Anzeige:

Montag, 02.07.2012 17:01

Dell kauft Softwarefirma Quest für 2,4 Milliarden Dollar

aus dem Bereich Sonstiges

Weil der Computermarkt schwächelt, ist Dell auf der Suche nach neuen Geschäftsfeldern. Der früher größte PC-Hersteller zahlt nun Milliarden, um den Software-Anbieter Quest zu übernehmen. Eine Investition in die Zukunft, hofft Dell.

Anzeige

Dell setzt auf neue Geschäftsfelder

Der Computerhersteller Dell hat den Kampf um den Software-Anbieter Quest gewonnen. Die Unternehmen hätten eine endgültige Kaufvereinbarung getroffen, teilte Dell am Montag im texanischen Round Rock mit. Der Konzern bietet den Aktionären von Quest je Aktie 28 US-Dollar in bar und legt damit rund 2,4 Milliarden Dollar (1,9 Milliarden Euro) auf den Tisch. Mit diesem Angebot sticht Dell mehrere andere Bieter aus. Quest sei eine "starke strategische Ergänzung" für die kürzlich gegründete Software-Sparte des Konzerns und erweitere bestehende Ressourcen, erklärte der PC-Hersteller.

Mit der Übernahme will Dell seine Abhängigkeit vom PC-Markt verringern, der nach Jahren starken Wachstums schwächelt. Daher setzt der Konzern verstärkt auf neue Geschäftsfelder, etwa Netzwerk- und Speichertechnik. Bis zum Geschäftsjahr 2016 wollen die Texaner mit Server-Hardware, Software und Dienstleistungen den Umsatz um 45 Prozent auf 27,5 Milliarden Dollar steigern.

Quest bietet Software-Lösungen für Unternehmen

Quest hat eine Reihe von Software-Lösungen für Unternehmen im Angebot - etwa Sicherheits-Systeme sowie Programme zum Management von Datenbanken und Servern. Im Geschäftsjahr 2011 lag der Umsatz bei 857 Millionen Dollar. Mit der Übernahme positioniere sich Dell im größten und am schnellsten wachsenden Bereich der Software-Branche, ließ John Swainson, Chef der Software-Sparte von Dell, mitteilen. Quest stand monatelang zum Verkauf, mehrere Bieter hatten ein Angebot abgegeben.

Die Flaute im Computermarkt macht Dell zu schaffen. So fiel der Gewinn im Anfang Mai abgeschlossenen Quartal um ein Drittel auf 635 Millionen Dollar, der Umsatz ging um 4 Prozent auf 14,4 Milliarden Dollar zurück. Das US-Unternehmen ist hinter Hewlett-Packard und Lenovo nur noch die Nummer 3 im PC-Markt.

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 23.04.2014
Yezz Andy A6M: Dual-SIM-Phablet für 299 Euro
Der digitale Hass: Pöbeleien und Rassismus in sozialen Netzwerken
Dienstag, 22.04.2014
Google-Manager wird neuer Chef von Twitter Deutschland
Server4You: vServer wahlweise mit SSDs ohne Aufpreis buchbar
Medion Akoya S6214T: Wandelbares Touch-Notebook für 499 Euro
Russischer Facebook-Klon: Gründer Durow verlässt VKontakte
Kabel Deutschland: WLAN-Hotspots in 60 weiteren Städten bis Ende Juni
Samsung: Erste Tizen-Smartphones noch im zweiten Quartal
Angriff auf Jailbreak-Geräte: "Unflod Baby Panda" erlauscht Apple-ID-Passwort
Nokia: Smartphone-Sparte ab Freitag Teil von Microsoft
Experten erwarten Stagnation bei Apple
Acer Iconia W4-820/1P4: Profi-Windows-Tablet mit Mini-Tastatur
Pico-Projektor Acer C205: Kaum größer als ein Smartphone
Montag, 21.04.2014
Neue AOC-Monitore mit integrierten Onkyo-Lautsprechern
Roboter-Journalismus: Wenn der Computer Artikel schreibt
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs