Anzeige:

Dienstag, 10.07.2012 18:01

Archos 97 carbon: Günstiges Android-4.0-Tablet

aus dem Bereich Computer

Wer sich in unserem Tablet PC Vergleich umschaut, der findet unter den gut 100 aufgelisteten Tablets auch verschiedene Modelle des französischen Herstellers Archos auf Basis von Android. Mit der aktuellen Version Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich hat der Anbieter zwar bereits frühere Geräte aktualisiert, aber noch kein neues Tablet vorgestellt. Mit dem 97 carbon ändert sich das jetzt.

Anzeige

Wie beim iPad 2: IPS-Display im 4:3-Format

Das Archos 97 carbon bildet den Auftakt einer neuen Tablet PC-Serie namens "Elements", die Geräte mit 7, 8 und 9,7 Zoll großem Touchscreen und Zugang zu Google Play hervorbringen wird. Zunächst startet das größte Tablet, das nicht nur mit einem Aluminium-Gehäuse, sondern auch mit einem blickwinkelstabilen IPS-Display gefallen möchte. Die Bildschirmauflösung des rund 239x184x12 Millimeter (mm) großen und 620 Gramm schweren Tablets liegt bei 1.024x768 Bildpunkten und entspricht damit der des dünneren und leichteren Apple iPad 2. Angetrieben wird das mit Android 4.0 ausgelieferte Archos-Tablet von einem ARM Cortex A8-Prozessor mit 1 Gigahertz, dem 1 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen. Der interne Speicher misst 16 GB.

Um diesen zu erweitern oder mit dem Handy aufgenommene Fotos anzusehen, ist ein microSD-Kartenleser integriert, der Speicherkarten mit bis zu 32 GB aufnehmen kann. Hinzu gesellen sich USB 2.0, Micro-USB, ein 3,5-mm-Klinkenanschluss und ein Mini-HDMI-Ausgang, über den sich Filme auf einem Flachbildfernseher ausgeben lassen. Ein passendes Kabel liefert Archos jedoch nicht mit. Einen Internetzugang stellt das Archos 97 carbon via WLAN mit Unterstützung der Funkstandards 802.11b/g/n bereit, UMTS oder Bluetooth ist hingegen nicht an Bord. Zusätzlich zu einem Lagesensor, Mikrofon und Lautsprechern beschreibt das Datenblatt eine 2-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine auf der Vorderseite untergebrachte VGA-Webcam.

Archos 97 carbon
Das 97 carbon mit Android 4.0 geht mit einem Alu-Gehäuse und IPS-Display für knapp 250 Euro auf Kundenfang. Bilder: Archos

Die Akkulaufzeit soll bei bis zu 7 Stunden liegen, wenn Videos abgespielt werden. Bei der Wiedergabe von Musikdateien ist daher mit einer längeren Ausdauer zu rechnen. Archos liefert das 97 carbon ab Ende Juli mit einer Kurzanleitung und einem USB-Kabel zum attraktiven Preis von 249,99 Euro aus. Bereits vorinstalliert sind die Office-App OfficeSuite Viewer, eine Demo-Version von World of Goo sowie eine News-Anwendung und Brief me für soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 23.07.2014
Abos von Onlinegames im Sinkflug - weniger Nutzer, mehr Geld
Dienstag, 22.07.2014
Nvidia Shield Tablet: Spiele-Tablet mit Gamepad
Xiaomi: Mi4 angeblich schnellstes Smartphone der Welt - Fitnessband für knapp 10 Euro
Betrugsfälle an Geldautomaten: Weiterhin Millionenschaden durch Skimming
Microsofts Nokia-Deal: Finnland fühlt sich betrogen
Yahoo kauft Spezialisten für Smartphone-Werbung
Crash-Tarife: Smartphone-Flat "AllNet Starter" im Vodafone-Netz für 1,95 Euro
Google nur mit Schneckentempo im Telekom-Netz (Update: Stellungnahme der Telekom)
Facebook "Speichern": Texte, Lieder, Videos und Orte speichern und später aufrufen
Apple lässt 70-80 Millionen iPhone 6 produzieren - bis zu 5,5 Zoll großes Display
Medion Akoya E1232T: 10,1-Zoll-Notebook für 299 Euro bei Aldi Nord
Online-Videothek Netflix: Deutschlandstart im September
Groupon bringt verbesserte Website auch nach Deutschland - effizientere Suche
Montag, 21.07.2014
Aldi Nord: Dual SIM-Smartphone LG Optimus L5 zum Schnäppchenpreis
Dota 2 Gaming-Turnier: Computerspielern winkt höhere Prämie als Fußball-Weltmeistern
Weitere News
DSL Speedtest
Schnelles DSL bestellt, aber es geht nur im Schneckentempo voran?
Mit dem Speedtest jetzt die DSL Geschwindigkeit prüfen.
Mehr Speed bietet ein VDSL-Anschluss: Die Vodafone VDSL Verfügbarkeit kann hier ebenso geprüft werden, wie T-Home VDSL, Alice VDSL oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit.
Aktuelle DSL Angebote hier im Vergleich.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs