Anzeige:
Freitag, 15.06.2012 13:01

Wordpress 3.4 steht zum Download bereit

aus den Bereichen Computer, WebHosting

Knapp drei Monate nach Veröffentlichung der ersten von insgesamt vier Beta-Ausgaben und drei folgenden Release Candidates ist Wordpress 3.4 nun in einer finalen Version erhältlich. Die jüngste Ausgabe der Blog-Software bringt nicht nur mehr Geschwindigkeit und Stabilität, sondern ebenfalls einige Neuerungen in der Bedienung, die etwa mehr Komfort bei der Anpassung von Design-Vorlagen versprechen.

Anzeige

Design-Konfigurator mit Live-Vorschau

Über einen neuen Themen-Konfigurator steht dabei erstmals eine Vorschau-Funktion zur Verfügung, die im Live-System ein Experimentieren mit Farben sowie Hintergrund- und Header-Grafiken erlaubt. Letztere lassen sich nun auch über die Mediengalerie einbinden und sowohl in der Breite als auch Höhe frei wählen. Vorgenommene Änderungen werden zwar unmittelbar als Entwurf innerhalb des aktuellen Frontends angezeigt, sind aber nicht öffentlich sichtbar.

Vereinfacht haben die Entwickler darüber hinaus die Integration von Twitter-Nachrichten in Blog-Beiträge. So wird der zur Einbettung benötigte Programmcode ab sofort automatisch generiert, wenn der Autor die URL des gewünschten Tweets innerhalb des WYSIWYG-Editors in einer separaten Zeile platziert. Mehr Variabilität bietet Version 3.4 zudem bei der Gestaltung von Untertiteln zu Fotos oder Grafiken dank direkter Unterstützung von HTML-Tags inklusive Verlinkungen.


Für die Verwendung von Wordpress 3.4 werden PHP 5.2.4 und MySQL 5.0.15 oder höher benötigt. Vor einer Aktualisierung bestehender Installationen wird generell empfohlen, sämtliche Dateien auf dem Webspace zu sichern sowie ein Backup der Datenbank vorzunehmen. Hinweise dazu bietet der FAQ-Bereich von Wordpress Deutschland.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 27.03.2015
Vom Netz auf die Straße - Online-Händler öffnen reale Läden
Donnerstag, 26.03.2015
Osterurlaub geplant? Verbraucherzentrale warnt vor Roaming-Kosten
YouTube plant Streaming von eSports und Live-Gaming
Neue "Marktwächter" für Finanzen und Internet-Angebote starten
"Periscope": Twitter startet eigene Live-Streaming-App
BITKOM: 44 Millionen Smartphone-Nutzer in Deutschland
Android unsicher: Trojaner bei App-Installation untergejubelt
Putzhilfe gesucht? Helpling schaltet mehr Telefone frei - mit 43 Millionen Euro
Überraschender Chefwechsel bei Sky Deutschland
Amazon unzufrieden mit US-Erlaubnis für Drohnen-Tests
Medizin-Apps auf dem Prüfstand: Experten sehen auch Risiken
Facebook-Nutzer reisen mit "On This Day" ins Gestern
Mittwoch, 25.03.2015
Neue Funktionen: Facebook baut Kurzmitteilungsdienst Messenger aus
Watchever Kids jetzt für Android - Offline-Modus für iOS
Digitaler Binnenmarkt: EU-Kommission will Geoblocking im Internet weitgehend abschaffen
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs