Anzeige:
Mittwoch, 20.06.2012 14:31

Toshiba AT300: Dünner und leichter als das iPad 3

aus dem Bereich Computer

Nicht nur in Sachen Ultrabook ist Toshiba derzeit sehr umtriebig. Auch bei den Tablets mischt der Marktführer aus dem fernen Osten wieder mit und bringt das Quad-Core-Tablet AT300 nun auch in Europas Läden.

Anzeige

Nachfolger des "dünnsten Tablets der Welt"

In den USA bereits als Toshiba Excite 10 bekannt, tritt das AT300 hierzulande in die Fußstapfen des AT200, das schon 2011 als "dünnstes Tablets der Welt" Furore machte. Der Nachfolger kommt als AT300-101 mit 16 Gigabyte (GB) Speicher und als T300-100 mit 32 GB Speicher in die Regale. Mit 8,9 Millimeter ist es dünner als das iPad 3 und mit 590 Gramm auch leichter.

Das AT300 kommt schick im Alukleid daher und bringt das aktuelle Google-Betriebssystem Android 4.0 Ice Cream Sandwich mit, inklusive Zugriff auf die 500.000 Apps von Google Play. Das hochauflösende 10,1-Zoll–Display bietet 1.280x800 Bildpunkte im 16:10-Format und eine Gorilla-Glas-Abdeckung zum Schutz vor Kratzern und Schmutz.

Unter der Haube schnurrt ein Nvidia Tegra 3 Prozessor mit einer Geschwindigkeit von 1,3 Gigahertz, unterstützt von 1 Gigabyte Arbeitsspeicher. Eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz auf der Rückseite sorgt für scharfe Fotos, vorne bietet eine 2-Megapixel-Kamera Videotelefonate mit Freunden oder Geschäftspartnern.

HSPA-Schnittstelle blieb im Lager

Neben WLAN b/g/n unterstützt das Toshiba AT300 Bluetooth 3.0 – allerdings fehlt eine HSPA-Schnittstelle. Mit dabei ist dafür ein microUSB-Anschluss für externe Tastaturen und Mäuse. Außerdem hat Toshiba dem Tablet einern SD-Karten-Steckplatz spendiert, mit dem der Speicher um bis zu 32 GB erweitert werden kann. Praktisch für Filme, die man via micro-HDMI auch auf einem Fernseher ansehen kann.

AT 300
Dünn und leicht, aber ohne HSPA-Schnittstelle: Das Toshiba-Tablet AT 300. Bild: Toshiba

Im Standby-Modus hält das Tablet 7 Tage durch, so Toshiba. Im Durchschnittsbetrieb soll ihm nach 12 Stunden die Luft ausgehen. So weit kommt es nicht mit der Dockingstation, die als Zubehör erhältlich ist. Sie dient zum Laden, Aufbewahren und Filmesehen. Soundfans können das Tablet über den Stereo-Lautsprecher-Ausgang an zusätzliche Boxen oder an die Stereoanlange anschließen.

In den Läden ist AT300 ab sofort erhältlich. Die 16-GB-Version kostet 449 Euro, mit 32 GB werden 499 Euro fällig. Im Online-Handel liegen die Preise bei 400 Euro aufwärts.

Dorothee Monreal
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Neue Internetsteuer: Ungarn will 48 Cent pro Gigabyte kassieren
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Amazon eröffnet Rechenzentrum in Deutschland
Amazon auf Crashkurs: Riesenverlust von 437 Millionen Dollar
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Provider Wechsel
DSL Speed Test gemacht und nun unzufrieden mit der DSL Leistung?
Jetzt Kosten für den DSL Anschluss senken und neuen Telefonanbieter suchen.
Günstige Angebote der wichtigsten Internet Provider auch inklusive DSL Modem in der Übersicht.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs