Anzeige:
Donnerstag, 12.07.2012 11:24

Google Chrome 20: Update fixt drei Sicherheitslücken

aus dem Bereich Computer

Ende Juni hat der US-Internetkonzern Google seinen aktuellen Browser Chrome 20 veröffentlicht. Neuerungen gab es keine, stattdessen wurden 21 Sicherheitslücken gestopft. Und auch bei dem nun verfügbaren Update auf Version 20.0.1132.57 liegt der Fokus auf einer Verbesserung der Sicherheit.

Anzeige

Mehr Sicherheit und Stabilität

Im "Google Chrome Releases"-Blog führt der Suchmaschinenbetreiber drei nun gefixte Sicherheitslücken mit Risikostufe "hoch" auf. Betroffen waren zwei "Use-after-free"-Bugs sowie eine Schwachstelle in Zusammenhang mit JavaScript in PDF-Dokumenten. Google zahlte den Entdeckern der Bugs insgesamt eine Belohnung in Höhe von 2.000 US-Dollar.

Neben der Behebung der Sicherheitslücken soll das für die Betriebssysteme Windows, Mac OS X, Linux und Chrome Frame verfügbare Update einige weitere Fehler beheben und mehr Stabilität bieten. Außerdem enthält der aktuelle Chrome-Browser ein Update auf den Flash Player in der Version 8 (3.10.8.20).

Die Aktualisierung des Browsers erfolgt automatisch beim nächsten Neustart. Wer Googles Browser erstmals testen möchte, kann Chrome 20 unter www.google.de/chrome herunterladen.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 22.10.2014
Größtes deutsches WLAN-Netz: Kabel Deutschland betreibt 500.000 Hotspots
Nach Angriffen: Apple gibt Sicherheitshinweis für iCloud-Nutzer
Sky Go: Technische Störung bei Bayern-Spiel verärgert Sky-Kunden
Peinliche Panne: Telekom muss Produktnamen "Samba" zurückziehen
Google-Dienste mit Störungen am Mittwochmorgen
Deutsche nutzen Videostreaming - aber nicht alle zahlen dafür
Yahoo schwimmt im Geld - Alibaba-Beteiligung bringt Milliarden
"No Piracy": BSA zahlt in Deutschland Prämie für Meldung unlizensierter Software
Dienstag, 21.10.2014
Späht die chinesische Regierung Daten von iCloud-Nutzern in China aus?
Tablet-Notebook-Kombi Medion S6214T ab 30. Oktober bei Aldi
Innenminister de Maizière: "Ein Nacktbild gehört einfach nicht in die Cloud"
IT-Gipfel: Bundesregierung kündigt Millionen für Internet-Dienstleistungen an
Crash-Tarife: iPad 4 und LTE-Internet-Flat mit 3 GB Highspeed-Volumen
D-Link DIR-818LW: WLAN Cloud Router mit 750 Mbit/s für 79,99 Euro
Bund und Länder wollen De-Mail pushen
Weitere News
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs