Anzeige:

Montag, 09.07.2012 13:52

Kabel Deutschland: WLAN-Option für alle Kunden

aus dem Bereich Breitband

Im April hat Kabel Deutschland eine WLAN-Option eingeführt. Neukunden stellt der Kabelnetzbetreiber seitdem für einen Betrag von zwei Euro monatlich ein WLAN-Kabelmodem. Das Kabelmodem mit integriertem WLAN-Router können Neukunden während der Vertragslaufzeit nutzen. Ab sofort dehnt Kabel Deutschland (KDG) die WLAN-Option auch auf Bestandskunden aus.

Anzeige

Modemtausch für Bestandskunden

KDG-Kunden, die noch über ein Kabelmodem ohne WLAN-Funktionalität verfügen, können nun ebenfalls die WLAN-Option buchen. Damit erhalten sie beispielsweise drahtlos per Notebook oder Smartphone Zugriff auf ihren schnellen Internetzugang. Bedingung ist der Austausch des Kabelmodems gegen ein aktuelles WLAN-Kabelmodem. Außerdem müssen die Kunden ein Internet und Telefonprodukt des Unternehmens, beispielsweise Internet & Telefon 100 oder Internet & Telefon 32, gebucht haben.

Für den Modemtausch berechnet Kabel Deutschland einmalig 29,90 Euro. Die WLAN-Option für 2 Euro monatlich kommt ohne Mindestvertragslaufzeit daher und lässt sich jederzeit mit einer Frist von vier Wochen wieder kündigen. Ein Technikereinsatz vor Ort ist nicht erforderlich, eine ausführliche Anleitung hilft nach Unternehmensangaben Schritt für Schritt bei der Inbetriebnahme der neuen Hardware. Das WLAN-Kabelmodem beherrscht WLAN nach n-Standard und funkt im 2,4 GHz-Band. Unterstützt werden die Verschlüsselungsstandards WPA2, WPA, WEP-128 und WEP-64. Mit an Bord sind vier Gigabit-Ethernetanschlüsse, so dass sich bei Bedarf Geräte auch per LAN-Verbindung anschließen lassen. Zudem finden sich für Telefon und Fax zwei analoge Anschlüsse.

Kabel Deutschland WLAN Option
Nicht mehr nur exklusiv für KDG-Neukunden: Die WLAN-Option können ab sofort auch Bestandskunden buchen.
Screenshot: onlinekosten.de

HomeBox Fritz!Box 6360 Cable für 5 Euro Aufpreis

Noch mehr Komfort bietet die HomeBox Fritz!Box 6360, die sich aber nur für die gesamte Vertragslaufzeit zu einem monatlichen Aufpreis von 5 Euro hinzubuchen lässt. Der WLAN-Router bringt Anschlussmöglichkeiten für einen Drucker und externer Speichermedien per USB 2.0 Port mit. Neben dem 2,4 GHz-Frequenzband lässt sich auch der Funkkanal mit 5 GHz verwenden.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Kein Moden sondern Router (12 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Chopper08 am 23.07.2012 um 16:25 Uhr
 Suche

  News
Montag, 01.09.2014
Tele Columbus erhöht Surf-Speed auf 150 Mbit/s
Erster Desktop-Prozessor von Intel mit acht Kernen und 16 Threads
Neue Betrugsmasche: Telefonbetrüger rufen unter Nummer der Staatsanwaltschaft an
iPhone-Bezahldienst: Apple soll Deal mit Kreditkartenfirmen haben
Rabatte auf iTunes-Karten bei Netto, Müller und der Sparkasse
Sonntag, 31.08.2014
Online-TV-Dienst Netflix will deutschen Markt mit eigenen deutschen Serien erobern
Snowden-Unterstützer in Berlin: "Es wird weitere Skandale geben"
Nach Übernahme durch Amazon: Streaming-Dienst Twitch erweitert inhaltliche Ausrichtung
Streit um "unislamisches" Highspeed-Internet im Iran
Europäische Städte TLDs: Deutschlands wichtigste Hafenstadt schärft ihr digitales Profil
Carsharing-Markt boomt trotz mehr verkaufter Autos
Maas will Handy-Daten besser schützen: Handy-Ortung nur noch mit Zustimmung
Freiheit statt Angst:: Tausende demonstrieren in Berlin gegen Überwachung
Samstag, 30.08.2014
Fit mit Internet: Das Geschäft der Online-Fitness-Anbieter
Drohnen, die Pakete ausliefern: Von der Zukunftsvision zur Realität
Weitere News
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs