Anzeige:

Sonntag, 01.07.2012 16:16

Dell XPS One 27: Hochauflösender Display-PC

aus dem Bereich Computer

Dell hat kürzlich nicht nur das XPS 14 und weitere Mitglieder der Notebook-Serie, sondern auch einen neuen XPS-Desktop ins Programm aufgenommen. Der XPS One 27 All-in-One-PC bietet einen 27 Zoll großen Bildschirm mit besonders hoher Auflösung: 2.560 x 1.440 Pixel.

Anzeige

Drei verschiedene Varianten ab 1.499 Euro

Berührungsempfindlich ist das Glas-Display allerdings nicht. XPS-typisch richtet sich der Rechner an anspruchsvolle Multimedia-Anwender und lässt sich daher mit Quad-Core-Prozessoren bestücken. Angeboten werden ein Intel Core i5-3450S mit 2,8 Gigahertz (GHz), ein i7-3770S mit 3,1 GHz sowie ein i7-3770S mit 3,1 GHz aus Intels aktueller Ivy Bridge-Generation. Als Grafikchip bringen die CPUs einen Intel HD 4000 mit, Dell stattet den Display-PC jedoch zusätzlich mit einer Nvidia GeForce GT 640M Mobil-Grafikkarte mit 2 Gigabyte (GB) eigenem Speicher aus. Der Arbeitsspeicher der drei derzeit im Dell Onlineshop verfügbaren Konfigurationen liegt bei 4 bis 8 GB, die Festplattenkapazität bei 1 bis 2 Terabyte. Im Spitzenmodell werkelt zusätzlich eine 32-GB-SSD, die der HDD als Cache dient. Dieses ist außerdem das einzige Gerät mit Blu-ray-Laufwerk, die günstigeren Varianten integrieren einen DVD-Brenner. Was die Core-i7-Computer vom Core-i5-Gerät unterscheidet: Sie spendieren zusätzlich einen TV-Tuner mit Fernbedienung, der neben analogen Fernsehsignalen auch DVB-T empfängt.

Keine Unterscheide macht Dell bei den Schnittstellen zur drahtlosen Kommunikation. Generell beinhaltet der XPS One 27 ein WLAN-Modul sowie Bluetooth 4.0. Obligatorisch sind außerdem Gigabit-Ethernet, ein HDMI-Eingang und -Ausgang, SPDIF, vier USB-3.0-Ports, zwei weitere USB-Schnittstellen zum Laden von Geräten im Energiesparmodus, Anschlüsse für Mikrofon und Kopfhörer und ein Kartenleser.

Dell XPS One 27
Der XPS One 27 mit Stereo-Lautsprechern wird mit drahtlosen Eingabegeräten geliefert. Bild: Dell

Der XPS One 27 ist ab sofort im Webshop des Herstellers ab 1.499 Euro bestellbar. Windows 7 Home Premium 64-bit sowie eine kabellose Tastatur und eine Maus von Logitech sind im Preis enthalten. Dell gewährt ein Jahr lang Service, wenn kein zusätzliches Paket gewählt wird. Gegen einen Aufpreis von 45 beziehungsweise 150 Euro lässt sich dieser auf bis zu drei Jahre ausdehnen.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 24.07.2014
Amazon-Aktion: Kindle Fire HD ab 79 Euro
Hintergrund: So funktioniert Nutzer-Tracking per Canvas Fingerprinting
Telekom killt Nutzer-Tracking per Canvas Fingerprinting
Skype 5.0 für Android sucht selbständig nach Freunden
BSkyB könnte Vereinbarung über "Sky Europe" schon am Freitag verkünden
helloMobil senkt Preis für Flat XM 2000 plus auf 19,95 Euro
Nokia reduziert Verlust, neues Kerngeschäft aber hart umkämpft
LG : Hoher Gewinn dank Smartphones und 4K-Fernsehern
Hacker klauen bei EZB Kontaktdaten und fordern Geld
O2 Prepaid: Neue Smartphone-Tarife - ungenutztes Datenvolumen verfällt nicht mehr
Microsoft plant nur noch eine Windows-Version für Desktop und Smartphone
Amazon Wallet: Mit der Payment-App an die Ladenkasse
Trotz iPad-Schwäche: Apple-Chef Cook glaubt an Zukunft mit Tablets
Smartphone-Werbung macht Facebook reich - Nutzerzahl steigt auf 1,32 Milliarden
Mittwoch, 23.07.2014
Hamburg verbietet Mitfahrdienst Uber - 1.000 Euro Strafe für private Fahrer
Weitere News
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs