Anzeige:

Dienstag, 17.07.2012 12:01

Millionendeal: VW telefoniert künftig mit Vodafone

aus dem Bereich Mobilfunk

Die Mitarbeiter des Volkswagen-Konzerns werden künftig über das Vodafone-Netz telefonieren. Vodafone und VW bestätigten am Montag einen Bericht des "Handelsblatts" (Dienstagsausgabe). Der Vertrag läuft über vier Jahre und gilt für sechs weitere Länder außerhalb Deutschlands.

Anzeige

Vodafone sticht Deutsche Telekom aus

"Der Abschluss mit dem Volkswagen Konzern ist einer der größten Rahmenverträge in der Geschichte von Vodafone. Damit stärken wir unsere Wettbewerbsposition im Bereich Business Kunden sowie im Bereich Automotive", beton Jan Geldmacher, Chef der Vodafone Geschäftskunden-Sparte. Der Düsseldorfer Konzern habe damit die Deutsche Telekom ausgestochen. Bislang habe der zweitgrößte Autokonzern der Welt überwiegend das Funknetz des Bonner Konkurrenten genutzt. Zu Umfang des Geschäfts machte Vodafone keine Angaben.

Vodafone wird rund 90.000 Mitarbeiter des Volkswagen-Konzerns über sein Mobilfunknetz verbinden. Bestehende Mobilfunk-Verträge im Ausland wurden verlängert. Der nun abgeschlossene Deal im Wert eines mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrags umfasse laut Vodafone Dienstleistungen für Mobilfunktelefonie, die Übermittlung von SMS und E-Mail sowie Infrastrukturarbeiten. Vorgesehen sei der Ausbau der mobilen Datenübertragung für Logistik und Produktion.

Jörg Schamberg / Mit Material der dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 ja..ja.. weg von der Telekom ;) (10 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Wisi am 18.07.2012 um 08:40 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 18.09.2014
Israel rüstet sich für Kriege in der Cyberwelt
Mittwoch, 17.09.2014
Nachfrage-Boom: iPhone 6-Produzent Foxconn am Limit
NFC auf iPhone 6: PayPal verspottet Apple Pay
Apple: Zwei Stufen-Bestätigung auch für iCloud Nutzer
Kabinett macht ernst: "Digitale Verwaltung 2020" soll kommen
Telekom und Netzneutralität: Zahlen sollen die Anderen
Apple-Chef Tim Cook: Wir verkaufen Geräte, keine Daten
Sicherheitslücke im Android-Browser: Angreifer können mitlesen
Netflix in Deutschland gestartet (Update zu House of Cards)
Justizminister Maas droht Google mit Zerschlagung
Speicherung von Surfprotokollen: Klarheit erst vom EuGH?
Netflix-Chef Hastings im Interview: Klassisches Fernsehen wird aussterben
Luxusuhren-Macher über Apple Watch: "Als hätte sie ein Designstudent entworfen"
Dienstag, 16.09.2014
Taxi-Konkurrent Uber erzielt Etappensieg: Einstweilige Verfügung aufgehoben
Ein Tisch für zwei, bitte: Portal "Yelp" bietet Reservierung an
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
DSL Speedtest
Schnelles DSL bestellt, aber es geht nur im Schneckentempo voran?
Mit dem Speedtest jetzt die DSL Geschwindigkeit prüfen.
Mehr Speed bietet ein VDSL-Anschluss: Die Vodafone VDSL Verfügbarkeit kann hier ebenso geprüft werden, wie T-Home VDSL, Alice VDSL oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit.
Aktuelle DSL Angebote hier im Vergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs