Anzeige:
Dienstag, 26.06.2012 12:40

Surface: Microsoft hatte Einsicht in Partnerpläne

aus dem Bereich Computer

Mit seinem ersten eigenen Tablet Surface kommt Microsoft seinen langjährigen Hardware-Partnern erstmals frontal in die Quere. Die Elektronikhersteller könnten sich jedoch noch aus einem ganz anderen Grund an den Plänen stoßen.

Anzeige

Pikante Vorwürfe

Wie das Technologie-Blog c'net berichtet, hatte sich Microsoft kurz vor der Ankündigung noch einmal die Designentwürfe seiner Partner genauer angesehen. Microsoft habe abschätzen wollen, ob das den Erfordernissen für Windows 8 genügt - und sei auf dieser Basis dann selbst aktiv geworden, zitiert das Blog Patrick Moorhead, Analyst bei Insights & Strategie und zuvor Manager beim Chip-Hersteller AMD. Wenn Microsoft genügend überzeugende Pläne gesehen hätte, hätte es keinen Grund für Surface gegeben.

Microsoft habe vermutlich bereits vor rund einem Jahr mit den Plänen zu Surface begonnen, schreibt Moorhead in seinem Blog. Der Softwarekonzern sei stets darüber auf dem Laufenden gewesen, wie der Stand der Entwicklungen bei seinen Hardware-Partnern war. Offenbar habe Microsoft erst vor wenigen Wochen weitere Details zu Preisen und Marketingplänen bekommen. Das aber könnte für Zündstoff in den jahrzehntelangen Partnerschaften etwa mit Acer, Asus, HP, Dell und Toshiba sorgen.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 22.05.2015
Verbraucherschützer klagen wegen Like-Buttons von Facebook
Wunderlist: Microsoft will 6Wunderkinder übernehmen
Unterhaltungselektronik mit positivem Start ins Jahr
Donnerstag, 21.05.2015
vzbv: "Roaming-Gebühren sind mit einem Europa ohne Grenzen nicht vereinbar"
Regierung will IT-Systeme zusammenführen, "Bundescloud" geplant
Apple: Hardware-Update für Macbook Pro 15, iMac mit 5K sinkt im Preis
Google-Chef Page kritisiert Datensammlung der US-Regierung
Huawei will deutschen Nahverkehr mit WLAN ausrüsten
Oppo R7 und Oppo R7 Plus angekündigt
Bitkom fordert Freigabe der 700-MHz-Frequenzen vor 2018
MyTaxi kehrt zu festen Vermittlungsgebühren zurück
Werbeblocker Adblock Plus entwickelt Android-Browser
Musik-Dienst Spotify zeigt künftig auch Videos
Mittwoch, 20.05.2015
3D-Drucker fertigt Kleidungsstücke
NetUSB: Kritische Sicherheitslücke in Routern zahlreicher Hersteller entdeckt
Weitere News
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
Internetanschluss
DSL Internetzugang mit High Speed, Internet Flatrate und wahlweise auch Telefonflatrate gesucht?
Jetzt prüfen ob vor Ort Vodafone VDSL, 1&1 VDSL oder Angebote anderer DSL-Anbieter verfügbar sind!
Wir haben eine Übersicht zu allen Angeboten inklusive Tarifrechner.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs