Anzeige:
Dienstag, 03.07.2012 15:16

Windows 8 Pro: Upgrade kostet 39,99 US-Dollar

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Der für den Oktober erwartete Veröffentlichungstermin von Windows 8 rückt näher. Mitte April hatte Microsoft die Editionen von Windows 8 vorgestellt, nun gab der US-Softwarekonzern im offiziellen Windows-Team Blog den Preis für das Upgrade auf Windows 8 Pro an, der Edition für auf x86-CPUs basierende PCs und Tablets.

Anzeige

Upgrade zum Aktionspreis bis 31. Januar 2013

Das Upgrade auf Windows 8 Pro soll im Rahmen einer bis zum 31. Januar des kommenden Jahres befristeten Einführungsaktion als Download 39,99 US-Dollar kosten. Das Angebot soll für 131 Märkte weltweit gelten und wird in 37 Sprachen verfügbar sein. Der Upgrade-Preis in Euro ist noch nicht bekannt, wird vermutlich aber auf ähnlichem Niveau liegen. Ein Upgrade auf Windows 8 Pro ist sowohl von Windows XP, Windows Vista sowie Windows 7 möglich. Nach dem Upgrade können Kunden zudem das Windows Media Center kostenlos hinzufügen.

Beim Upgrade über die Webseite www.windows.com führt der Windows 8 Upgrade Assistent den Nutzer durch den gesamten Prozess vom Kauf, über den Download bis hin zur Installation. Der Assistent prüft, ob der eigene Rechner fit für Windows 8 ist und zeigt mögliche Kompatibilitätsprobleme für Anwendungen und Geräte auf.

Windows 8 Pro Upgrade Assistant
Der Windows 8 Upgrade Assistent leitet die Nutzer Schritt für Schritt vom Kauf über den Download bis hin zur Installation.
Bild: Microsoft / Windows Team Blog

Übernahme von Einstellungen, persönlichen Daten & Anwendungen

Je nach bislang genutzter Windows-Version lassen sich beim Upgrade unterschiedlich viele Dateien zu Windows 8 hinüberretten. Beim Umstieg von Windows 7 auf Windows 8 Pro bleiben sowohl die Windows-Einstellungen, persönliche Daten als auch Anwendungen erhalten. Bei vorheriger Nutzung von Windows Vista lassen sich nur Windows-Einstellungen und persönliche Daten zu Windows 8 Pro übertragen. Nutzer von Windows XP erlaubt das Upgrade schließlich nur die Sicherung der persönlichen Daten. Selbstverständlich können Nutzer auch ohne alten "Ballast" mit einer kompletten Neuinstallation starten.

Im Rahmen des Upgrade-Prozesses lässt sich ein bootbarer USB-Stick bzw. eine .ISO-Datei erstellen, die auf eine Backup-DVD gebrannt werden kann. Alternativ liefert Microsoft eine solche Sicherungs-DVD für 15 US-Dollar zuzüglich Versand und Bearbeitungskosten. Wer den Kauf einer Upgrade-DVD in einem Geschäft vor Ort bevorzugt, erhält das Upgrade auf Windows 8 Pro innerhalb des Aktionszeitraums zum Preis von 69,99 US-Dollar.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Win8: MS Verar***e auf dem gewohnten Weg (15 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von timmy11 am 22.08.2012 um 20:02 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 23.10.2014
CSU-Chef Seehofer: "Ich schimpfe nicht über Google. Ich nutze Google"
Mittwoch, 22.10.2014
Presseverlage knicken ein: Google kann Inhalte gratis nutzen
Kaspersky-Studie: Immer mehr Malware-Attacken auf Android-Smartphones
Fitness First kauft Online-Fitnessanbieter NewMoove
Telekom-Chef warnt: Internet-Monopole saugen Wirtschaft aus
Nur jeder Vierte schützt seine Online-Passwörter
Keine Lust mehr aufs iPhone? Google erklärt den Wechsel zu Android
E-Book-Streit: Amazon einigt sich auch mit Bonnier
Größtes deutsches WLAN-Netz: Kabel Deutschland betreibt 500.000 Hotspots
Nach Angriffen: Apple gibt Sicherheitshinweis für iCloud-Nutzer
Sky Go: Technische Störung bei Bayern-Spiel verärgert Sky-Kunden
Peinliche Panne: Telekom muss Produktnamen "Samba" zurückziehen
Google-Dienste mit Störungen am Mittwochmorgen
Deutsche nutzen Videostreaming - aber nicht alle zahlen dafür
Yahoo schwimmt im Geld - Alibaba-Beteiligung bringt Milliarden
Weitere News
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs