Anzeige:
Freitag, 29.06.2012 18:27

Amazon Family: Neues Rabattprogramm für Familien

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Nach Studenten will Amazon nun auch speziell Familien durch exklusive Angebote stärker an sich binden sowie für eine kostenpflichtige Clubmitgliedschaft bei "Amazon Prime" begeistern. Zu diesem Zweck hat der Online-Händler am Donnerstag in Deutschland das "Amazon Family"-Programm gestartet.

Anzeige

Gutscheine und Prime-Probemitgliedschaft

Junge oder werdende Mütter und Väter lockt Amazon dabei mit einem 10-Euro-Gutschein für Baby-Produkte, der ein Jahr gültig ist und ab einem Bestellwert von 50 Euro eingelöst werden kann. Gleichermaßen inklusive ist eine dreimonatige kostenlose Prime-Probemitgliedschaft, die etwa Versandvorteile bietet.

Anschließend wird jeder Teilnehmer zunächst automatisch für 29 Euro pro Jahr Prime-Vollmitglied und erhält einen zweiten Gutschein über 15 Euro. Dieser ist ebenfalls ein Jahr gültig und an einen Warenwert von 50 Euro im Amazon Baby-Shop gebunden. Eine Voraussetzung für die Teilnahme am Family-Programm ist die Prime-Mitgliedschaft jedoch nicht. Sie kann daher jederzeit gekündigt werden. Der Jahresbeitrag wird allerdings nur zurückerstattet, wenn zuvor noch keine Einkäufe mit Prime-Option getätigt worden sind.

Amazon Family
"Amazon Family" soll Vorteile für junge Familien bieten. Bild: Amazon

Spezielle Rabatte und Angebote für junge Familien

Mitgliedern des Family-Programms bietet Amazon darüber hinaus dauerhaft spezielle Rabatte, die vor allem auf die Bedürfnisse junger Familien zugeschnitten sein sollen. Preisvorteile verspricht das Unternehmen etwa für Kinder- und Säuglingsbedarf wie Windeln, Spielzeug, Bekleidung und Schuhe aber auch bei regulären Artikeln wie Elektronikprodukten oder Kosmetik. Der Großteil der Angebote und Rabatte ist jedoch auf die Zeit von der Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr des Kindes ausgerichtet.

Weitere Details zu den Konditionen des Family-Programms können in einem FAQ-Bereich auf der Amazon-Homepage nachgelesen werden. Die kostenlose Anmeldung ist unter www.amazon.de/family möglich.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 23.10.2014
Medientage München: Das Internet verdrängt nicht das Fernsehen
Lufthansa: Rechenzentren gehen an IBM
CSU-Chef Seehofer: "Ich schimpfe nicht über Google. Ich nutze Google"
Mittwoch, 22.10.2014
Presseverlage knicken ein: Google kann Inhalte gratis nutzen
Kaspersky-Studie: Immer mehr Malware-Attacken auf Android-Smartphones
Fitness First kauft Online-Fitnessanbieter NewMoove
Telekom-Chef warnt: Internet-Monopole saugen Wirtschaft aus
Nur jeder Vierte schützt seine Online-Passwörter
Keine Lust mehr aufs iPhone? Google erklärt den Wechsel zu Android
E-Book-Streit: Amazon einigt sich auch mit Bonnier
Größtes deutsches WLAN-Netz: Kabel Deutschland betreibt 500.000 Hotspots
Nach Angriffen: Apple gibt Sicherheitshinweis für iCloud-Nutzer
Sky Go: Technische Störung bei Bayern-Spiel verärgert Sky-Kunden
Peinliche Panne: Telekom muss Produktnamen "Samba" zurückziehen
Google-Dienste mit Störungen am Mittwochmorgen
Weitere News
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs