Anzeige:

Montag, 02.07.2012 16:27

Mobiles Internet im Juli: Runter mit den Preisen

aus den Bereichen Breitband, Mobilfunk

Der Monatswechsel geht mit günstigeren Mobilfunkkonditionen für Urlauber einher: Seit dem 1. Juli gelten neue Gebührensätze für Roaming, die sich erstmalig auch auf den Bereich mobiles Internet erstrecken. Ein Megabyte (MB) Datenverkehr darf seitdem nur noch 70 Cent netto kosten, während zuvor laut EU oftmals bis zu 4 Euro verlangt wurden. Im Zuge dessen schreiten die Preisanpassungen bei den Mobilfunkern, wie o2, weiter voran. Darüber hinaus locken auch in diesem Monat wieder Gratismonate zum mobilen Surfen und andere Vergünstigungen, mit denen die Provider neue Kunden gewinnen möchten. Wir geben einen Überblick.

Anzeige

Mobile Datentarife im Juli – Inhalt

Aktion bei Vodafone

logo_vodafone_monat

Der Netzbetreiber Vodafone startet mit einer Preissenkung für UMTS- und LTE-Pakete in den Juli: Bei Buchung eines entsprechenden Tarifs bis zum 23. Juli verzichtet das Unternehmen 60 Tage lang und somit insgesamt zweimal auf die monatliche Grundgebühr. Die Aktion gilt für die MobileInternet- Tarife Starter, Flat 3,6 light, Flat 7,2, Flat 21,6, Flat 42,2 sowie Flat 50,0, SurfSofort UMTS und die LTE Zuhause-Kombinationen. Bestellungen sind über www.vodafone.de möglich. Um den Rabatt für die anlässlich des 60. Geburtstages der Bild-Zeitung veröffentlichte Aktion zu erhalten, muss im Warenkorb der Code "Bild60" eingetragen werden.


Mit der Bild-Aktion von Vodafone lässt sich 60 Tage lang die Grundgebühr einsparen. Screenshot: onlinekosten.de

Edeka mobil mit Kostprobe

Das Netz von Vodafone nutzt auch der Mobilfunk-Discounter Edeka mobil, der seine mobile Internet-Flat weiterhin zum kostenlosen Ausprobieren anbietet. Kunden, die bis einschließlich 30. September den HSDPA-Datentarif ordern, können in den ersten 30 Tagen zum Nulltarif auf das Internet zugreifen. Anschließend stellt Edeka mobil die regulär veranschlagten 9,95 Euro pro 30 Tage in Rechnung. Die Daten-Flat umfasst monatlich 500 MB mit maximaler Geschwindigkeit, darüber hinausgehender Datenverkehr wird für den verbleibenden Abrechnungszeitraum auf 64 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s) abgebremst. Eine Mindestvertragslaufzeit besteht nicht, allerdings verlängert sich die Option automatisch um weitere 30 Tage, wenn sie nicht rechtzeitig gekündigt wird. Weitere Informationen finden sich unter www.edeka-mobil.de.

Drillisch: Aktionen bei smartmobil und simply

Sowohl im Vodafone- als auch im o2-Netz aktiv ist die Drillisch AG, die im Juli zwei ihrer Mobilfunkmarken mit Aktionen versieht. Die Marke smartmobil.de animiert bestehende Kunden mit All-in-50- oder -100-Tarif zum Werben neuer Nutzer: Wird bis zum 31. Juli ein neuer Kunde über eine Empfehlung auf www.smartmobil.de gewonnen, erhält dieser 5 Euro Startguthaben und der Werber ab dem 1. August eine Erhöhung des Datenvolumens. Statt 50 beziehungsweise 200 MB erlaubt die Handy Internet Flat dann 500 MB, bevor eine Drosselung auf GPRS-Niveau erfolgt. Neukunden des o2-Tarifs simply All-in M können sich währenddessen unter Umständen auf eine kostenlose Internet-Flat freuen: Wenn sie sich bei Bestellung der SIM-Karte direkt für die Handysurf Flatrate 1 GB entscheiden, die die bereits im Paket enthaltene Flat von 500 MB auf 1 Gigabyte (GB) erweitert, gibt es den Aufsatz zwei Monate lang gratis. Die Aktion gilt sowohl für den Laufzeittarif als auch die Variante ohne feste Mindestlaufzeit und ist bis zum 11. Juli unter www.simplytel.de freigeschaltet. All-in M zum Preis von 9,95 Euro pro Monat umfasst neben der Surf-Flat monatlich 100 Frei-SMS und 100 Freiminuten in deutsche Fest- und Mobilfunknetze. Die einmalige Anschlussgebühr liegt bei 9,95 Euro; eine All-net-Flat lässt sich für 9,95 beziehungsweise 14,95 Euro Grundgebühr hinzubuchen.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 17.09.2014
Nachfrage-Boom: iPhone 6-Produzent Foxconn am Limit
NFC auf iPhone 6: PayPal verspottet Apple Pay
Apple: Zwei Stufen-Bestätigung auch für iCloud Nutzer
Kabinett macht ernst: "Digitale Verwaltung 2020" soll kommen
Telekom und Netzneutralität: Zahlen sollen die Anderen
Apple-Chef Tim Cook: Wir verkaufen Geräte, keine Daten
Sicherheitslücke im Android-Browser: Angreifer können mitlesen
Netflix in Deutschland gestartet (Update zu House of Cards)
Justizminister Maas droht Google mit Zerschlagung
Speicherung von Surfprotokollen: Klarheit erst vom EuGH?
Netflix-Chef Hastings im Interview: Klassisches Fernsehen wird aussterben
Luxusuhren-Macher über Apple Watch: "Als hätte sie ein Designstudent entworfen"
Dienstag, 16.09.2014
Taxi-Konkurrent Uber erzielt Etappensieg: Einstweilige Verfügung aufgehoben
Ein Tisch für zwei, bitte: Portal "Yelp" bietet Reservierung an
Windows Treshold: Enterprise Preview am 30. September
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Komplettpaket
Fast alle Internet Anbieter bieten Tarife mit DSL Flat an.
Ein Telefonanschluss der Telekom ist für schnellen DSL Speed nicht mehr notwendig.
Wenn es noch schneller sein soll: VDSL macht's möglich. Jetzt Verfügbarkeit von Vodafone VDSL, 1und1 VDSL oder Alice VDSL checken!
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs