Anzeige:

Montag, 25.06.2012 18:03

LTE-Auflagen in Thüringen & Sachsen-Anhalt erfüllt

aus den Bereichen Breitband, Mobilfunk

Das Ende der "weißen Flecken" ist offenbar nahe. Wie die Bundesnetzagentur am Montag mitteilt, sind nun auch die Breitband-Sorgenkinder Sachsen-Anhalt und Thüringen ausreichend mit den technischen Voraussetzungen für schnelle Internetzugänge über LTE versorgt.

Anzeige

Zwei Nachzügler auf dem Vormarsch

Damit heißt es Bahn frei fürs Geldverdienen: Die drei federführenden Telekommunikationsunternehmen, Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica Germany können die ersteigerten 800-Megahertz-Frequenzen dort nun unbeschränkt nutzen. Nachholbedarf in Sachen Breitbandversorgung besteht nur noch in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. Doch auch im Nordosten gibt es Grund zur Zuversicht: Der Ausbau sei "so weit vorangeschritten, dass diese in Kürze folgen werden", so Bundesnetzagentur-Präsident Jochen Homann.

Im Frühjahr 2010 wurden Frequenzen für den drahtlosen Netzzugang in den Bereichen 800 MHz, 1,8 Gigahertz (GHz), 2,0 GHz und 2,6 GHz versteigert. Die Zuteilungen der 800-MHz-Frequenzen waren an einen stufenweisen Ausbau verbunden: Orte mit weniger als 5.000 Einwohnern sollten vorrangig mit mobilem Breitband versorgt werden. Ist die Pflicht erfüllt, können die Provider ihre LTE-Netze auch auf die lukrativen Ballungsräume ausdehnen.

Dorothee Monreal
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 26.07.2014
Taxifahrer fordern härteres Vorgehen gegen Rivalen wie Uber
Sicherheitsexperten: Hacker für Unternehmen viel gefährlicher als die NSA
Freitag, 25.07.2014
Mitfahrdienst Uber darf vorerst weitermachen - Hamburger Verbot gekippt
So verhindern Sie das Tracking per Fingerprinting
Internet Security Days 2014: Freikarten für Kongress und Messe im Phantasialand
Google verweigert Linklöschung bei einem Drittel der Anträge
Integration von Mitfahrdienst Uber in Facebook Messenger?
VZ NRW warnt vor Abzocke mit Rezepten, Horoskopen und Tattoos - 249 Euro pro Jahr
HD+ wächst weiter: 1,54 Millionen Sat-Kunden zahlen für HDTV-Empfang
DeutschlandSIM-Aktion: Drei Smartphone-Tarife günstiger - nur für kurze Zeit
Vodafone: Kundenverluste bei Mobilfunk und DSL - Wachstum bei Kabel Deutschland
Sky-Übernahme: BSkyB zahlt 6,75 Euro pro Aktie
Amazon macht hohen Verlust - Aktienkurs sinkt um rund 10 Prozent
MediaSaturn funkt im Handymarkt mit eigenen Tarifen dazwischen
Mitfahrdienst Uber wehrt sich gegen Verbot in Hamburg - Widerspruch eingelegt
Weitere News
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs