Anzeige:
Dienstag, 05.06.2012 08:01

o2: Business-Flat für 19 Euro & neue Hotline-Tarife

aus den Bereichen Breitband, Mobilfunk

Telefónica Germany erweitert seine unter dem Label "o2 on Business" vermarkteten Geschäftskundentarife um ein neues Einstiegsangebot. Darüber hinaus bringen die kommenden Wochen auch für Privatkunden wichtige Neuigkeiten: Die Service-Hotlines für DSL- sowie Mobilfunkkunden werden vereinheitlicht und im Preis gesenkt.

Anzeige

50 MB Inklusivvolumen für E-Mail-Abruf

Die All-Net-Flat "o2 on Business S" umfasst sämtliche Anrufe in das deutsche Festnetz sowie sämtliche inländischen Mobilfunknetze und ist ab Mitte Juni zum Preis von 19 Euro monatlich (netto) erhältlich. SMS kosten generell 17 Cent pro Stück (netto). Ebenfalls enthalten sind 50 Megabyte (MB) Inklusivvolumen für die mobile Internetnutzung mit einer maximalen Übertragungsgeschwindigkeit von 7,2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s); anschließend wird die Datenrate auf 64 Kilobit pro Sekunde (kbit/s) gedrosselt.

Zielgruppe des Tarifmodells sind laut Telefónica vor allem geschäftliche Vieltelefonierer, die gelegentlich auch unterwegs E-Mails per BlackBerry oder Smartphone abrufen. Reicht das enthaltene Transferkontingent nicht aus, lässt sich jederzeit ohne Verlängerung der Vertragslaufzeit kostenfrei in ein größeres Paket wechseln. Zur Auswahl stehen hier die bereits erhältlichen Varianten "o2 on Business" sowie "o2 on Business Upgrade" für 29 beziehungsweise 39 Euro pro Monat (netto). Während bei "o2 on Business" monatlich 300 MB UMTS-Volumen inklusive sind, kann der "Upgrade"-Tarif mit 5 Gigabyte (GB) aufwarten.

Die Bindungsfrist beträgt jeweils 24 Monate. Bei Vertragsabschluss wird eine Bereitstellungsgebühr in Höhe von 21,50 Euro (netto) fällig; diese entfällt allerdings bei Bestellung bis zum 30. Juni. Wer online bestellt, profitiert darüber hinaus von diversen Extra-Rabatten und Zugaben. Weitere Informationen stehen auf der o2-Homepage im Geschäftskundenbereich zur Verfügung.

o2-Hotline wird billiger

Im Privatkundensegment widmet sich Telefónica Germany weiterhin einer nahtlosen Integration der 2009 übernommenen ehemaligen HanseNet-Marke Alice. Im Zuge dessen vereinheitlichen die Münchner ab dem 1. Juli sowohl sämtliche Hotline-Nummern als auch -Preise für Mobilfunk- und DSL-Kunden. Dabei sinken die Kosten pro Telefonat auf 20 Cent - unabhängig, ob ein Anruf vom Festnetz oder per Mobiltelefon erfolgt.

Die größte Ersparnis ergibt sich folglich für alle DSL-Kunden. Bislang zahlen diese mindestens 14 Cent pro Minute; künftig spielt die Länge eines Gesprächs allerdings keine Rolle mehr. Aber auch o2-Kunden profitieren von einer Gebührenreduktion um 10 Cent pro Anruf. Die bisherigen Hotlines sind dabei im Rahmen einer Übergangsphase noch bis zum 1. August erreichbar. Anschließend gelten ausschließlich die neuen Service-Nummern.

Neue o2-Hotlines ab dem 1. Juli (20 Cent pro Anruf innerhalb Deutschlands):

    Vertragskunden:
    01804 / 055 222 (Festnetz)
    Kurzwahl 55 222 (o2-Mobilfunknetz)

    Prepaid-Kunden:
    01804 / 055 282 (Festnetz)
    Kurzwahl 55 282 (o2-Mobilfunknetz)

    Alice-Service-Nummer für die Installation eines DSL-Anschlusses:
    01804 / 90 40 90

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Schlechter gehts nicht (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von kball am 05.06.2012 um 15:54 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 24.10.2014
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Neue Internetsteuer: Ungarn will 48 Cent pro Gigabyte kassieren
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Amazon eröffnet Rechenzentrum in Deutschland
Amazon auf Crashkurs: Riesenverlust von 437 Millionen Dollar
Snowden: Anschlag auf Boston Marathon zeigt Grenzen von Überwachung
Weitere News
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs