Anzeige:

Donnerstag, 14.06.2012 09:12

Kabel Deutschland schreibt schwarze Zahlen

aus dem Bereich Breitband

Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber hat zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte einen Jahresgewinn erwirtschaftet. Kabel Deutschland schloss das im März abgelaufene Geschäftsjahr 2011 mit einem Überschuss von 159,41 Millionen Euro ab, nach einem Verlust von 45,29 Millionen im Vorjahr. Auch der Ausblick ist positiv: Weil die Nachfrage nach digitalem Fernsehen und schnellem Internet wächst, rechnet der Konzern für das laufende Jahr mit annähernd 8 Prozent mehr Umsatz und einem deutlich höheren Ergebnis.

Anzeige

Kabel Deutschland wächst weiter

Vorstandschef Adrian von Hammerstein sagte: "Wir setzen unsere Wachstumsstrategie konsequent um und konnten in der zweiten Geschäftsjahreshälfte ein deutliches Anziehen unserer Wachstumsraten verzeichnen." Kabel Deutschland profitiere von der lebhaften Nachfrage nach Premium TV- und Breitbandprodukten, die zu erheblichen Zuwächsen bei der Zahl der Abonnements, bei Umsatz und Ergebnis führe.

Die Zahl der Abonnements wuchs im vergangenen Jahr um 750.400 auf 13,45 Millionen, davon 4,75 Millionen in neuen Diensten wie Internet und Telefonie über das Kabelnetz sowie gebuchten Pay TV-Paketen. Allein im ersten Quartal kamen 164.700 neue Abos hinzu. Die Zahl der Internetkunden kletterte zwischen Januar und März um 72.200 auf 1,52 Millionen, die der Telefonkunden um 70.000 auf 1,55 Millionen. Ein Pay-TV-Paket nutzten zum Stichtag Ende März 1,14 Millionen Kunden - 57.200 mehr als Ende Dezember.

Insgesamt wurde mindestens ein Produkt von Kabel Deutschland Ende März in 8,55 Millionen angeschlossenen Wohneinheiten genutzt. Weil viele Kunden ihren klassischen TV-Kabelanschluss kündigten entspricht das im Vergleich zum Jahresende 2011 einem Rückgang um 106.200 direkte Kundenbeziehungen. Im Geschäft mit neuen Diensten läuft das Geschäft hingegen deutlich erfreulicher.

Fast 60 Millionen Euro Gewinn im ersten Quartal 2012

Der Umsatz von Kabel Deutschland kletterte im vergangenen Geschäftsjahr um gut 6 Prozent auf 1,70 Milliarden Euro. Das erste Quartal dieses Jahres steuerte 442,37 Millionen Euro bei und es blieb unter dem Strich ein Gewinn von 59,52 Millionen Euro übrig. Gleichzeitig nahm Kabel Deutschland im vergangenen Jahr viel Geld in die Hand, um das eigene Kabelnetz aufzurüsten bzw. neue Kunden zu gewinnen: 391,2 Millionen Euro.

Hayo Lücke / Mit Material der dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 01.09.2014
Hacker stellt Nacktfotos von US-Promis ins Netz
 TP-Link Archer VR200v: Neuer Gigabit-Router unterstützt VDSL2 Vectoring
Easybell-Aktion: VDSL 50 ohne Aufpreis
Tele Columbus erhöht Surf-Speed auf 150 Mbit/s
Erster Desktop-Prozessor von Intel mit acht Kernen und 16 Threads
Neue Betrugsmasche: Telefonbetrüger rufen unter Nummer der Staatsanwaltschaft an
iPhone-Bezahldienst: Apple soll Deal mit Kreditkartenfirmen haben
Rabatte auf iTunes-Karten bei Netto, Müller und der Sparkasse
Sonntag, 31.08.2014
Online-TV-Dienst Netflix will deutschen Markt mit eigenen deutschen Serien erobern
Snowden-Unterstützer in Berlin: "Es wird weitere Skandale geben"
Nach Übernahme durch Amazon: Streaming-Dienst Twitch erweitert inhaltliche Ausrichtung
Streit um "unislamisches" Highspeed-Internet im Iran
Europäische Städte TLDs: Deutschlands wichtigste Hafenstadt schärft ihr digitales Profil
Carsharing-Markt boomt trotz mehr verkaufter Autos
Maas will Handy-Daten besser schützen: Handy-Ortung nur noch mit Zustimmung
Weitere News
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs