Anzeige:

Dienstag, 19.06.2012 09:34

Gogo will europäischen Luftraum mit Astra erobern

aus dem Bereich Breitband

Die Satellitenbetreiber von SES (Astra) und die Experten für moderne Inflight-Bordunterhaltung von Gogo haben eine weitreichewnde Absichtserklärung unterzeichnet. Was zunächst unspektakulär klingt, könnte für die europäische Luftfahrt beachtliche Folgen haben. Denn Gogo könnte künftig nicht nur in den USA, sondern eben auch in Europa eine treibende Rolle übernehmen, wenn es darum geht, schnelle Internetverbindungen ins Flugzeug zu bringen.

Anzeige

Gogo kommt nach Europa

In den USA hat Gogo nach eigenen Angaben bereits rund 1.500 Maschinen von namhaften Fluggesellschaften wie Delta, American Airlines, Air Canada oder United mit Internetzugängen ausgestattet. Darüber hinaus wurde jüngst eine Zusammenarbeit mit Air China geschlossen. Mit der nun geplanten Zusammenarbeit mit SES will Gogo auch den europäischen Markt in Angriff nehmen. Der Plan sieht vor, europäischen Airlines einen satellitengestützten Internetzugang zur Verfügung zu stellen, der sowohl im europäischen als auch im amerikanischen Luftraum und über dem Atlantik nutzbar ist.

Gogo Internet

Sobald die notwendigen Lizenzierungen und Zertifizierungen erteilt wurden, will Gogo damit beginnen, erste Flugzeuge von interessierten Airlines mit dem neuen System auszustatten. Frühestens sei damit im vierten Quartal des laufenden Jahres zu rechnen. Wenig Freude dürfte das Vorhaben bei Wettbewerbern wie Panasonic Avionics auslösen. Unter anderem Lufthansa arbeitet beim so genannten Flynet mit Panasonic Avionics zusammen.

Zugang ab 14,95 Dollar

In den USA bietet Gogo seine Internetdienste an Bord von Passagiermaschinen in Form von einem so genannten Gogo Pass an, der den Zugang zu praktisch allen Seiten des World Wide Web öffnet. Für einen 24-stündigen Zugang werden regulär 14,95 US-Dollar fällig, eine Monats-Flatrate kostet 34,95 Dollar bei einer fest ausgewählten Airline und 5 Dollar mehr wenn der Zugang in allen Maschinen genutzt werden soll, in denen GoGo zur Verfügung steht.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 19.04.2014
SAP: Starker Euro dämpft guten Jahresbeginn
Freitag, 18.04.2014
NRW-Justizminister fordert Verbot von App-Kostenfallen für Kinder
Chiphersteller AMD wächst dank Spielekonsolen
Facebook zeigt in den USA Freunde in der Nähe
Kurs-Misere: Twitter-Gründer verkaufen vorerst keine Aktien
25 Jahre Game Boy: Startschuss für mobiles "Daddeln"
Globales Online-Shopping: Zoll stöhnt unter Paketflut
Studie: Kämme aus Licht beschleunigen Kommunikation auf 1,44 Tbit/s
Nach Undercover-Doku von RTL: Datenschützer wollen Zalando überprüfen
"Beratungsklau": Fachhandel klagt über Online-Schmarotzer
Donnerstag, 17.04.2014
Berliner Taxi-Fahrer und Chauffeur-Dienst Uber im Clinch
Denon stellt portablen Bluetooth-Lautsprecher Envaya vor
"WSJ": Bitcoin-Börse Mt.Gox gibt auf
HTC One (M8): Bei o2 jetzt auch in "Amber Gold"
Nokia warnt vor Stromschlaggefahr bei Lumia-2520-Ladegeräten
Weitere News
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
DSL Verfügbarkeit
DSL 2000 für Einsteiger oder DSL 16000 für anspruchsvolle Internetsurfer?
Oder darf es mit VDSL noch etwas schneller sein? Alice VDSL und Vodafone VDSL ist an vielen Orten verfügbar. Auch die 1und1 VDSL Verfügbarkeit wird weiter ausgebaut.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs