Anzeige:
Donnerstag, 05.07.2012 20:01

Vorschau auf den Juli-Patchday: Dreimal "kritisch"

aus dem Bereich Computer

Auch im Juli stehen wieder zahlreiche Windows-Updates bereit. Was der Nutzer am kommenden Patchday, den 10. Juli, erwarten darf, hat Microsoft wie üblich am Donnerstag zuvor angekündigt.

Anzeige

Dreimal "kritsch", sechsmal "wichtig"

Insgesamt hat der Konzern neun Bulletins an das schwarze Brett gepinnt mit denen insgesamt 16 Sicherheitslücken geschlossen werden sollen. Drei davon stufen die Redmonder als "kritisch" ein. Betroffen sind die Windows-Betriebssysteme und insbesondere der Internet Explorer. Alle Lücken ermöglichen Angreifern das Ausführen von Schadcode. Die verbleibenden sechs weiteren Sicherheitspakete hat Microsoft als "wichtig" klassifiziert. Auch hier steht Windows im Fokus, aber auch Nutzer von Microsofts Developer Tools, Office und Windows Server Software müssen sich auf Updates einstellen. Behoben werden unter anderem Sicherheitsprobleme bei den Nutzerrechten. Zudem wird der unerlaubten Ausführung von Schadcode und der Freigabe von nicht-öffentlichen Informationen ein Riegel vorgeschoben.

Wie gewohnt wird unsere Redaktion am Patchday am kommenden Dienstag zeitnah über weitere Details zu den Sicherheitsflicken berichten.

Marcel Petritz
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 29.03.2015
Paketkasten für Mehrfamilienhäuser: DHL startet Pilotprojekt
Facebook testet erfolgreich solargetriebene Drohne
Lidl: Alle iTunes-Karten mit 20 Prozent Rabatt
Kein Ende in der E-Mail-Affäre um Hillary Clinton: Mail-Korrespondenz gelöscht
Fotos mit Geotags: Warum wir der Welt zeigen, wo wir sind
Festo entwickelt Cyborg-Ameisen und bionische Schmetterlinge
Samstag, 28.03.2015
Diskriminierung von Frauen in Tech-Betrieben: Klage in den USA erfolglos
HTC One M9 ab sofort in Deutschland erhältlich
Auf dem Weg zur Legalität: Uber bezahlt Fahrern Personenbeförderungsschein
Microsoft: Windows Phone soll Android Apps unterstützen
Telekom: E-Mail-Software 6.0 wird eingestellt
Online-Fitnessstudios auf dem Vormarsch: Schwitzen vorm Smart TV
Freitag, 27.03.2015
Chromecast: 60 Euro Bonus für Musik und Filme
Blackberry schafft schwarze Quartalszahlen - Umsatz sinkt weiter
Rabatt bei winSIM und PremiumSIM: Allnet-Flats bis zu 28 Prozent günstiger
Weitere News
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs