Anzeige:

Montag, 16.07.2012 15:01

Base bietet Asus PadFone ab 1. August exklusiv an

aus den Bereichen Computer, Mobilfunk

Smartphone und Tablet PC: Nicht selten kommen bei Anwendern beide mobilen Endgeräte zum Einsatz – inklusive zweier SIM-Karten und entsprechender Tarife. Dass es auch einfacher geht, will nun die E-Plus-Marke Base zeigen. Ab dem 1. August hält der Mobilfunk-Anbieter bei Abschluss eines "Mein BASE plus" oder "Mein BASE basic" Mobilfunkvertrags im Base Shop exklusiv den Verwandlungskünstler Asus PadFone bereit. Das Smartphone lässt sich mit wenigen Handgriffen zu einem Tablet erweitern, indem es in die Rückseite eingesetzt wird. Die Inhalte des Smartphones stehen dann auch direkt auf dem Tablet zur Verfügung, nötig sind nur eine SIM-Karte und ein Tarif. Base hält das PadFone zu einem monatlichen Mietpreis von 30 Euro bereit. Ein Kauf ist für einmalig 719 Euro möglich, Asus selbst gibt als empfohlenen Verkaufspreis 699 Euro an. Zu einem späteren Zeitpunkt soll das PadFone auch im Einzelhandel und online erhältlich sein.

Anzeige

Smartphone & Tablet mit Android 4.0

Asus hatte sein PadFone erstmals im vergangenen Jahr bei der IT-Messe Computex vorgestellt. Die Asus-Lösung in braun-metallicfarbenen Gehäusen besteht aus einem 129 Gramm leichten und 9,2 Millimeter schlanken Smartphone mit 4,3 Zoll großem Super-AMOLED-Display sowie mit 1,5 GHz getaktetem Dual-Core-Prozessor, 16 GB internen Speicher und einer integrierten 8 Megapixel-Kamera.

Als mobiles Betriebssystem kommt Android 4.0 zum Einsatz. Ins Internet geht es per HSPA+ oder WLAN nach n-Standard. Weitere Verbindungsmöglichkeiten bieten Bluetooth 4.0, sowie Anschlüsse für USB 2.0, micro-HDMI und ein 3,5-Millimeter-Klinenanschluss. Nach acht Stunden Gesprächszeit muss der 1.520 mAh starke Lithium-Ionen-Akku wieder aufgeladen werden, die Bereitschaftszeit liegt bei rund 15 Tagen.

Asus PadFone exklusiv bei Base
Ab 1. August bei Base erhältlich: Das Asus PadFone kombiniert Smartphone, Tablet und Netbook. Bilder: Asus

10,1-Zoll-Tablet dient als Docking-Station

Zusätzlich erhalten Kunden als "PadFone Station" ein 10,1 Zoll großes Tablet mit kapazitivem Multi-Touch Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Sowohl das Smartphone als auch das Tablet verfügen über einen Bildschirm aus kratzfestem Gorilla Glas. Zur Ausstattung der 724 Gramm schweren PadFone Station gehört rückseitig eine 8-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz und Auto-Fokus, auf der Vorderseite hat Asus eine 1,3 Megapixel-Kamera verbaut. Der Akku des Tablets verfügt über eine Leistung von 6.600 mAh. Zum Lieferumfang gehört ein mit Mikorofon und Lautsprecher ausgestatteter Bluetooth-Stift zur einfacheren Bedienung von kleinen Schaltflächen. Im Tablet-Modus kann mit dem Stift auch telefoniert werden. Optional lässt sich der Tablet-PC mit Hilfe der für 149 Euro im Asus Online-Shop erhältlichen Docking-Tastatur in eine Art Netbook verwandeln.

Auf der Base-Webseite unter www.base.de wird das PadFone ab Anfang August gegen eine Einmalzahlung zuzüglich einer monatlichen Gebühr während der 24-monatigen Vertragslaufzeit angeboten. Dabei kann der Kunde selbst entscheiden, ob die monatliche Rate 5, 10, 15, 20 oder 25 Euro betragen soll. Nach der Höhe der monatlichen Mietzahlung richtet sich der einmalig zu leistende Betrag, der zwischen 119 und 599 Euro liegen kann. Der monatliche Grundpreis im Tarif "Mein Base plus" schlägt mit 10 Euro im Monat zu Buche. Enthalten sind die Base-Flat für kostenlose netzinterne Gespräche und SMS sowie eine SMS Allnet Flat. Außerhalb der Inklusiveinheiten berechnet Base 29 Cent pro Minute und SMS. Unterschiedliche Flats lassen sich zu monatlichen Preisen von 5 bis 30 Euro hinzubuchen. Bei Wahl des Tarifs "Mein Base basic" zahlen Kunden 24 Monate lang einen Grundpreis von 5 Euro. Inklusive sind 50 Minuten für Gespräche in alle deutschen Netze sowie der Versand von 50 SMS in das deutsche Festnetz und die Mobilfunknetze.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Eigentlich keine schlechte Idee.. (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Boeckchen am 17.07.2012 um 09:53 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 01.08.2014
Leistungsschutzrecht: Yahoo beschwert sich beim Verfassungsgericht
Deutsches Fernsehen im Ausland: Internet-Plattform ProSiebenSat.1 Welt startet
DeutschlandSIM, winSIM und McSIM: Drei Smartphone-Tarife im August günstiger
AVM: FRITZ!Powerline 1000E mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde ab jetzt im Handel
Microsoft wehrt sich: US-Behörden wollen E-Mail-Daten von Kunden aus Europa
Simply: Allnet-Flatrate mit EU-Paket für 17,95 Euro
Android steigert Marktanteil auf 85 Prozent
Androids Quasi-Monopol: EU befragt Google-Partner
1&1 startet Vectoring-Tarif: VDSL 100 ab 34,99 Euro
Logitech G402 Hyperion Fury: Die Gaming-Maus beschleunigt auf 12,7 Meter pro Sekunde
CIA entschuldigt sich für Spähangriff auf Senatscomputer
RTL Group kauft Vermarkter für Onlinevideo-Werbung
Donnerstag, 31.07.2014
Französischer Mobilfunker Iliad will Telekom-Tochter T-Mobile US übernehmen
Lenovo C1 will Google Glass mit längerer Akkulaufzeit schlagen
Unitymedia und Kabel BW: HD-Option im August kostenlos
Weitere News
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs