Anzeige:

Sonntag, 17.06.2012 07:01

BMW wechselt zur Telekom

aus dem Bereich Mobilfunk

Und schon wieder wechselt der Automobil-Hersteller BMW das genutzte Mobilfunknetz. Nachdem es Ende 2011 nach einem Wechsel von Telefónica Germany zu Vodafone zu Problemen gekommen war, hat man sich bei BMW nun dazu entschieden, in Zukunft über das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom zu telefonieren.

Anzeige

Zusammenarbeit nicht auf Deutschland beschränkt

Der abgeschlossene Vertrag beinhaltet unter anderem die Ausgabe von mehr als 50.000 SIM-Karten für die BMW-Mitarbeiter in ganz Deutschland, teilte die Telekom am Freitag mit. Die Laufzeit der vereinbarten Zusammenarbeit erstreckt sich bis Ende 2019 und beläuft sich nach Telekom-Angaben insgesamt auf einen mittleren zweistelligen Euro-Millionen-Betrag. Schon jetzt wurde vereinbart, in naher Zukunft auch in anderen Ländern zusammenzuarbeiten.

Die Telekom wird nicht nur SIM-Karten für den klassischen Sprach- und Datenverkehr zur Verfügung stellen, sondern diese auch direkt an die Geschäftsprozesse von BMW anbinden. So werden beispielsweise SMS-Nachrichten und mobile Datenverbindungen im Rahmen von Logistik- und Fertigungsprozessen verwendet, um die Abläufe in der Produktion zu optimieren. Die Telekom betont, dass sich BMW auch aufgrund der Netzqualität für den Bonner Konzern entschieden habe.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 T-Mobil/Telekom hat das misserabelste Mobilfunknetz (30 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Seppl0815 am 01.08.2012 um 08:48 Uhr
 Die Netzqualität spielt eine Rolle? (9 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Ehemalige Benutzer am 22.06.2012 um 17:43 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 25.04.2014
Apple-Chef bittet um Geduld für das nächste "große Ding"
Donnerstag, 24.04.2014
Magine macht Kabelnetzbetreibern Konkurrenz
FireEye: Viele Android-Apps über Heartbleed angreifbar
US-Behörde kippt Netzneutralität – Streamingdienste müssen zahlen
Base liefert Smartphone noch am selben Tag: Service in weiteren Regionen verfügbar
D-Link: WLAN-Repeater DAP-1520 funkt mit bis zu 750 Mbit/s
Texas Instruments legt zu
Milliardär Carlos Slim weitet Einfluss bei Telekom Austria aus
Warum Samsung auf Plastikgehäuse setzt
Nokia-Gutschein: 25 Euro für Apps beim Lumia-Kauf
Rote Zahlen und Umsatzrückgang bei Spiele-Entwickler Zynga
Smartphone-Werbung beflügelt Facebook
Gute iPhone-Verkäufe halten Apple auf Kurs
"Net Mundial"-Konferenz: Neuordnung der Internet-Welt
Patentstreit mit Apple: Samsung kann auf Google-Schützenhilfe hoffen
Weitere News
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs