Anzeige:
Samstag, 30.06.2012 15:01

Bloomberg: Apple bastelt an neuen iTunes-Features

aus den Bereichen Computer, Mobilfunk, Sonstiges

Nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg ist Apple offenbar bestrebt, seinen Musikshop iTunes erstmals seit dem Start vor neun Jahren grundlegend zu überarbeiten. Sämtliche Neuerungen sollen Ende des Jahres offiziell vorgestellt werden.

Anzeige

Bessere Vernetzung und Synchronisation

Demnach plant der iPhone-Konzern, seinen Cloud-Dienst iCloud stärker mit iTunes zu verzahnen, um den gemeinsamen Zugriff auf Musik, Videos und heruntergeladene Apps sowie die Synchronisation von Inhalten über verschiedene Apple-Geräte zu vereinfachen. Auch seien Verbesserungen in Dateiverwaltung und Suchfunktion vorgesehen. Zudem arbeite Apple an neuen Features zum Teilen von Musik auf der Plattform. Bloomberg zufolge stehe das Unternehmen dafür in Lizenzverhandlungen mit großen Plattenfirmen.

Ziel sei die Integration eines Streaming-Features nach dem Vorbild von Diensten wie Spotify, bei dem Lieder an Freunde oder Bekannte zum kostenfreien Abruf weitergeleitet werden können. Ebenfalls im Rahmen dessen angedacht sei eine bessere Vernetzung mit Twitter und Facebook. Die Musikindustrie dränge hingegen auf einen kostenpflichtigen Apple-Streaming-Dienst. Dies sei aber derzeit wenig wahrscheinlich, zitiert Bloomberg einen nicht genannten Insider. Apple selbst äußerte sich auf Nachfrage der Nachrichtenagentur nicht.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 30.06.2015
Umstellung auf IP: Telekom-Kunden müssen Vertrag nicht vorzeitig verlängern
"Telekom Mail"-App jetzt auch für iPad und Android verfügbar
DISQ-Studie: Service der Smartphone-Hersteller leicht verbessert - Samsung vor Apple
DB Navigator: Neues Design und neue Features
Apple Music kurz vor dem Start - neue iOS-Version kommt
Microsoft-Neuordnung: AOL übernimmt Online-Werbung, Uber die Kartenentwicklung
EU beschließt Roaming-Ende für Sommer 2017 - Einigung auch bei Netzneutralität
Montag, 29.06.2015
Polizei findet gestohlenes Handy nach Ortung in Unterhose
Unitymedia erhöht Internet-Speed für Businesskunden auf bis zu 250 Mbit/s
Olympia: Discovery schnappt sich TV-Rechte - keine Übertragung von ARD und ZDF?
Kabel Deutschland: Preiserhöhung für rund 390.000 Bestandskunden mit Alt-Tarifen
BITKOM: Tipps zum Vermeiden von Roaming-Kostenfallen im Urlaub
Otelo: Allnet-Flat M und 500-MB-Datenflat mit Samsung Galaxy A3 für 17,99 Euro
Aktion "Saubere Handys": Missio fordert Verzicht auf "Blutmineral" Coltan
Sharing-Angebote boomen: Verbraucherschützer sehen auch Risiken bei Carsharing & Co
Weitere News
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs