Anzeige:
Freitag, 22.06.2012 10:23

Acer-Gründer: Microsoft-Tablets bleiben Episode

aus dem Bereich Computer

Microsoft wird sich nach Einschätzung von Acer-Gründer Stan Shih nicht dauerhaft als Hersteller von Tablet Computern positionieren. Der Software-Konzern wolle langfristig überhaupt kein Tablet unter eigenem Namen verkaufen, sondern nur seinem neuem Betriebssystem Windows 8 zum Durchbruch verhelfen, sagte Shih, am Mittwoch dem Technologie-Portal "DigiTimes". Sobald die Strategie aufgegangen sei, werde Microsoft keine weiteren Modelle mehr anbieten, schätzt Shih.

Anzeige

"Kein Grund für eigene Hardware"

Microsoft hatte am Dienstag überraschend angekündigt, unter eigenem Namen ein den Tablet-Computer Surface auf den Markt zu bringen. Bislang hatte Microsoft die Herstellung von Personal Computern seinen Hardware-Partnern wie Acer, Asus, Dell, HP oder Lenovo überlassen.

Für Microsoft gebe es überhaupt keinen Grund, Hardware aus eigener Produktion zu verkaufen, erklärte der Acer-Gründer. Von solchen Verkäufen würde das Unternehmen deutlich weniger profitieren als mit der Lizenzierung seiner Software, schätzt Shih. Dagegen würden Microsoft viele Schwierigkeiten entstehen. So müsste sich das Unternehmen um die Vermarktung kümmern, um das nötige Produktions-Management, den Vertrieb und schließlich um den Service für die Kunden.

Mit dem "Surface" will Microsoft erstmals Software und Hardware aufeinander abgestimmt aus einer Hand anbieten. Bislang hat Microsoft weder einen Preis noch die genaue Verfügbarkeit der Tablets mitgeteilt. Die "DigiTimes" berichtete, das Surface-Modell mit einem ARM-Prozessor werde "über 599 Dollar" kosten, die Variante mit einem Intel-Chip sogar "über 799 Dollar". Als Auftragshersteller habe sich Microsoft das taiwanische Unternehmen Pegatron ausgesucht, das mit dem taiwanischen PC-Hersteller Asus verbunden ist.

Christian Wolf / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 600 / 800 Dollar? Kein Marktdurchbruch ... (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Bash am 22.06.2012 um 12:10 Uhr
 Suche

  News
Sonntag, 05.07.2015
Rechenzentrum in der Sommerhitze: Kühlung als größter Kostenfresser
Samstag, 04.07.2015
GMX und Web.de: "All-Net & Surf Special" ab effektiv 6,40 Euro im Monat
Freitag, 03.07.2015
Kabel-Internet im Juli: Highspeed per Kabel zum Sparpreis
Blau: Allnet-Flat mit 500 MB Datenvolumen ab 14,90 Euro
WinSIM und maXXim: 1 GB LTE-Volumen und SMS-Flatrate ab 4,99 Euro
Vodafone: LTE künftig auch für Zweit-SIM-Karten
Archos 50d Helium: Günstiges LTE-Smartphone mit Android 5.1
Windows 10 Release am 29. Juli: Microsoft nennt weitere Details
Frankreich lehnt Aufnahme von Wikileaks-Gründer Assange ab
DeutschlandSIM: Allnet-Flat "LTE 1500" mit 1,5 GB LTE-Datenvolumen für 16,99 Euro
Digitales EU-Mahnverfahren: Online-Shopper und Falschparker werden zur Kasse gebeten
Nach Hackerangriff: Computersystem des Bundestags wird tagelang abgeschaltet
Donnerstag, 02.07.2015
DSL-Tarife im Juli: VDSL mit Gratis-Tablet oder zum Schnäppchenpreis
"Connect": DSL- und Kabel-Anbieter im Test - 1&1 siegt vor Telekom
35 Grad: Hitze macht auch Notebooks, Tablets und Smartphones zu schaffen
Weitere News
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs