Anzeige:
Freitag, 22.06.2012 09:56

20 Jahre Mobilfunk - Ein Blick zurück

aus dem Bereich Mobilfunk

Es war der Beginn einer neuen Epoche im Kommunikationszeitalter: Der Start des digitalen Mobilfunks in Deutschland mit den beiden D-Netzen durch den damaligen Mannesmann-Konzern und die Deutsche Telekom am 30. Juni und 1. Juli 1992. Die ersten Netze waren gelegt, Funkmasten und Sender aufgebaut. GSM oder Global System for Mobile Communication nannte sich der erste Standard, der die Übertragung von Sprache und später auch von Textbotschaften möglich machte.

Anzeige

Atemberaubendes Wachstum

"Wir sind Handy" - kein Satz versinnbildlicht die Beziehung der Deutschen zum Mobiltelefon vermutlich besser als dieser Werbespruch. Die Entwicklung des Geschäfts und das rasante Wachstum in den 90er Jahren raubte selbst den kühnsten Propheten und wagemutigsten Auguren den Atem. Im Mobilfunk ging die Post ab: Trotz anfänglicher hoher Preise für das mobile Telefonieren und für Geräte verfielen immer mehr Verbraucher dem Handy - eine Bezeichnung, die es nur in Deutschland gibt und keineswegs englischen Ursprungs ist. Über viele Jahre war das Handy das beliebteste Geschenk unter dem Weihnachtsbaum.

Schon früh nach dem Start des digitalen Mobilfunks setzte ein Preisverfall ein, wodurch der Wettbewerb weiter angeheizt wurde. Mit Minutenpreisen von knapp unter 2 D-Mark oder heute rund 1 Euro waren Telekom und Mannesmann an den Start gegangen. Die Grundgebühr lag bei mehr als 70 D-Mark. Doch dann ging es bei den Preisen steil bergab. Heute sind Pauschaltarife vorherrschend, so genannte Mobilfunk-Flatrates. Die Minutenpreise bei Mobilfunkdiscountern liegen heute in der Regel bei unter 10 Cent.

Mit massiven Subventionen für die damals noch sehr teuren Handys gelang es den Anbietern, attraktive Angebote für die Kunden zu schnüren. Als die Betreiber dann 1994 den Kurznachrichtendienst SMS einführten, war die junge Kundschaft für den Mobilfunk endgültig elektrifiziert: "Simsen" wurde zu einem neuen Begriff. Binnen weniger Jahre entwickelte sich SMS zu einem der beliebtesten Handy-Dienste. Hinzu kamen die Prepaidkarten, die eine bessere Kostenkontrolle ermöglichten.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 26.05.2015
Amazon: Fire TV Stick derzeit noch für 29 Euro erhältlich
Montag, 25.05.2015
Google I/O: Neuigkeiten zu Android M und Google Plus erwartet
Vom Blog ins Bücherregal: Verlage schnappen sich Online-Stars
Amazon zahlt jetzt deutsche Steuern für Gewinne in Deutschland
Dobrindt: Funklöcher sollen ab 2018 Geschichte sein
Sonntag, 24.05.2015
Instant Articles: Facebook will Bezahlsystem einrichten
Oettinger pocht auf völlige Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa
Putin ordnet Gründung eines russischen Internet-Segments an
Zahl der "Crowdworker" wächst: Arbeiten für ein Taschengeld
Kein Internet: Nordkoreaner schmuggeln Filme auf das Notel
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
Weitere News
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
Hoster
Mit dem eigenen Clan auf der Suche nach einem Gameserver mit integriertem Teamspeak für mehr Spielspaß?
Oder brauchen Sie etwa einen vServer mit Unterstützung für POP3, IMAP und SMTP um ihre E-Mails zu verwalten?
Auch wenn nur Webspace für eine eigene Homepage oder die Internetseite des Vereins gesucht wird: Der richtige Hoster bietet alles.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs