Anzeige:
Freitag, 06.07.2012 18:01

Schröder startet Initiative für Kinderschutz im Netz

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Bund, Länder und verschiedene Verbände wollen Kinder besser vor Gefahren im Internet schützen. Dazu haben sie die Initiative "sicher online gehen - Kinderschutz im Internet" gestartet. "Es geht hier sowohl um Schutz als auch um die Stärkung der Eigenverantwortung", sagte Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) nach der Unterzeichnung einer gemeinsamen Charta am Freitag in Berlin.

Anzeige

Suchmaschinen für Kinder

Schutz bieten zum Beispiel spezielle Kinder-Suchmaschinen, die nur auf geprüfte Internetseiten verlinkt. "Wir wollen das Angebot für Kinder im Netz ausbauen und es stärker vom Angebot für Erwachsene trennen", erklärte Schröder. Vor allem gehe es aber darum, dass die Eltern die Software auch einsetzen. "Im Moment sagen 95 Prozent der Eltern: Wir finden es gut, dass es solche technischen Möglichkeiten gibt - aber nur 20 Prozent nutzen sie auch." Das müsse sich ändern.

"Gesamtgesellschaftliche Aufgabe"

"Jugendmedienschutz ist nicht Aufgabe eines Einzelnen, der Eltern, der Länder, des Bundes oder gar der Wirtschaft", sagte Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU). Er sei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, waren sich die Experten einig.

Der Präsident des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien, Jürgen Doetz, äußerte Befürchtungen, dass ein Schutzfilter als Zensur verstanden werden könnte. "Wir hoffen, dass das Bündnis auch zusammensteht, wenn wir die öffentliche Diskussion mit der Netzgemeinde führen", sagte er. Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) sagte, der Kinder- und Jugendschutz dürfe nicht hinter der Meinungsfreiheit zurücktreten.

"Es ist eine riesige Chance, dass Kinder mit dem Internet aufwachsen können", sagte Ministerin Schröder. Das Medieninteresse ihrer gerade ein Jahr alten Tochter Lotte Marie konzentriere sich allerdings im Moment noch auf Stoffbücher.

Saskia Brintrup / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 01.11.2014
Schnäppchenportal Groupon verliert weiter Millionen
Freitag, 31.10.2014
HD+ steigert Kundenzahl erneut: 2,9 Millionen aktive Nutzer
DeutschlandSIM und discoPLUS mit Rabatten - LTE zum Sparpreis
Quad-Core-Tablet Lifetab S10333 jetzt online im Medionshop bestellbar
Rote Zahlen bei Sony: Smartphone-Probleme als Ursache
kinox.to: Jagd auf Betreiber - Kripo fahndet jetzt öffentlich
Tele Columbus startet "3er Kombi 50" mit Internet, Telefon und HDTV ab 19,99 Euro
Nintendo will mit Mikrowellen-Sensoren Schlafqualität überwachen
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Google-Gebühr in Spanien kommt ab 2015: Urheberrechts-Reform verabschiedet
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Halloween-Schnäppchen bei helloMobil und Phonex: LTE-Tarif ab 9,95 Euro
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Immer mehr Verbraucher meiden US-Internetdienste
Weitere News
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
Komplettpaket
Fast alle Internet Anbieter bieten Tarife mit DSL Flat an.
Ein Telefonanschluss der Telekom ist für schnellen DSL Speed nicht mehr notwendig.
Wenn es noch schneller sein soll: VDSL macht's möglich. Jetzt Verfügbarkeit von Vodafone VDSL, 1und1 VDSL oder Alice VDSL checken!
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs