereiche mehr Freiraum verschaffen. So lassen sie sich besser mit dem Finger treffen, versehentliches Antippen der Nachbarsymbole wird gemindert. Das konnten wir auch mit dem Test-Notebook mit Touchscreen nachvollziehen, das mit Windows 7 läuft.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Was'n das schon wieder? (7 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Flitz Piepe am 18.07.2012 um 17:33 Uhr
 Suche

  News
Montag, 02.03.2015
Fritz!Box 6490 Cable im Test: Neuer WLAN-Router punktet mit schnellem WLAN ac
 Haier: Chinesischer Hersteller stellt drei neue Windows- und Android-Tablets vor
 Telekom baut "Europa-Netz" in zehn Ländern
 Handy-Verschlüsselung: Blackphone umwirbt jetzt Unternehmen
 Netzbetreiber halten an Sicherheit per SIM-Karte fest
 Alcatel Onetouch bringt seine Smartwatch nach Deutschland
MagentaZuhause Hybrid: Telekom startet bundesweite Vermarktung
 Microsoft stellt Lumia 640 und Lumia 640 XL vor
 HTC One M9 erfüllt bloß die Erwartungen
 Huawei setzt bei Smartwatch und Fitnessbändern auf Metall
 Was der Auftakt beim Mobile World Congress gezeigt hat
Sonntag, 01.03.2015
 Galaxy S6 und S6 Edge vorgestellt: Samsung setzt auf Alu statt Plastik
Madonna: Soziale Netzwerke können gefährlich sein
 Neues Top-Smartphone von Samsung erwartet - Vorstellung des S6 am Sonntagabend?
 Ikea will drahtlose Ladestationen in Möbel einbauen
Weitere News
Internetanschluss
DSL Internetzugang mit High Speed, Internet Flatrate und wahlweise auch Telefonflatrate gesucht?
Jetzt prüfen ob vor Ort Vodafone VDSL, 1&1 VDSL oder Angebote anderer DSL-Anbieter verfügbar sind!
Wir haben eine Übersicht zu allen Angeboten inklusive Tarifrechner.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs