Anzeige:
Donnerstag, 21.06.2012 14:04

Android 4.0.3: Update für Medion Lifetab-Tablets

aus dem Bereich Computer

Wenn Google eine neue Version seines Betriebssystems Android ankündigt, ist es nicht für jedes Smartphone oder jeden Tablet PC selbstverständlich, ein Update zu erhalten. Auch die jeweiligen Hersteller sind gefragt und müssen die Software für ihre Geräte anpassen. Erst danach können die Kunden ihre Touchscreen-Hardware aktualisieren – so wie jetzt die Besitzer der Medion Tablets Lifetab P9514 und P9516: Beide lassen sich mit Android 4.0.3 bespielen.

Anzeige

System-Pflege für Lifetab P9514 und P9516

Wie der Essener Hersteller mitteilt, fügt das Betriebssystem-Update beim Medion Lifetab P9516 Dolby Mobile 3+ und und die DRM-Lösung des von Google aufgekauften Anbieters Widevine hinzu, um via App kopiergeschützte Inhalte konsumieren zu können.

Die beiden 10-Zoll-Tablets mit Nivida Tegra 2 Dual-Core-Prozessor für je 399 Euro wurden ursprünglich mit Android 3.2 alias Honeycomb ausgeliefert. Das neue Medion Tablet, das Lifetab S9512 mit OMAP-Prozessor für 299 Euro, startete vor rund zwei Wochen direkt mit dem aktuellen Android Ice Cream Sandwich.

Das System-Update für die ersten zwei Tablet-PCs wird drahtlos und automatisch verteilt, kann in den Optionen aber auch manuell angestoßen werden. Zunächst ist das im Dezember erschiene Medion Lifetab P9514 an der Reihe, das im März verkaufte P9516 wird einem Facebook-Eintrag des Unternehmens zufolge in den kommenden Tagen nachziehen.

Einige Nutzer berichten von Problemen

Die ersten Kunden haben offenbar bereits updaten können. Einige berichten auf der Facebook-Seite von Medion von einem einwandfreien Ablauf, andere erwähnen jedoch Probleme. So laufen bei manchen Nutzern nicht mehr alle Apps und auch Schwierigkeiten mit dem WLAN werden angeführt. Medion reagierte innerhalb des sozialen Netzwerks bereits und gibt an, beim Testen keine "signifikanten Probleme mit dem Netzwerk" bemerkt zu haben. Zwar zeige die Statusleiste zum Teil weniger Empfangsbalken an, das deute jedoch nicht zwangsläufig auf eine geringere Leistung hin. Sollten trotzdem Probleme auftreten, verweist Medion auf die Service-Website, über die Kunden unter Angabe des Tablet-Modells, Router-Typs und der Router-Firmware eine detaillierte Fehlerbeschreibung einreichen können.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 25.05.2015
Dobrindt: Funklöcher sollen ab 2018 Geschichte sein
Sonntag, 24.05.2015
Instant Articles: Facebook will Bezahlsystem einrichten
Oettinger pocht auf völlige Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa
Putin ordnet Gründung eines russischen Internet-Segments an
Zahl der "Crowdworker" wächst: Arbeiten für ein Taschengeld
Kein Internet: Nordkoreaner schmuggeln Filme auf das Notel
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
EU-Kommissar Oettinger beschwört digitale Aufholjagd Europas
Vodafone: Anbieter startet Roaming-Offensive zur Urlaubszeit
Taxi- und Mietwagenverband geht weiter gerichtlich gegen myTaxi vor
Smartmobil: 1-GB-Smartphone-Tarif für 6,99 Euro im Monat
Weitere News
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs