Anzeige:

Montag, 16.07.2012 23:25

"NYT": Google-Managerin Mayer wird Yahoo-Chefin

aus dem Bereich Sonstiges

Diese Personalie wirbelt das Silicon Valley durcheinander: Yahoo hat beim Rivalen Google dessen Spitzenmanagerin Marissa Mayer abgeworben. Sie war das weibliche Gesicht des Suchmaschinen-Primus. Jetzt soll sie Yahoo wieder auf Vordermann bringen. Die hochschwangere 37-Jährige habe am Montag bei Google gekündigt und werde ihren Job bei Yahoo am Dienstag antreten, meldete die "New York Times" am Montagnachmittag (Ortszeit). Mayer fühle sich "geehrt" und sei "überglücklich", erklärte sie am Montag. Die Informatikerin erwartet im Herbst ihr erstes Baby.

Anzeige

Googles Angestellte "Nummer 20"

Mayer war Google-Angestellte Nummer 20 und lange Zeit verantwortlich für das Look and Feel der Suchmaschine sowie von Google-Produkten wie Gmail und Google News. Zuletzt leitete sie als Vice President des Konzern die Kartendienste wie Google Maps, Google Earth und Google Street View sowie die lokalen Services um den übernommenen Restaurantführer Zagat.

Bei dieser Umstrukturierung im Jahr 2010 bekam sie allerdings mit Jeff Huber einen Mann vor die Nase gesetzt, so dass Branchenbeobachter bezweifelten, dass es sich beim neuen Posten von Mayer tatsächlich um eine Beförderung gehandelt hatte. "Ich hatte eine wunderbare Zeit bei Google", zitierte die Zeitung die Managerin, die seit 13 Jahren bei dem Internet-Konzern und Suchmaschinenbetreiber arbeitete.

Wechsel war leichte Entscheidung für Mayer

"Aber es war letztenendes eine leichte Entscheidung, den Job bei Yahoo anzunehmen." Yahoo sei schließlich eine der besten Marken im Internet. Der Internet-Pionier zählt gut 700 Millionen Nutzer, die Nachrichten auf dem bekannten Portal lesen oder ihre E-Mails abrufen. "Es gibt viel zu tun und ich kann gar nicht abwarten, endlich loszulegen", sagte Mayer. Sie wird auch in den Verwaltungsrat einziehen, das oberste Firmengremium.

Die Kündigung bei ihrem alten Arbeitgeber Google hat Mayer laut "New York Times" am Montag Nachmittag telefonisch bekanntgegeben. Sie war neben den zwei Gründern Larry Page und Sergey Brin sowie dem langjährigen Konzernchef und jetzigen Verwaltungsratsvorsitzenden Eric Schmidt eines der wenigen bekannten Gesichter von Google. Mayer steigt als Yahoo-Chefin zu einer der einflussreichsten Frauen im Silicon Valley auf.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 20.12.2014
Weißrussland erleichtert Verbote regimekritischer Onlineforen
Abzockvorwürfe: Millionenstrafe für T-Mobile US
Instagram löscht Millionen von Spam-Konten - Justin Bieber & Co verlieren Follower
Telekom Adventsaktion: 24 Monate 10 Prozent Online-Rabatt auf MagentaMobil
Rekordstreik bei Amazon bis Heiligabend - Verdi klagt gegen Sonntagsarbeit
Telekom plant Verkauf von T-Online an Axel Springer
OnePlus: Kommt das Mini?
2014: Datenklau nur an 134 Geldautomaten
Sony-Hackerangriff: FBI macht Nordkorea verantwortlich - Obama bestätigt Verdacht
Freitag, 19.12.2014
Android 5.1 steht bereits in den Startlöchern
Microsoft: Browser-Auswahl ist Geschichte
Kabel Deutschland: "Select Video" für weitere 350.000 Kunden
Streaming-Player: Sky verkauft ab sofort "Sky Online TV Box"
Urteil: Autofahrer dürfen nichts aufs Handy blicken
helloMobil und Phonex mit weihnachtlichen Aktions-Schnäppchen
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs