Anzeige:

Dienstag, 17.07.2012 12:01

Millionendeal: VW telefoniert künftig mit Vodafone

aus dem Bereich Mobilfunk

Die Mitarbeiter des Volkswagen-Konzerns werden künftig über das Vodafone-Netz telefonieren. Vodafone und VW bestätigten am Montag einen Bericht des "Handelsblatts" (Dienstagsausgabe). Der Vertrag läuft über vier Jahre und gilt für sechs weitere Länder außerhalb Deutschlands.

Anzeige

Vodafone sticht Deutsche Telekom aus

"Der Abschluss mit dem Volkswagen Konzern ist einer der größten Rahmenverträge in der Geschichte von Vodafone. Damit stärken wir unsere Wettbewerbsposition im Bereich Business Kunden sowie im Bereich Automotive", beton Jan Geldmacher, Chef der Vodafone Geschäftskunden-Sparte. Der Düsseldorfer Konzern habe damit die Deutsche Telekom ausgestochen. Bislang habe der zweitgrößte Autokonzern der Welt überwiegend das Funknetz des Bonner Konkurrenten genutzt. Zu Umfang des Geschäfts machte Vodafone keine Angaben.

Vodafone wird rund 90.000 Mitarbeiter des Volkswagen-Konzerns über sein Mobilfunknetz verbinden. Bestehende Mobilfunk-Verträge im Ausland wurden verlängert. Der nun abgeschlossene Deal im Wert eines mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrags umfasse laut Vodafone Dienstleistungen für Mobilfunktelefonie, die Übermittlung von SMS und E-Mail sowie Infrastrukturarbeiten. Vorgesehen sei der Ausbau der mobilen Datenübertragung für Logistik und Produktion.

Jörg Schamberg / Mit Material der dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 ja..ja.. weg von der Telekom ;) (10 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Wisi am 18.07.2012 um 08:40 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 31.07.2014
Electronic Arts kündigt Spiele-Abo an
Mittwoch, 30.07.2014
Stiftung Warentest: Zehn WLAN-Router im Test - drei WLAN-Repeater im Vergleich
Telekom: Bundesweit Störungen bei IP-Telefonie
PlusServer AG wächst durch Akquisitionen
"Catan Anytime" von Microsoft: Im Browser wird jetzt gesiedelt
Android-Trojaner Koler erpresst auch PC-Besitzer
Telefónica vor E-Plus-Übernahme weiter mit roten Zahlen
E-Plus-Umsatz wächst, obwohl Kunden weniger zahlen
Über 50 Euro kostet der monatliche Einkauf per Smartphone oder Tablet
Netflix kauft AT&T-Zugang - Netzneutralität in Gefahr?
"Das nächste große Ding": Musikdienste suchen das passende Lied für jede Lebenslage
Betrug mit Fahrkarten: 19-Jähriger als Bandenchef festgenommen
Twitter: Mehr Werbeeinnahmen und Nutzer - Aktienkurs steigt um 35 Prozent
Dienstag, 29.07.2014
LG Berlin kippt Amazons Schulbuch-Deal: Keine Provision an Schulfördervereine
Onlinekosten.de-Umfrage: Mehrheit nutzt kein mobiles Internet im Ausland
Weitere News
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Hoster
Mit dem eigenen Clan auf der Suche nach einem Gameserver mit integriertem Teamspeak für mehr Spielspaß?
Oder brauchen Sie etwa einen vServer mit Unterstützung für POP3, IMAP und SMTP um ihre E-Mails zu verwalten?
Auch wenn nur Webspace für eine eigene Homepage oder die Internetseite des Vereins gesucht wird: Der richtige Hoster bietet alles.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs