Anzeige:
Dienstag, 03.07.2012 19:36

Vodafone darf Glasfasernetz-Betreiber schlucken

aus dem Bereich Breitband

Der Mobilfunk- und Internetanbieter Vodafone hat aus Brüssel grünes Licht für die Übernahme des britischen Glasfasernetz-Betreibers Cable & Wireless Worldwide (CWW) bekommen.

Anzeige

Keine Bedenken gegen die Übernahme

Die EU-Kommission hat keine Bedenken gegen den Kauf, der nach früheren Angaben einen Preis von 1,04 Milliarden Pfund (1,27 Milliarden Euro) hat. Die Auswirkungen des Geschäfts auf den britischen Telekommunikationsmarkt seien aller Wahrscheinlichkeit nach nur gering, da auch weiterhin genügend Konkurrenz vorherrsche, teilten die Wettbewerbshüter am Dienstag in Brüssel mit. Auch eine marktbeherrschende Stellung des Konglomerats sei infolge des Zusammenschlusses nicht zu erwarten.

Vodafone will sich mit diesem Schritt eine feste Position im Markt für Breitband-Internet verschaffen. Das Unternehmen gilt als weltgrößter Mobilfunkanbieter. Cable & Wireless Worldwide unterhält nach EU-Angaben das größte Glasfasernetz in Großbritannien.

Christian Wolf / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 24.10.2014
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Neue Internetsteuer: Ungarn will 48 Cent pro Gigabyte kassieren
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Amazon eröffnet Rechenzentrum in Deutschland
Amazon auf Crashkurs: Riesenverlust von 437 Millionen Dollar
Snowden: Anschlag auf Boston Marathon zeigt Grenzen von Überwachung
Donnerstag, 23.10.2014
Google darf nicht alle Verlagsinhalte gratis nutzen - Streit schwelt weiter
Wohl offiziell: Microsoft verabschiedet sich vom Markennamen Nokia
Mehr Reichweite auf Smartphones: Twitter geht auf App-Entwickler zu
Microsoft stampft kostenlose Version von Xbox Music ein
Nach Uber und Airbnb: Städte gehen gegen Parkplatz-Apps vor
Shopping-App Shopkick startet mit großen Handelsketten in Deutschland
"IT-Expertin" Merkel: Die Bundeskanzlerin auf der Suche nach dem bösen "F"-Wort
Weitere News
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs