Anzeige:

Donnerstag, 12.07.2012 10:05

Smart-TVs sind nicht aufzuhalten

aus dem Bereich Sonstiges

Internetfähige Fernseher werden in Deutschland immer beliebter. Bereits jeder fünfte Haushalt ist mit einem sogenannten Smart-TV ausgestattet, wie aus einer repräsentativen Studie des Elektronikfachverbandes ZVEI hervorgeht. Bis zum Ende des Jahres werde bereits in rund 30 Prozent aller Haushalte ein Smart-TV stehen. Die teuren Geräte seien fast durchgängig internetfähig, sagte Hans-Joachim Kamp, Vizepräsident des Verbands, am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa.

Anzeige

Filme werden nicht mehr nur auf dem Fernseher geschaut

Der Fernseher ist noch immer das am häufigsten genutzte elektronische Gerät. Doch Bewegtbilder sind längst nicht mehr seine alleinige Domäne. Mehr als drei Viertel der Zuschauer nutzen der Studie zufolge auch den PC, das Notebook, das Tablet oder Smartphone, um sich Filme anzuschauen. Je jünger die Befragten, desto häufiger verwenden sie solche Alternativen. Vor allem bei den Zuschauern unter 25 Jahren muss der Fernseher die Aufmerksamkeit teilen: 93 Prozent der Befragten in dieser Altersgruppe schauen sich Filme, Nachrichten oder sonstige Sendungen auch auf mobilen Geräten an. Die Studie hat die Gesellschaft für Konsumforschung GfK im Auftrag des ZVEI durchgeführt.

Bei 76 Prozent der Smart-TVs wird das Internet auch regelmäßig genutzt. Besonders beliebt seien Funktionen, die mit dem Fernsehen verwandt sind, etwa Videoportale und Mediatheken. Zudem werden über den neuen Standard HbbTV Informationen abgerufen. Mit dem Angebot an Inhalten sind allerdings nur 58 Prozent der Befragten zufrieden. Insgesamt steige jedoch die Attraktivität des Fernsehers mit den Smart-Funktionen. 27 Prozent der Befragten gaben an, dass sie durch das zusätzliche Angebot mehr Zeit vor dem Fernseher verbringen.

Gemeinsame Standards als Grundvoraussetzung für Erfolg

"Ein Schlüssel für den Erfolg sind gemeinsame Standards", sagte Kamp. Vor wenigen Wochen hatten die Elektronikhersteller LG und Philips eine Allianz gegründet, um künftig gemeinsam Standards für das Internet-Fernsehen zu entwickeln. Weitere Unternehmen wollten der Allianz beitreten. Zuvor hatte jeder Hersteller in der Regel seine Entwicklungen in Eigenregie produziert.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Smart TV??? (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Flitz Piepe am 12.07.2012 um 16:53 Uhr
 android drauf und gut is (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Flitz Piepe am 12.07.2012 um 16:42 Uhr
 Suche

  News
Mittwoch, 30.07.2014
Stiftung Warentest: Zehn WLAN-Router im Test - drei WLAN-Repeater im Vergleich
Telekom: Bundesweit Störungen bei IP-Telefonie
PlusServer AG wächst durch Akquisitionen
"Catan Anytime" von Microsoft: Im Browser wird jetzt gesiedelt
Android-Trojaner Koler erpresst auch PC-Besitzer
Telefónica vor E-Plus-Übernahme weiter mit roten Zahlen
E-Plus-Umsatz wächst, obwohl Kunden weniger zahlen
Über 50 Euro kostet der monatliche Einkauf per Smartphone oder Tablet
Netflix kauft AT&T-Zugang - Netzneutralität in Gefahr?
"Das nächste große Ding": Musikdienste suchen das passende Lied für jede Lebenslage
Betrug mit Fahrkarten: 19-Jähriger als Bandenchef festgenommen
Twitter: Mehr Werbeeinnahmen und Nutzer - Aktienkurs steigt um 35 Prozent
Dienstag, 29.07.2014
LG Berlin kippt Amazons Schulbuch-Deal: Keine Provision an Schulfördervereine
Onlinekosten.de-Umfrage: Mehrheit nutzt kein mobiles Internet im Ausland
Blackberry kauft "Merkel-Phone"-Entwickler Secusmart
Weitere News
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs