Anzeige:
Donnerstag, 14.06.2012 08:13

Unitymedia Kabel BW zeigt 1,5 Gbit/s und "Horizon"

aus dem Bereich Breitband

Internet per Kabel mit einer Surfgeschwindigkeit von maximal 150 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) können Unitymedia-Kunden bereits seit April nutzen. Auf der Branchenmesse Anga Cable in Köln demonstrierte der Kabelnetzbetreiber, dass das Kabelnetz noch erheblich mehr Speed bieten kann. Das Unternehmen, das sich in der Domstadt erstmals unter dem gemeinsamen Dachnamen "Unitymedia Kabel BW" und dem neuen Logo präsentierte, zeigte an seinem Stand im Live-Betrieb einen Internetzugang über Kabel mit einer Bandbreite von 1,5 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) im Download. Das entspricht fast der hundertfachen Geschwindigkeit von DSL 16.000.

Anzeige

1,5 Gbit/s im Live-Betrieb

Unitymedia Kabel BW Logo

Unitymedia Kabel BW realisierte den Highspeed-Zugang zusammen mit dem Technik-Partner Cisco Systems auf Basis des Übertragungsstandards DOCSIS 3.0. Neben der Internetnutzung sowie Telefonie wurden bei der Demonstration auch Digital-TV inklusive 30 HD-Sendern über denn gleichen Anschluss übertragen. Ende Mai hatte Kabel Deutschland in einem Feldtest 4,7 Gbit/s erreicht, dabei allerdings die TV-Nutzung ausgeklammert.

"Auch wenn 1,5 Gbit/s heute noch überdimensioniert wirken mögen – Unitymedia Kabel BW beweist, dass das Kabel auch zukünftige Kundenbedürfnisse in Sachen Bandbreite jederzeit bedienen kann", betont Uwe Bärmann, Technischer Leiter des Kabelnetzbetreibers. Zur Veranschaulichung: Ein HD-Film mit einer Größe von 13 Gigabyte lässt sich mit einer Download-Bandbreite von 1,5 Gbit/s in rund 120 Sekunden herunterladen, mit klassischem DSL 16.000 wäre der Download dagegen erst nach zwei Stunden beendet.

Unitymedia Kabel BW 1,5 Gbit/s Speedtest Anga Cable 2012
Der Internetzugang per Kabel von Unitymedia Kabel BW bietet satte Leistung: 1,5 Gbit/s im Download
im Live-Betrieb auf der Anga Cable. Bild: onlinekosten.de

Auf der Anga Cable erlaubte Unitymedia auch einen Blick auf die von Samsung hergestellte "Horizon"-Box, die nach Unternehmensangaben in Deutschland im ersten Halbjahr des kommenden Jahres verfügbar sein soll. Noch in diesem Jahr wird Horizon für Kunden von UPC in den Niederlanden und in der Schweiz erhältlich sein.

Unitymedia Kabel BW Horizon Box
Unitymedia Kabel BW zeigte auf der Anga Cable die Horizon-Box, die Kunden 2013 das
"Fernsehen der nächsten Generation" bieten soll. Bild: onlinekosten.de

Das multimediale Gerät, das in Köln in einer Glasvitrine ausgestellt wurde, verfügt unter anderem über eine integrierte Festplatte und soll die Fernsehnutzung revolutionieren. Lineares TV oder Internet-Inhalte, die Grenzen sollen quasi aufgehoben werden. Horizon, von Unitymedia Kabel BW als "Fernsehen der nächsten Generation" bezeichnet, soll sich auf bis zu vier Fernsehgeräten nutzen lassen, dazu wird es kleinere WLAN-fähige Boxen für die Nutzung in weiteren Räumen geben. Horizon wird zudem zahlreiche Apps bieten, die das TV um zahlreiche Zusatzdienste erweitert. Die Fernbedienung verfügt unter anderem über eine QWERTZ-Tastatur, die die Verwendung des Internet auf dem Fernseher erleichtert. Die Konditionen für die Nutzung der "Horizon"-Box stehen noch nicht fest, die Hardware wird nach Angaben eines Unitymedia-Sprechers wahrscheinlich zur Miete angeboten.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Drosselung? (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Mydgard am 20.10.2012 um 17:17 Uhr
 Wegfall der digitalen Grundverschlüsselung (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von jsc am 14.06.2012 um 15:24 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Neue Internetsteuer: Ungarn will 48 Cent pro Gigabyte kassieren
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Amazon eröffnet Rechenzentrum in Deutschland
Amazon auf Crashkurs: Riesenverlust von 437 Millionen Dollar
Weitere News
Komplettpaket
Fast alle Internet Anbieter bieten Tarife mit DSL Flat an.
Ein Telefonanschluss der Telekom ist für schnellen DSL Speed nicht mehr notwendig.
Wenn es noch schneller sein soll: VDSL macht's möglich. Jetzt Verfügbarkeit von Vodafone VDSL, 1und1 VDSL oder Alice VDSL checken!
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs