Anzeige:

Freitag, 06.07.2012 08:01

Huawei: Luxus-Androide Ascend P1 im Handel

aus dem Bereich Mobilfunk

Der chinesische Telekommunikationsausrüster Huawei drängt weiter mit Volldampf auf den europäischen Markt für Mobiltelefone. Stand dabei bislang vorwiegend das untere Preissegment im Fokus, folgt nun auch der Sprung in höhere Gefilde. Einer der ersten Vertreter dieser Philosophie ist das ab sofort in Deutschland erhältliche Oberklasse-Smartphone Ascent P1 – ein 4,3-Zöller mit Android 4.0.

Anzeige

1,5 Ghz Dual-Core-CPU und 1 GB RAM

Das mit einer Tiefe von 7,7 Millimetern auffällig schmale, 110 Gramm schwere, Gerät verfügt über ein Super-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 960x540 Pixeln sowie einer Abdeckung aus kratzfestem Corning Gorilla Glass. Den Antrieb übernimmt eine Dual-Core-CPU mit 1,5 Gigahertz (GHz) Taktrate pro Kern vom Typ ARM Cortex-A9, flankiert von einem dedizierten Grafikprozessor (SGX540) mit 384 Megahertz (MHz) und 1 Gigabyte (GB) RAM. Der interne Speicherplatz beträgt 4 GB, allerdings können davon effektiv nur 2,3 GB genutzt werden. Wer mehr Ablagefläche benötigt, muss sich mit microSD(HC)-Karten bis zu einer Größe von 32 GB behelfen.

Die weitere Ausstattung umfasst eine rückseitig eingelassene 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus, LED-Blitz und Full-HD-Videoaufnahme mit 1.080p sowie eine frontseitig integrierte 1,3-Megapixel-Kamera für Bildtelefonate mit maximal 720p. Ebenfalls vorhanden sind Lage-, Beschleunigungs-, Licht- und Näherungssensor, GPS/aGPS sowie Bluetooth 3.0.

Huawei Ascend P1
Ab sofort im deutschen Handel erhältlich: das Oberklasse-Smartphone Huawei Ascend P1 mit Android 4.0. Bilder: Huawei

HDMI-Anschluss mit optionalem Adapter

Auch das Streaming von Inhalten auf DLNA-kompatible Endgeräte sowie die Wiedergabe über HDMI mittels eines optional erhältlichen MHL-Adapters (Mobile High-Definition Link) wird unterstützt. Für Kurzweil unterwegs steht zudem ein FM-Radio zur Verfügung. In Sachen Konnektivität bietet Huawei neben WLAN in den Standards 802.11b/g/n und einer Hotspot-Funktion für bis zu fünf tragbare Endgeräte auch mobiles Internet mit einer maximalen HSPA-Übertragungsrate von 21 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) in Download-Richtung sowie 5,76 Mbit/s im Upload-Kanal.

Für lange Betriebszeiten soll ein 1.800-mAh-Akku sorgen. Bei Gesprächen verspricht Huawei bis zu acht Stunden Dauerleistung; im Stand-by-Modus sind nach Herstellerangaben knapp 19 Tage Funk-Bereitschaft erreichbar. Realistisch sind diese Werte erfahrungsgemäß allerdings nicht. Garantiert ungeschönt ist hingegen die unverbindliche Preisempfehlung für das in den Farbvarianten Schwarz, Weiß und Metallic-Rot lieferbare Ascend P1 von 449 Euro.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 18.12.2014
Sim.de: Neue Mobilfunkmarke mit LTE-Allnet-Flats ab 14,95 Euro
Mittwoch, 17.12.2014
"Gestures Beta"-App für Lumia: Windows Phones per Bewegung steuern
Host Europe übernimmt Intergenia: Elefantenhochzeit im Webhosting-Markt
25 Jahre "Navi": Smartphones bedrängen TomTom & Co
Kabel Deutschland: Bis zu knapp 60 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Keewifi: Neuer WLAN-Router verzichtet auf Passwörter
Streiks an Amazon-Standorten bis Samstag verlängert
"The Interview": Filmpremiere nach Anschlagsdrohung von Sony-Hackern abgesagt
Neu bei onlinekosten.de: Prepaid-Vergleich - günstige Prepaid-Tarife im Überblick
Apple setzt Verkauf in Russland aus
Facebook hübscht schlechte Handyfotos auf
Sony-Hacker wollen Kinos sprengen
iPod-Prozess: Apple muss keine Milliarde zahlen
Dienstag, 16.12.2014
Aus für joiz Deutschland im Free-TV - Rückzug ins Internet
Skype Translator: Microsoft bringt Vorabversion für automatischen Übersetzer
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs