Anzeige:
Montag, 09.07.2012 09:33

Facebook gewinnt wieder Oberwasser

aus dem Bereich Mobilfunk

Mark Zuckerberg machte sich zuletzt rar in der Öffentlichkeit. Kein Wunder. Was sollte er auch sagen? Gute Nachrichten aus dem Hause Facebook waren dünn gesät nach dem verpatzten Börsengang. Nachdem Zuckerberg im Mai die Eröffnungsglocke der US-Technologiebörse Nasdaq geläutet hatte, war die frisch platzierte Aktie seines Sozialen Netzwerks tief in den Keller gerauscht.

Anzeige

Es geht vorwärts

Doch nun besteht die Chance, dass Zuckerberg wieder öfter auf der Bildfläche auftaucht. Denn in den vergangenen Tagen überschlugen sich die guten Nachrichten geradezu: Zum einen scheint Facebook neue Einnahmequellen aufgetan zu haben, zum anderen hat das Unternehmen einen kostspieligen und nervenaufreibenden Gerichtsprozess verhindert.

Am Freitag schloss die Facebook-Aktie ein Prozent im Plus bei annähernd 32 Dollar. Das ist zwar immer noch weit entfernt von den 38 Dollar, die die Anleger beim Börsengang für das Papier zahlen mussten. Doch es ist noch weiter weg vom Tiefstand der Aktie Anfang Juni von weniger als 25,52 Dollar.

Geschlossene Baustelle Nummer eins: Der Patentstreit mit Yahoo ist beigelegt. Vier Monate lang hing die Klage des Internet-Urgesteins als Damoklesschwert über Facebook. Hätten die Zuckerberg-Mannen den Prozess verloren, wäre es wohl teuer geworden. Ganz davon abgesehen, dass ein langwieriges Verfahren so oder so viel Energie und Anwaltshonorare verschlingt.

Die Wende kam als der Yahoo-Chef ging

Doch mit dem Führungswechsel bei Yahoo kam die Wende: Nun sind die beiden Internetgrößen sogar plötzlich beste Freunde und wollen gemeinsam Inhalte und Anzeigen vermarkten. Facebook hat mehr als 900 Millionen Nutzer, Yahoo kommt auf etwa 700 Millionen. Nur noch wenige andere Internetfirmen wie Google bieten eine solche Reichweite. Das könnte Facebook Geld in die Kasse spülen.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 01.11.2014
Karriere-Netzwerk LinkedIn macht trotz großem Umsatzplus weiter Verlust
Schnäppchenportal Groupon verliert weiter Millionen
Freitag, 31.10.2014
HD+ steigert Kundenzahl erneut: 2,9 Millionen aktive Nutzer
DeutschlandSIM und discoPLUS mit Rabatten - LTE zum Sparpreis
Quad-Core-Tablet Lifetab S10333 jetzt online im Medionshop bestellbar
Rote Zahlen bei Sony: Smartphone-Probleme als Ursache
kinox.to: Jagd auf Betreiber - Kripo fahndet jetzt öffentlich
Tele Columbus startet "3er Kombi 50" mit Internet, Telefon und HDTV ab 19,99 Euro
Nintendo will mit Mikrowellen-Sensoren Schlafqualität überwachen
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Google-Gebühr in Spanien kommt ab 2015: Urheberrechts-Reform verabschiedet
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Halloween-Schnäppchen bei helloMobil und Phonex: LTE-Tarif ab 9,95 Euro
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Weitere News
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
DSL Geschwindigkeit
DSL Speedtest gemacht? Schlechtes Ergebnis erhalten?
Vielleicht zum schnellen VDSL wechseln und 1&1 VDSL, Alice VDSL, Telekom VDSL oder Vodafone VDSL Verfügbarkeit überprüfen.
Auch Kabelanbieter haben interessante Tarifangebote - Hier gibt es alle günstigen Provider auf einen Blick.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs