Anzeige:

Freitag, 13.07.2012 17:55

Fyve führt SMS-Flatrate für 10 Euro ein

aus dem Bereich Mobilfunk

Der Mobilfunk-Discounter Fyve, im Oktober 2010 als Angebot der ProSiebenSat.1 Gruppe gestartet, hält ab sofort eine unbegrenzte SMS-Flatrate bereit. Bislang konnten Kunden für monatlich 10 Euro lediglich eine Quasi-Flat für Kurznachrichten buchen, die den Versand von maximal 1.500 SMS zum Pauschalpreis erlaubte.

Anzeige

Simsen bis die Finger glühen

Die Fyve SMS-Flatrate lässt sich für 10 Euro zum Fyve Prepaid-Tarif hinzubuchen, ein durchaus marktüblicher Preis. Innerhalb eines Zeitraums von 30 Tagen bietet die Flat den unbegrenzten SMS-Versand aus Deutschland in alle deutschen Netze. Die Abbuchung der Pauschalgebühr erfolgt monatlich vom Fyve Prepaid-Guthaben. Die SMS-Flatrate lässt sich jederzeit ohne Kosten wieder beenden.

Ohne SMS-Flatrate kostet der Versand einer Kurznachricht über Fyve 9 Cent. Nach Angaben des Mobilfunk-Discounters lohnt sich die Buchung der Flatrate daher bereits für alle Kunden, die täglich mindestens vier SMS schreiben. Bestandskunden, die bislang das SMS-Paket mit beschränkter Zahl an kostenlosen Kurznachrichten nutzten, werden bei der nächsten Verlängerung automatisch auf die neue unbegrenzte SMS-Flatrate umgestellt.

Fyve SMS-Flatrate
Fyve bietet ab sofort für 10 Euro eine unbegrenzte SMS-Flatrate. Screenshot: onlinekosten.de

Fyve-Startpaket für 9,95 Euro inklusive kostenloser Handy-Surf-Flat für einen Monat

Fyve realisiert seinen Tarif im Mobilfunknetz von Vodafone. Gespräche in alle deutschen Netze kosten 9 Cent pro Minute, abgerechnet wird im Minutentakt. Neben der SMS-Flatrate lassen sich weitere Optionen wie eine Festnetz-Flatrate, Minutenpakte in alle deutschen Netze oder diverse mobile Datentarife hinzubuchen. Das Fyve-Starterset inklusive SIM-Karte ist für 9,95 Euro erhältlich, für den Versand fallen 5 Euro an. Inklusive ist eine für einen Zeitraum von 30 Tagen kostenlos nutzbare mobile Handy-Surf-Flat im Wert von 10 Euro. Der Fyve-Tarif kommt ohne Mindestvertragslaufzeit, Grundgebühr und Mindestumsatz daher, die Abfrage der Mailbox ist kostenlos. Das Prepaid-Guthaben ist unbegrenzt gültig.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 02.09.2014
Diebstahl von Promi-Nacktfotos wirft Schlaglicht auf löchrige Sicherheit im Netz
DSL-Tarife im September: VDSL ohne Aufpreis - bis zu 100 Euro Bonus
Nach Diebstahl von Promi-Nacktfotos: FBI auf der Jagd nach den Tätern
26-Jährige beleidigt Stadt im Internet: Bis zu sechs Jahre Haft drohen
O2 Protect: Neue Sicherheitspakete für PC, Mac und Smartphone
Rundfunkbeitrag: Übergangsregelungen nur bis Jahresende - Zwangsanmeldung möglich
Smartphone-Klau: Die meisten Handys werden zwischen 12 und 17 Uhr gestohlen
Uber bundesweit gestoppt - Einstweilige Verfügung gegen Mitfahrdienst
HD+ RePlay bringt vier neue Mediatheken auf den Smart-TV
EU gleicht europaweit Frequenzen für drahtlose Mikrofone an
 Medion IFA-Neuheiten: Windows-8.1-Tablet, Hybrid-Notebook und Kinder-Tablet
Montag, 01.09.2014
Netflix wertet vor Deutschland-Start Top-Listen von illegalen Tauschbörsen aus
EU-Experte: TV- und Radiosender sollen mehr Frequenzen für Breitband-Internet freigeben
GMX und Web.de: LTE-Tarif All-Net Smart Plus für knapp 15 Euro
Microsoft will US-Behörden weiter keine Daten aus Europa geben
Weitere News
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs