Anzeige:
Montag, 02.07.2012 18:19

Ärger um E-Mail-Adressen von Facebook

aus dem Bereich Sonstiges

Mit einer Umstellung an den Adressbüchern der Nutzer hat Facebook Ärger auf sich gezogen. Bei einer "alarmierenden Zahl" von Mitgliedern seien die Adressen ihrer Kontakte verändert worden und in der Folge E-Mails verloren gegangen, schrieb das Technologie-Blog "c'net". Dies betreffe Nutzer, die ihre Adressbücher auf Geräten wie Smartphones mit den Facebook-Kontakten abgleichen. Das Unternehmen erklärte am Montag, es prüfe die "Telefon- Synchronisierungs-Thematik".

Anzeige

Facebook zieht Unmut auf sich

Alle Facebook-Nutzer bekommen vom Unternehmen automatisch eine E-Mail-Adresse mit der Endung @facebook.com zugewiesen. Diese hatte das Online-Netzwerk kürzlich ohne Rückfrage zum Hauptkontakt gemacht - anstelle der Adresse, die die Mitglieder vorher selbst eingetragen hatten.

Wer das Adressbuch seines Smartphones oder Tablet-Computers mit seinen Facebook-Kontakten synchronisiert, schickt daher womöglich E-Mails nicht mehr an die angestammten Adressen, sondern in einen Ordner auf der Plattform des Internet-Riesen. Dort fanden etliche Nutzer die Nachrichten aber nicht.

Facebook erklärte, E-Mails von eigenen Freunden oder Freunden von Freunden würden in den Ordner "Nachrichten" geleitet, zumindest sofern die Absenderadresse im Profil hinterlegt ist. Alle anderen Mails seien im Ordner "Sonstiges" zu finden.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Immer die selbe Platte. (3 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Brezie am 02.07.2012 um 23:18 Uhr
 selbst schuld... (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von mirkopdm am 02.07.2012 um 21:02 Uhr
 Suche

  News
Montag, 06.07.2015
"Amazon Prime Day": Am 15. Juli Sonderangebote nur für Prime-Mitglieder
Sonntag, 05.07.2015
Rechenzentrum in der Sommerhitze: Kühlung als größter Kostenfresser
Samstag, 04.07.2015
GMX und Web.de: "All-Net & Surf Special" ab effektiv 6,40 Euro im Monat
Freitag, 03.07.2015
Kabel-Internet im Juli: Highspeed per Kabel zum Sparpreis
Blau: Allnet-Flat mit 500 MB Datenvolumen ab 14,90 Euro
WinSIM und maXXim: 1 GB LTE-Volumen und SMS-Flatrate ab 4,99 Euro
Vodafone: LTE künftig auch für Zweit-SIM-Karten
Archos 50d Helium: Günstiges LTE-Smartphone mit Android 5.1
Windows 10 Release am 29. Juli: Microsoft nennt weitere Details
Frankreich lehnt Aufnahme von Wikileaks-Gründer Assange ab
DeutschlandSIM: Allnet-Flat "LTE 1500" mit 1,5 GB LTE-Datenvolumen für 16,99 Euro
Digitales EU-Mahnverfahren: Online-Shopper und Falschparker werden zur Kasse gebeten
Nach Hackerangriff: Computersystem des Bundestags wird tagelang abgeschaltet
Donnerstag, 02.07.2015
DSL-Tarife im Juli: VDSL mit Gratis-Tablet oder zum Schnäppchenpreis
"Connect": DSL- und Kabel-Anbieter im Test - 1&1 siegt vor Telekom
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Internet TV
Mit Kabel oder VDSL per Internet TV aufregende Unterhaltungsangebote nach Hause holen.
Nicht nur mit 1und1 VDSL, T-Home VDSL oder Vodafone VDSL gibt es rückelfreies TV Programm.
Auch die Kabelnetzbetreiber haben gute Angebote.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs