Anzeige:
Samstag, 30.06.2012 17:26

Richterin verbietet das Samsung Galaxy Nexus

aus dem Bereich Mobilfunk

Im Patentstreit zwischen Apple und Samsung hat der koreanische Hersteller erneut eine Schlappe erlitten. Ein Gericht im kalifornischen San Jose verbot in einer einstweiligen Verfügung den Verkauf des neuen Galaxy Nexus Smartphone in den USA. Bezirksrichterin Lucy Koh folgte damit der Klage des Konkurrenten Apple, der seine Patente verletzt sieht, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Samstag.

Anzeige

Richtern pro Apple

Es ist der zweite wichtige Etappensieg für Apple innerhalb weniger Tage: Bereits kürzlich verhängte Koh einen einstweiligen US-Verkaufsstopp für den Samsung Tablet-Computer Galaxy 10.1 - ebenfalls wegen Patentverletzung.

Wie beim Tablet-Computer räumte Koh auch im Smartphone-Streit ein, dass ihre Entscheidung das Geschäft von Samsung in den USA beeinträchtigen werde. Sie schätze aber den Nachteil als höher ein, den der Kläger Apple durch den direkten Wettbewerb mit Produkten erleide, die gegen Design-Patente von Apple verstießen.

"Schaden für Apple größer"

"Ohne eine einstweilige Verfügung ist der Schaden für Apple größer", meinte die Richterin in dem Urteil. Samsung wolle gegen die Entscheidung Einspruch erheben, berichtete Bloomberg. Die beiden Unternehmen sind weltweit in einen erbitterten Patentkonflikt verstrickt.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 20.04.2015
Notebook Akoya E6416: Neuauflage bei Aldi Ende April
"Regulierungsferien": Experten wollen Netzneutralität einschränken
Computer-Problem legt Arbeitsagenturen lahm
Instagram jetzt mit Werbung in Deutschland
Stichtag für "Mobilegeddon": Google will Seiten ohne Mobil-Optimierung abwerten
Neue App: Google bringt eigene Handschriftenerkennung für Android
"Internet-Plus": Chinas Tech-Konzerne auf Einkaufstour - Kaufen statt Kopieren
Amazon bis Zalando: Einzelhändler setzen auf politische Unterstützung
VDSL-Tarife im Vergleich: VDSL 50 bei Telekom, Vodafone, 1&1 und Co.
Sonntag, 19.04.2015
Swatch-Miterfinder Mock: Apple Watch ist Bedrohung für klassische Uhrenindustrie
Bloggen gegen Tumor "Henry": Im Netz ist Krebs kein Tabu mehr
Sony-Music-Manager: Streaming kann lukrativer als Verkauf sein
Abkehr vom Kabel-TV: Netflix und Co. krempeln US-Fernsehen um
Visieren und Losbrüllen: Kölner Studenten entwickeln 3D-Brillen-Spiel
50 Jahre "Moore's Law" - Die Grenzen der Prozessor-Technik
Weitere News
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs