Anzeige:

Montag, 11.06.2012 12:01

ANGA: Internet & TV wachsen stärker zusammen

aus den Bereichen Breitband, Sonstiges

TV- und Breitbandmärkte wachsen immer mehr zusammen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Ipsos im Auftrag des Verbandes Deutscher Kabelnetzbetreiber (ANGA). Der Verband veröffentlichte kurz vor der am Dienstag in Köln startenden Branchenmesse ANGA CABLE auch Zahlen zur Nutzung des Kabelanschlusses. Mit mehr als 18 Millionen Fernsehhaushalten war der Kabelanschluss im Januar dieses Jahres demnach der wichtigste TV-Empfangsweg, zudem entscheiden sich inzwischen rund zwei von drei Breitbandkunden für das schnelle Internet über Kabel.

Anzeige

Highspeed-Internet & HD als Wachstumstreiber

Mit rund 3,6 Millionen Kabel-Breitbandkunden liegt der Anteil am Breitbandmarkt bei derzeit rund 13 Prozent. Über die Hälfte der Kunden buchen Zugänge mit Bandbreiten von über 30 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Immerhin 6,6 Prozent bestellen Internetzugänge mit 50 Mbit/s und mehr. "Bis Anfang 2013 werden wir rund 60 Prozent aller Haushalte in Deutschland mit 100 MBit/s und mehr anschließen können", erläutert ANGA-Präsident Thomas Braun.

Im vergangenen Jahr nutzten 42 Prozent der Kabelkunden das digitale TV-Angebot mit bis zu 120 Free-TV- und 75 Pay-TV-Kanälen. Bis zu 40 Kanäle sind in HD-Qualität empfangbar. Mehr als die Hälfte der Fernsehzuschauer schaut laut der Umfrage bereits TV in HD. Auch Dienste wie EPGs, Mediatheken, zeitversetztes Fernsehen, PVRs und Video on Demand werden von einem Großteil genutzt. Mit Blick auf die Zukunft wird die Internetnutzung über das Fernsehgerät immer wichtiger werden. Aktuell nutzt allerdings erst jeder Zehnte den Zugang ins Netz über seinen Fernseher, obwohl bereits jeder Vierte ein internetfähiges TV-Gerät besitzt. Ebenfalls jeder Vierte hält zudem 3D-Fernsehen zukünftig für sehr wichtig.

Breitbandanteile Neukundenanteile Kabel-Internet
Internet per Kabel wächst kräftig: Rund zwei Drittel der Breitband-Neukunden entscheiden sich für
einen Internetzugang über das TV-Kabel. Grafik: Anga

TV-Empfang per Tablet-PC und Smartphone nimmt zu

Ein anderer Trend: Der Fernsehempfang wird zunehmend mobil: Jeder dritte Befragte nutzt seinen PC oder Notebook zum Fernsehen, knapp 13 Prozent setzen unterwegs ihr Smartphone als TV-Ersatz ein. Die Flexibilität selbst entscheiden zu können, wann TV-Sendungen geschaut werden ist für fast 60 Prozent der Verbraucher wichtig. Über 20 Prozent möchten zudem auch unterwegs per Tablet-PC und Smartphone flexibel TV nutzen können.

Auf seiner Webseite www.anga.de hält der Verband die wichtigsten Kennzahlen in der aktuellen Broschüre "Das deutsche Breitbandkabel – Fakten und Perspektiven 2012" als PDF zum Download bereit.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 01.09.2014
Netflix wertet vor Deutschland-Start Top-Listen von illegalen Tauschbörsen aus
EU-Experte: TV- und Radiosender sollen mehr Frequenzen für Breitband-Internet freigeben
GMX und Web.de: LTE-Tarif All-Net Smart Plus für knapp 15 Euro
Microsoft will US-Behörden weiter keine Daten aus Europa geben
Hacker stellt Nacktfotos von US-Promis ins Netz
 TP-Link Archer VR200v: Neuer Gigabit-Router unterstützt VDSL2 Vectoring
Easybell-Aktion: VDSL 50 ohne Aufpreis
Tele Columbus erhöht Surf-Speed auf 150 Mbit/s
Erster Desktop-Prozessor von Intel mit acht Kernen und 16 Threads
Neue Betrugsmasche: Telefonbetrüger rufen unter Nummer der Staatsanwaltschaft an
iPhone-Bezahldienst: Apple soll Deal mit Kreditkartenfirmen haben
Rabatte auf iTunes-Karten bei Netto, Müller und der Sparkasse
Sonntag, 31.08.2014
Online-TV-Dienst Netflix will deutschen Markt mit eigenen deutschen Serien erobern
Snowden-Unterstützer in Berlin: "Es wird weitere Skandale geben"
Nach Übernahme durch Amazon: Streaming-Dienst Twitch erweitert inhaltliche Ausrichtung
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs