Anzeige:
Donnerstag, 05.07.2012 20:01

Vorschau auf den Juli-Patchday: Dreimal "kritisch"

aus dem Bereich Computer

Auch im Juli stehen wieder zahlreiche Windows-Updates bereit. Was der Nutzer am kommenden Patchday, den 10. Juli, erwarten darf, hat Microsoft wie üblich am Donnerstag zuvor angekündigt.

Anzeige

Dreimal "kritsch", sechsmal "wichtig"

Insgesamt hat der Konzern neun Bulletins an das schwarze Brett gepinnt mit denen insgesamt 16 Sicherheitslücken geschlossen werden sollen. Drei davon stufen die Redmonder als "kritisch" ein. Betroffen sind die Windows-Betriebssysteme und insbesondere der Internet Explorer. Alle Lücken ermöglichen Angreifern das Ausführen von Schadcode. Die verbleibenden sechs weiteren Sicherheitspakete hat Microsoft als "wichtig" klassifiziert. Auch hier steht Windows im Fokus, aber auch Nutzer von Microsofts Developer Tools, Office und Windows Server Software müssen sich auf Updates einstellen. Behoben werden unter anderem Sicherheitsprobleme bei den Nutzerrechten. Zudem wird der unerlaubten Ausführung von Schadcode und der Freigabe von nicht-öffentlichen Informationen ein Riegel vorgeschoben.

Wie gewohnt wird unsere Redaktion am Patchday am kommenden Dienstag zeitnah über weitere Details zu den Sicherheitsflicken berichten.

Marcel Petritz
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 27.05.2015
Frequenzauktion vor dem Start: Wenn in Mainz der Hammer fällt
Dienstag, 26.05.2015
Charter will Time Warner Cable für 55 Milliarden US-Dollar übernehmen
EU-Kommission setzt Prüfung gegen Amazon wegen Steuervorteilen fort
Telekom: Gratis-Tablet zum Samsung Galaxy S5 LTE+
Live-Streaming-App "Periscope" kommt auf Android-Geräte
Sony Xperia Z3+: Neues Smartphone-Flaggschiff ab Juli in Deutschland erhältlich
Google stellt 2015 angeblich zwei neue Nexus-Smartphones vor
Aldi Nord: Microsoft Lumia 535 mit Windows 8.1 für 89,99 Euro
Kickstarter ohne Profitgier: Mitgründer schließt Verkauf oder Börsengang aus
BKA-Präsident will vernetzten Kampf gegen Cyber-Kriminalität
Amazon: Fire TV Stick derzeit noch für 29 Euro erhältlich
Montag, 25.05.2015
Google I/O: Neuigkeiten zu Android M und Google Plus erwartet
Vom Blog ins Bücherregal: Verlage schnappen sich Online-Stars
Amazon zahlt jetzt deutsche Steuern für Gewinne in Deutschland
Dobrindt: Funklöcher sollen ab 2018 Geschichte sein
Weitere News
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs