Anzeige:

Dienstag, 03.07.2012 14:16

E-Mail-Panne bei Facebook war technischer Fehler

aus dem Bereich Mobilfunk

Facebook führt die jüngste Panne bei Kontaktdaten vieler Mitglieder auf einen technischen Fehler zurück. Durch "einen Bug auf bestimmten Geräten" seien bei der Synchronisierung die falschen Daten übernommen worden, teilte das Unternehmen am Dienstag im Hamburg mit.

Anzeige

Problem ist bald gelöst

"Wir sind dabei, dieses Problem zu beheben und werden es bald gelöst haben." Bei bestimmten Nutzern, die das Adressbuch ihres Smartphones mit den Facebook-Kontakten abgeglichen hatten, erschienen die vom Online-Netzwerk vergebenen E-Mail-Adressen mit der Endung @facebook.com, nicht die von den Freunden selbst eingetragenen und primär genutzten Adressen. Viele Mitglieder beschwerten sich über diese Änderung.

Die Synchronisierung von Kontakten und Adressbuch erfolge über eine Schnittstelle (API), erklärte Facebook. Für die meisten Geräte sei überprüft worden, ob diese korrekt funktioniere und die von den Nutzern eingetragene Mail-Adresse übernommen werde. Auf bestimmten Geräten sei es jedoch zu einem Fehler gekommen und stattdessen die @facebook.com-Adresse übertragen worden.

Facebook teilt allen Mitgliedern eine @facebook.com-Adresse zu, die seit kurzem als Standard-Kontakt im Profil angezeigt wird. Das ist Teil des Versuchs, das Online-Leben der Nutzer auf der Plattform zu bündeln.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 03.09.2014
Kabel Deutschland: Verfügbarkeit von "Select Video" wird stark ausgebaut
Dienstag, 02.09.2014
Diebstahl von Promi-Nacktfotos wirft Schlaglicht auf löchrige Sicherheit im Netz
DSL-Tarife im September: VDSL ohne Aufpreis - bis zu 100 Euro Bonus
Nach Diebstahl von Promi-Nacktfotos: FBI auf der Jagd nach den Tätern
26-Jährige beleidigt Stadt im Internet: Bis zu sechs Jahre Haft drohen
O2 Protect: Neue Sicherheitspakete für PC, Mac und Smartphone
Rundfunkbeitrag: Übergangsregelungen nur bis Jahresende - Zwangsanmeldung möglich
Smartphone-Klau: Die meisten Handys werden zwischen 12 und 17 Uhr gestohlen
Uber bundesweit gestoppt - Einstweilige Verfügung gegen Mitfahrdienst
HD+ RePlay bringt vier neue Mediatheken auf den Smart-TV
EU gleicht europaweit Frequenzen für drahtlose Mikrofone an
 Medion IFA-Neuheiten: Windows-8.1-Tablet, Hybrid-Notebook und Kinder-Tablet
Montag, 01.09.2014
Netflix wertet vor Deutschland-Start Top-Listen von illegalen Tauschbörsen aus
EU-Experte: TV- und Radiosender sollen mehr Frequenzen für Breitband-Internet freigeben
GMX und Web.de: LTE-Tarif All-Net Smart Plus für knapp 15 Euro
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs